Trocken!!! KIGA macht nicht so mit... Auch nochmal hier!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tanni07 23.11.10 - 10:25 Uhr

Guten Morgen
hätte gerne Eure Meinung gehört!
Fiona geht aufs Töpfchen seit Juni, im Juli ist sie 2 geworden!
Zwischendurch wollte sie dann ein paar Wochen nicht mehr aufs Töpfchen, was aber auch völlig ok war... dachte mir, sie ist ja noch so jung...
Vor ca 2 Wochen wollte sie mittags mal wieder keine Windel, haben also jetzt angefangen, wirklich die Windel wegzulassen! Und es klappt super, in den ersten 3 Tagen, ging es 2 mal in die Hose, dann wurde sie leider krank und wir machten ihr für 3 Tage wieder die Windel um (hatte über 40 Fieber) Seit Donnerstag hat sie nun keine Windel mehr! Und obwohl wir am Wochenende in Hamburg waren (Autobahn, andere Umgebung) ging es nicht einmal in die Hose!
Gestern ging es dann in den Kindergarten!
2 mal ist sie auch auf die Toilette gegangen, doch beim 3mal ging es "Groß" in die Hose! Muß dazu sagen, das wenn sie groß muß, zu Hause sich immer wieder auf´s Töpfchen setzt, und es dann erst beim 3 mal oder so kommt!Ich fand es garnicht schlimm, kann ja mal passieren!
Jetzt sagte mir heute morgen die Erzieherin, das sie der Meinung ist, ich solle Fiona noch 2-3 Wochen im Kindergarten eine Windel ummachen, bis sie wirklich soweit ist

Achso Fiona geht täglich 3 Stunden in den KIGA!

Was soll denn das bitte!???
Hat jemand damit erfahrungen gemacht??
Ist das woanders auch so??
Rege mich schon den ganzen Morgen auf!!
Danke für Eure Meinungen!!
Schöne Grüße Tanja

Beitrag von katjafloh 23.11.10 - 10:31 Uhr

Würde ich mich gar nicht so drüber aufregen. Zieh ihr doch einfach im Kiga so eine Windelpants/Underjams an und gut ist. Evtl. ist sie im KiGa doch zu sehr abgelenkt und sie denkt dann nicht daran aufs Klo zu gehen. Oder die Erzieher möchten sich einfach Arbeit ersparen.

So rum oder so rum, ist egal. Zieh die Pants einfach an, bis die Kleine ganz sicher ist. Hab ich bei beiden Kindern auch so gemacht in der Übergangszeit.

Lg Katja

Beitrag von raena 23.11.10 - 10:33 Uhr

Hallo Tanja,

deine Tochter ist noch sehr jung! Meine Tochter hat auch sehr jung angefangen trocken zu sein, allerdings hatte wir nach 3 Monaten in denen es sehr gut geklappt hat für so ziemlich genau ein Jahr lang mehr Rückfälle als Erfolgserlebnisse und erst jetzt wieder nach einem Jahr kann ich von einer gewissen Verlässlichkeit beim Trockensein aus gehen.
Daher mach dir bitte mal keinen Stress! Und auch deiner Tochter nicht und auch dem Kindergarten nicht!

Für deine Tochter sind Erfolgserlebnisse wichtig. Zuhause ist sie ist sie die Einzige auf die geachtet wird, wenn sie rumdruckst etc kannst du sie auf die Toilette schicken. Den Luxus haben Kindergärten nicht weil sie dort ja nicht die einzige ist.

Also zieh ihr doch für die nächste 2-3 Wochen im Kindergarten eine Höschenwindel an, dann kann sie aufs Klo gehen wenn sie will und wenn es nicht klappt, dann ist es auch kein Drama!

VG
Tanja

Beitrag von tanni07 23.11.10 - 10:41 Uhr

Werde ich wohl machen!
Aber meiner Tochter mache ich keinen Streß!!! Oder sind 5 Monate streß....
Fiona sagt mittlerweile von alleine das sie mal muß, da muß ich nicht mehr fragen....

Beitrag von raena 23.11.10 - 11:09 Uhr

Indirekt machst du deiner Tochter Stress!

