Presinol - wer hatte auch schonmal SS Hypertonie?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angeleyealpha 23.11.10 - 09:48 Uhr

Hallo,

ich habe etwa seit der 18ssw eine sshypertonie diagnostiziert bekommen. mein blutdruck lag plötzlich bei 160/100. ich musste ins krankenhaus um das überwachen zu lassen und bekamm dort presinol 2x täglich 250mg. der blutdruck sank dann nach 3 tagen auf erträgliche 135/85 (der untere wert ist ja entscheidend) dann ab der 23 ssw ging der blutdruck wieder hoch, ca 140/90. ich erhöhte die dosis, 1-0-2 , also 3x täglich 250mg.

jetzt bin ich in der 26ssw und seit gestern habe ich wieder werte von 160/100. habe die dosis jetzt nochmals erhöht auf 2-0-2.

kennt das jemand? der internist im khaus meinte damals zu mir, die schwangeren essen die wie smarties... #schock
ich bin ja jetzt bereits bei 4 tabletten. wie groß ist die warscheinlichkeit das ich in den nächsten14 wochen die dosis noch verdoppeln muss?
und wie stehen die chancen eine ganz normale, termingerechte, geburt zu haben?

Liebe Grüße Jenny und #blume 25+2

Beitrag von daniel1012 23.11.10 - 09:56 Uhr

Hallo Jenny,

also ich musste damals bei meinem Sohn auch Presinol nehmen, zum Ende der SS wurde es immer mehr. Am Ende lag i dann bei 6 Stück a 250mg.

Also bei mir war es dann nen Kaiserschnitt bei 38+3SSW. Darf nicht normal entbinden durch meine Erkrankung, leider. Den ein Ks ist kein Spaziergang.

Je nachdem wie dein Blutdruck ist, leiten sie vielleicht ein bisschen eher ein, oder erhöhen die Dosis noch einmal. Wichtig ist, dass dein Wert, also der Untere schön bei 100 bleibt, wird er höher, nehme mal anstatt zwei abends und zwei Morgens eine davon Mittags, dass hat bei mir geholfen. Habe morgens zwei genommen, Mittags zwei und Abends zwei, meist ne Stunde bevor i ins Bett bin.

Jetzt quäle ich mich noch immer damit rum, also war die SS bei mir nur ein Vorbote, hoher Blutdruck liegt in der Familie. Jetzt nehme ich täglich vier Pillen, einmal einen Pulssenker, einmal eine fürs Herz und zwei für den Blutdruck.
Aber wie gesagt, der FA meint es ist wohl durch die SS erst in Schwung gekommen das Ganze. Die SS mit meiner Tochter 05/06 war total Pillenlos zumindest gegen den Blutdruck.

LG Nadine

Beitrag von angeleyealpha 24.11.10 - 09:24 Uhr

Hallo Nadine,

danke für deine Antwort. Hat mir schonmal weitergeholfen ;-)

lg jenny