Lungenfunktionstest und nun Lungen röntgen - starker Raucher

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von puenktchens.mama 23.11.10 - 09:27 Uhr

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir ja jemand etwas weiter helfen, bzw. mir sagen, was auf uns zukommen könnte:

Mein Stiefvater, 65 J., starker Raucher, hatte gestern einen schlechten Lungenfunktionstest. Das Blutbild wurde deshalb noch am gleichen Tag vom Labor zurück gefordert. Ergebnis kenne ich nicht. Er soll zum Lungenröntgen und die Ärztin konnte schon heute nachmittag einen Termin für ihn ausmachen.

Und jetzt ohne um den heißen Brei herumreden zu müssen:
Muss es gleich Krebs sein? Was könnte man alles auf den Röntgenbildern erkennen? Ich weiß, ich kann mir auch erst nach der Untersuchung Sorgen machen, aber ich bereite mich gerne vor.....

Vielen Dank schon mal...

p.mama

Beitrag von golm1512 23.11.10 - 10:40 Uhr

Hallo!
Nein, es muss nicht sofort Krebs sein. Da das bei Rauchern aber wahrscheinlich ist, wird man das lieber abklären.

Raucher haben oft eine COPD (=chronisch obstruktive Bronchitis) mit daraus folgendem Emphysem und evtl. mit daraus folgendem Krebs.

Ein eingeschränkter Lungenfunktoinstest heißt nicht automatisch Krebs, heißt aber, dass die Lunge durchs Rauchen ordentlich in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Einzig sinnvolle Therapie ist, mit dem Rauchen aufzuhören, was aber die wenigsten in die Tat umsetzen (können).

Gruß
Susanne

Beitrag von puenktchens.mama 23.11.10 - 10:51 Uhr

Hallo Susanne,

vielen Dank für Deine Antwort.

Ach wie lange liegen wir ihm schon in den Ohren, das Rauchen 'aufzugeben'...Ob es jetzt was wird?!

Dieses COPD, ein Emphysem und das alles kann man aber auf einem Röntgenbild erkennen? Mir geht es darum, zu wissen, dass wir heute nachmittag mit den Röntgenbildern direkt ein Ergebnis erhalten und nicht was weiß ich wie lange warten müssen......

Beitrag von -kopfsalat- 23.11.10 - 11:01 Uhr

auf dem Röntgenbild lassen sich Karzinome am Rand der Lunge feststellen. Sollte irgendwas auffällig sein, wird sicherlich ein CT gemacht.

Beitrag von golm1512 23.11.10 - 11:28 Uhr

Ein Emphysem kann man wohl erkenne. Irgendwelche Entzündungen auch. COPD weiß ich jetzt nicht. Für euch wird aber wohl wichtiger werden, was man NICHT erkennen kann.
Wahrscheinlich geht es ja eher darum, einen Tumor auszuschließen. Und wenn es kein Tumor ist, werden alle erst einmal aufatmen und überlegen, wie man mit all den anderen Erkrankungen weitermachen kann.

Gruß
Susanne

Beitrag von puenktchens.mama 23.11.10 - 15:17 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten, jetzt bin ich etwas informierter......

Beitrag von madmat 23.11.10 - 11:47 Uhr

In meiner Familie gibt es jemanden, der dauerhaften Husten hatte.
Es wurde ein Lungenfunktionstest gemacht, und auch die Lunge geröngt.
Darauf zu erkennen war, daß er eine Blählunge hat, also ein Lungenemphysem.

Weder er, noch seine Angehörigen rauchen. Er ist 5 Jahre alt, und mein Sohn.

Er wird jetzt wie ein Asthmakranker behandelt (Inhalation ect pp).

LG und alles Gute

Beitrag von puenktchens.mama 23.11.10 - 17:47 Uhr

Ich bins nochmal. Auf den Röntgenbildern war nichts zu sehen, wohl dass er raucht, aber weiter nichts....puh, bin ich erleichtert.
Ob auch er einen Schrecken hatte, der groß genug war, was rauchen zu lassen?! #kratz