Du regst dich über das Thema ansich auf und sie spürt das! Sie merkt das dieses Thema eine ganz besondere Bedeutung hast, das dieses Thema dich "wütend" macht, das dieses Thema zu Konflikten mit dem Kindergarten/Erzieherinnen führt. Das spüren Kinder und dass setzt sie dann auch unter Druck. Wenn sie merkt, dass du bei dem Thema gegenüber dem Kindergarten nicht locker bist, dann ist für sie das auch nicht mehr ein "lockeres Spiel" sondern "Mama hat da Anforderungen"

.... verstehst du was ich meine?

Das meinte ich mit "dir keinen Stress machen, ihr keinen Stress machen und auch dem Kiga keinen Stress machen"! #schein

Liebe Grüße
Tanja

Beitrag von xandria 23.11.10 - 10:34 Uhr

Hallo Tanja,

ich versteh nicht so ganz, warum du dich aufregst. Als meine Tochter trocken wurde, da war sie gerade 2, hab ich ihr von selbst so einen Windelslip angezogen. Aufs Klo kann sie doch trotzdem gehen. Deine Tochter ist doch wirklich noch nicht lange windelfrei und ich glaube nicht, dass das ein persönlicher Angriff gegen dein Kind war. Ich denke nur, dass die wenigsten Kinder im Kindergarten groß in die Hose machen. Es ist nichts Schlimmes, aber genauso wenig finde ich es schlimm, ihr für ein paar Wochen zum sicher werden noch nen Windelslip anzuziehen.

LG, Kathrin

Beitrag von liurin 23.11.10 - 10:38 Uhr

moin, diesen stress hatten wir auch schon mal in zwei kitas (sind umgezogen). jedes mal das gleiche thema... bei sohn 1 und sohn 2. zuhause waren sie trocken und in der kita ging beim spielen im garten oder so (wenn ablenkung da) halt ab und zu etwas in die hose... die erzieherinnen hatten dann schnell keine lust mehr... kann ich ja verstehen, dass es aufhält, vor allem wenn sie irgendwie ständig unterbesetzt sind. aber wie soll das kind denn verstehen, dass es zu hause keine windel mehr trägt und in der kita doch. unsere waren dann immer voll verwirrt. deswegen haben wir darauf bestanden, das die windel weggelassen wird und siehe da, nach 3-4 mal in die hose machen, war es dann eine schnelle geschichte und es ging gar nichts mehr daneben. sicherlich passiert es auch jetzt noch ab und zu, dass der kleine (28 mon.) noch ab und an (sehr selten) in die hose macht. das ist doch aber normal... ich denke, dass es aufgrund von pampers und co. heutzutage von den kitas nicht mehr so ernst genommen wird, wenn es um dieses thema geht... es ist ja schließlich einfacher ne windel (die sogar die eltern mitbringen und bezahlen) umzumachen und gut. aber wenn ein kind wirklich trocken werden will bzw. auf dem besten wege ist, sollte man es dabei unterstützen, zu hause UND in der Kita. und nicht mal so und mal so.

rede doch nochmal mit den erzieherinnen und bitte es eine woche durchzuziehen und wenn es dann gar nicht geht, dann kann man ja nochmal über eine andere lösung nachdenken... gemeinsam!!!

liebe grüße

Beitrag von danja1983 23.11.10 - 10:45 Uhr

Hallo,

finde ich merkwürdig das euch der Kiga nicht unterstützt.

