Gebrauchte Einbauküche,was bezahlen ?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von mullifinne 23.11.10 - 10:42 Uhr

Hallo zusammen,

mein Bruder zieht bald um.

Der Vormieter möchte seine Küche in der Wohnung lassen.
Sie ist 2 Jahre alt und hat neu 4500,- Euro gekostet.

Er möchte dafür noch 1500,- Euro haben.

Meint Ihr das ist zuviel ?
Ich hab so meine Bedenken.
ich weiß jetzt nicht was es für ein Küche ist,ich weiß nur das sie alle elektrische Geräte hat.
Wie Geschirrspüler,herd mit Creanfeld,Kühl-Gefrierkombination,Dunstabzugshaube ( Edelstahl )

Und sie ist ca. 3 Meter breit.
Mehr weiß ich leider nicht.


Danke im vorraus.

Lg

Beitrag von kruemlschen 23.11.10 - 10:48 Uhr

Hallo,

das kann man so pauschal doch gar nicht beantworten.

Wenn die Küche aufgrund der Maße eine Maßanfertigung ist und zudem noch eine gute Marke und in sehr gutem Zustand, sprich eine Neuanschaffung um einiges teurer ist, dann ist der Preis doch völlig ok.

Es kommt ja dann auch noch auf die Ansprüche Deines Bruders an. Wenn dem die Küche wumpe ist und ihm ein einfacher Herd & ein Spülschrank + ein paar Schränke reichen würde, dann wäre er ja doof so viel Geld auszugeben wenn er bei Ikea auch eine Singleküche für 300€ bekommt.

Auf jeden Fall würd ich mit dem Vormieter noch handeln und 1000€ vorschlagen, mal sehen ob ihm die Arbeit die er mit dem Abbau und anschließendem Verkauf hätte die 500€ wert sind.

Gruß K

Beitrag von -kopfsalat- 23.11.10 - 11:08 Uhr

Wieso hast du Bedenken, obwohl du nicht mal weißt, was es für eine Küche ist #gruebel

Und hier kann doch sicherlich niemand beantworten, ob die 1500 Euro gerechtfertigt sind.

Salat


Beitrag von bezzi 24.11.10 - 08:24 Uhr

Wenn die EUR 4.500,- Neupreis und das Alter wirklich stimmen, ist das sehr günstig. 2/3 Wertverlust in 2 Jahren #schock
Da überlegt man sich als Mieter das nächste mal, ob man tatsächlich eine neue Küche kauft.

Beitrag von honey013 24.11.10 - 13:53 Uhr

Also wenn alle Geräte funktionstüchtig sind und an den Möbeln keine größeren Abnutzungsspuren sind,ist der Preis völlig okay find ich. Wir mussten auch ne neue kaufen und haben nur 2,50m Platz an der langen Seite und haben mit E-geräten schon 1500 bezahlt. Bei nem Neuwert von 4500 Euro dürfe die auf jeden fall hochwertig sein.

Er muss halt schauen ob alles funktioniert und noch in Schuss ist. Hab meine alte Küche auch verkauft weil die nur in ner Kochniesche war ud schon älter und hab den Nadchmieter natürlich auch alles probieren lassen.

Er kann natürlich noch versuchen, den Preis ein bisschen zu drücken, aber ansich ist das schon ein gutes Angebot denk ich.

Lg honey013