schwanger mit 44 - positiver Schwangerschaftstest

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von gabrielle.leukert 23.11.10 - 11:05 Uhr

habe gerade eine schwangerschaftstest gemacht! positiv!!!! und das mit 44 Jahren. wir haben schon 3 kinder 12, 13 und 16 Jahre. #

Beitrag von stin79 23.11.10 - 12:03 Uhr

WOW ein Nachzügler, wie es besser nicht geht!

Wie geht es dir mit dem Gedanken?

LG

Beitrag von gabrielle.leukert 23.11.10 - 12:12 Uhr

ich bin verwirrt. ich habe damit garnicht gerechnet. ich gehe immer wieder zu dem test und gucke und kann es irgendwie nicht wirklich glauben und ich habe Angst, wir sind doch eig schon viel zu alt irgendwie und die wahrscheinlichkeit das das kind gesund ist ist ja auch nicht so hoch denke ich mal.
dir auch liebe grüsse

Beitrag von natascha88 23.11.10 - 12:32 Uhr

Hallo!

Ich glaube dir, das du es nicht glauben kannst ;-)

Aber ich würde es nicht so sehen, das "die Wahrscheinlichkeit auf ein gesundes Kind nicht so hoch ist". Die Wahrscheinlichkeit für das Down-Syndrom liegt etwa bei 4%. Im Vergleich zu einer jungen Mama - sehr hoch. Aber wenn du dir denkst, das von 100 Kindern 96 Kinder gesund sind - ist das dann doch die Mehrheit.
Dein FA würd dich diesbezüglich sicher aufklären.

Werde dir erstmal darüber im Klaren was das für dich und deine Familie heißen wird. Deine Kinder sind schon groß, sie freuen sich ja vielleicht riesig über Nachwuchs (meine Schwester und ich haben es uns immer so sehr gewünscht und nie bekommen).

Alles Gute,

Natascha

Beitrag von joanna251180 23.11.10 - 12:50 Uhr

ALLES Gute!!!! wie weit bist du denn????#herzlich

Beitrag von gabrielle.leukert 23.11.10 - 16:04 Uhr

5te woche.

Beitrag von teilzeitmama 23.11.10 - 13:04 Uhr

Ich bin der Meinung, dass es Schicksal ist...

Freu dich drüber, denn jedes Kind kann doch nur ein Geschenk sein;-)


Ich freu mich für dich...

#fest#glas auf eine schöne Kugelzeit #fest#glas

Beitrag von kitty307 23.11.10 - 13:21 Uhr

huhu!
Fühl dich #liebdrueck.
Eine Freundin von mir ist mit 43 noch mal Mama geworden.
Sie hat schon 2 erwachsene Kinder.
Die Kleine ist putz munter und dieses Jahr 3 geworden.
Meine Freundin sagt:
Sie hält mich jung. Ohne sie wäre ich schon viel älter.
Sie genießt die Zeit gerade viel intensiver als bei den Großen
und die Großen lieben es auf die Kleine auf zu passen.

Ich denke es hat alles seine Vor- und Nachteile.
Wichtig ist, das du dich wohl fühlst.#herzlich

Liebe Grüße

Kitty

Beitrag von gabrielle.leukert 23.11.10 - 13:40 Uhr

#gruebel
ich weis garnicht wie ich mich fühlen soll:-(
aber ich finde es toll das ihr alle so positiv denkt. bin noch an der arbeit werde jetzt aber nach hause fahren. mein mann weis noch garnichts davon.

Beitrag von kyra97 23.11.10 - 15:47 Uhr

dann sind wir ja die ersten .... #schein

ich wünsch dir, dass dein mann es gut aufnimmt! - und die kinder (zum passenden zeitpunkt!)
vielleicht ist es für sie der "knüller": wie sind bei dir bisher jungen und mädchen verteilt?
wenn dich die positiven reaktionen hier so aufbauen, lass dich ruhig "tragen"!

ich wünsch dir alles alles gute!

liebe grüße von kyra

Beitrag von gabrielle.leukert 23.11.10 - 16:01 Uhr

alles 3 Mädchen bisher.;-) laut urbia eisprungkalender wäre es diesmal wahrscheinlich ein junge.

Beitrag von kyra97 23.11.10 - 16:49 Uhr

dann hat der kleine (???) ja schon mal vier mamas! #huepf

Beitrag von lisa1990 23.11.10 - 13:46 Uhr

also meine mama hat mit 44 noch meinen kleinen bruder bekommen der ist jetzt also 18 jahre jünger als ich!!
war zwar erst ein kleiner schock für sie aber eigentlich ein schöner!!
und dadurch dass deine anderen kinder schon älter sind können sie dir auch mal helfen,mit dem baby spazierengehen,wickeln,füttern oder einfach mal aufpassen damit du was mit deinem mann machen kannst!!

Beitrag von seluna 23.11.10 - 16:28 Uhr

Hallo,
meine Mama war nur 38 als sie auch so davorstand.
Ich war bereits 18, meine Schwester war 9 und meine Mutter hatte am meisten Angst vor meiner Reaktion.
Ich fand es toll und habe mich für das Baby eingesetzt, sie wollte es eigentlich nicht. Fühlte sich zu alt.

Ich war 19 als mein Bruder geboren wurde, heute ist er 16 und meine Mutter ist froh das sie ihn hat.

Er hält sie jung, sie sagt aber auch ganz herrlich das sie heute viel mehr durchlässt als bei uns Mädchen, da ihr oft die Kraft für einen Pubertierenden fehlt.
Trotzdem ist sie froh, sich für ihn entscheiden zu haben.