Also wir haben genaue Absprachen mit den Erzieherinnen. Als Lilly im Juli in den Kiga kam hat sie Mittags noch eine Windel gebraucht. Das habe ich auch gesagt und es war kein Problem. Nach paar Wochen hat sie die Erzieherin mal Probeweise weggelassen, wir zu Hause auch.
Seit diesem Monat ist sie auch Nachts komplett trocken, tagsüber ja sowieso.
Für mich klingt das wie "Arbeit ersparen". Sie hat ja eine Windel drum, muß man nicht auf`s Klo......
Ich kenne das ja von unserer, sie geht auch im Stundentakt. Obwohl sie dann meistens mehr träumt oder Klopapier faltet:-p

Geht sie denn selbständig? Also muß sie jemand mitnehmen?
Das könnte auch der Punkt sein. Wenn immer jemand mitgehen muß, wahrscheinlich zuviel Arbeit.
Zu Hause ist Lilly schnell selbständig gegangen. Hocker steht am KLo und um an die Türklinge zu kommen hat sie sich auf einen Speilzeugeimer gestellt.
Im Kiga hat sie am Anfang ihre Schwester mitgenommen, jetzt geht sie allein.
Das wäre vielleicht noch eine Idee. Ihr zeigen wie sie allein gehen kann. Im Kiga geht sie dann sicherlich auch selbständig.

LG
Dani

Beitrag von twins 23.11.10 - 10:59 Uhr

Mon Tanja,

das ist echt eine Zwickmühle, einerseits ist Deine Tochter noch recht jung, wo man öfters noch mit den Schultern zucken sollte aber andererseits sollte man sie "jetzt" unterstützen, wo sie die Hilfe benötigt.

Bei uns fing es ähnlich im kiga an. Unser Sohn war trocken, im Kiga ging mal etwas daneben. Sie waren zu 3-7 in der Krippe mit 2 Betreuern. Die hatten aber "nie" Zeit auf Toilette zu gehen also "mußte" er wieder eine Windel anhaben. Allein konnte er auch nicht aufs Töpfchen, da die Tür abgeschlossen war.
Und die anderen Kinder mußten nach Uhrzeit aufs Töpfchen - toll wenn es klappt und wenn nicht kam die Windel wieder um...
Erinnert mich an unseren Hund...beim Gassi gehen hast Du zu müssen!!!

Das ging dann bis in den Kindergarten so. Hier fing es an zu stören, das er während dem Morgenkreis auf die Toilette mußte. 11 Kinder und 2 Betreuer...bis er anfing sich einzustinken und das auch zu Hause. Im Kindergarten haben sie ihn "nie" sauber gemacht, kam Wund nach Hause, die Kinder wollten nicht mit ihm spielen weil er "stinkt".

Haben auf den Tisch gehauen und auf einmal war er im Kiga "trocken"...ein Wunder ist geschehen.

Ich würde hier Druck machen, denn die Ausrede "sie ist nicht so weit" oder "wir sind unterbesetzt" - HALLO - die sollen sich im Kiga organisieren und mit den Kindern auf die Toilette gehen. Woanders im Kiga klappt das ja auch, ist ja keine Wissenschaft für sich.

Lerne Deinem Kind mit der HöschenWindel umzugehen. Sag einfach, das ist eine dickere Unterhose - lass das Wort Windel weg - und dann lernt sie auch damit normal umzugehen.

Grüß0e und viel Glück!!!
Lisa

Beitrag von liurin 23.11.10 - 11:04 Uhr

huhu, krass was du da berichtest... so viele erzieher auf die paar kinder und keine zeit fürs toilettentraining. echt traurig. ist heute alles nicht mehr das was es früher mal war. macht mich echt wütend und traurig so etwas... naja, aber den job möchte ich auch nicht unbedingt machen. dafür bin ich einfach nicht geschaffen :-)

LG

Beitrag von zahnweh 23.11.10 - 16:37 Uhr

Hallo,

bei uns (über 3jährigen) bekommen die Kinder in der Übergangszeit eine Hosenwindel an. Die kann das Kind jederzeit rauf und runter ziehen, aber falls doch was daneben geht, geht nichts in die Hose.

Hatte ich für meine auch zu Hause bzw. für unterwegs noch etwas länger. Die günstigen vom Schlecker/K-Klassik haben gut 20x rauf und runter am Tag ausgehalten. Sauber machen war aber deutlich angenehmer, als groß in der Unterhose.

Beitrag von ratpanat75 23.11.10 - 18:25 Uhr

Hallo,

ich kann die Erzieherin völlig verstehen.
Zieh ihr doch einfach eine Höschenwindel an, bis sie zuverlässig trocken ist.

LG