Beitrag von fruehchenomi 23.11.10 - 17:06 Uhr

Puh, das ist erstmal eine Überraschung - das ist klar, besonders wenn man gerade drei Kinder in der Pubertät hat #schwitz Habt ihr so insgeheim auf einen Nachzügler gehofft ? :-) #sex
Sicher muss man sich jetzt erstmal zusammensetzen und durchspielen, wie alles funktionieren wird, sollte es vollkommen ungeplant passiert sein.
Ich denke, bei der heutigen sehr guten medizinischen Versorgung brauchst Du im Moment keine zu großen Sorgen haben. Mir ganz persönlich würde nur Kummer bereiten, wieder von vorne anzufangen - mit allem, von den Windeln bis zur Schule #schwitz Das muss man sich schon überlegen.
Wenn ich dran denke, dass ich hier mit meinen 56 Jahren nun eine pubertäre 12jährige zuhause hätte, wird mir heiß und kalt abwechselnd, ich erlebe es Gottseidank nur am Rande mit meinem Patenkind mit. #zitter
Auf drei mit erziehende Geschwister würde ich weniger hoffen, die haben schon bald ihre eigenen Interessen, da ist so ein Geschwisterchen wohl nur "neu" interessant.
Nicht böse sein, dass ich nicht ganz so euphorisch bin wie die anderen Schreiberinnen, ein Kind ist freilich immer was Schönes - aber ich denke halt auch ein bißchen realistisch nach....... und da bin ich schon sehr froh, dass meine Kinder schon lange erwachsen sind. Ich wünsche Dir aber trotzdem von Herzen alles Gute !
Liebe Grüße von Moni

Beitrag von gabrielle.leukert 24.11.10 - 09:18 Uhr

hallo moni,
du hast genau das geschrieben was ich auch denke.
deswegen wissen wir auch noch garnicht wie es weiter gehen wird, aber da ich ja erst in der 5ten woche bin sind noch viele Möglichkeiten offen, kann ja auch sein das sich das kind garnicht hält, wird sich wohl in den nächsten wochen bzw. tagen entscheiden.
dir auch liebe grüsse

P.S. ich denke jüngere frauen sehen das alles einfach euphorischer als wir.

Beitrag von charlotte24435 23.11.10 - 17:26 Uhr

Hallo Gabrielle, ich war 40 als ich meine Jüngste bekam.
Meine drei "Großen" waren 21, 18 und 11 Jahre alt. Ich war schon Oma!
Wenn ich vieleicht einiges im Leben bereut habe, aber NIE das, dass ich meine Kleine noch bekommen durfte, es war wie ein Geschenk. Die Geschwister verstanden und verstehen sich noch heute prima (mein Jüngste ist jetzt 35).
Man bleibt jung, muss es einfach!
Ich habe dieses späte Glück so sehr genossen.
Sprich mit Deinen Kindern, ich glaube sie werden sich freuen.
Alles Gute fdür dich ind genieße Deine letzte Schwangerschaft.
Alles Liebe#ole
Charlotte

Beitrag von chili-pepper 23.11.10 - 18:05 Uhr

Hallo Du,

denk doch mal an diese kleinen Füsschen, die zärtlichen Händchen die sich morgens auf Dein Gesicht legen, wenn Du das Kleine aus dem Bettchen holst.
An die Martins-Umzüge mit den windschiefen Laternen und an die selbstgebasteten, zerknautschten Strohsternen aus dem Kindergarten.
Dieses innige gefühl, wenn das Kind seine Mama braucht und sich sooo vertrauensselig an Dich kuschelt.
Da kann man doch gar nicht anders. :-)

Meine Kinder sind auch schon 11 & 13.
Letzens fuhr ich übers Land und sah viele, viele Familien mit ihren kleinen Kindern beim Martins-Umzug.
Ich wurde ganz wehmütig und weiss, was zu tun ist. #schwanger
Mein Mann weiss das auch. #verliebt

Dir alles Liebe und die richtige Entscheidung.

Beitrag von jill1979 23.11.10 - 20:28 Uhr

na dann erst einmal herzlichen Glückwunsch..mach ne Flasche alkoholfreien Sekt auf..lach.
ich kann verstehen,dass das zunächst einmal ein kleiner Schock ist und das auch Angst da ist ob alles gut geht.Aber die Medizin und die Überwachungsmöglichkeiten sind heute ja so toll,da ist das kein Problem mehr.Freu dich.Es scheint eben ein Geschenk an dich zu sein..
Mein Sohn ist nun 3 Monate alt.Ich bin aber auch "erst" 30.Aber ich bin mit ihm in einer Pekipgruppe,da hat es eine Mama noch "schlimmer" getroffen.Sie hat schon zwei Kinder von 24! und 17...und nun ein kleines Mädchen von 3 Monaten..so kann es gehen im Leben.
Freu dich und genieße diese tolle Zeit nocheinmal.Sie wird sicherlich viel intensiver für dich.

Beitrag von salida-del-sol 23.11.10 - 22:51 Uhr

Hallo, liebe Gabrielle.Leukert,
ich kann nur erahnen wieviel Not hinter Deinem kurzen Satz steckt.
Aber dieser Satz erinnert mich an das Ergehen meiner Freundin vor 5 Jahren.
Sie hatte 4 Kinder, das Jüngste davon war 11 Jahre, als sie merkte, dass sie von ihrer ungeplanten schwangerschaft erfuhr. Ihr wurde erst einmal der Boden unter den Füßen wegerissen. Viele Ängste taten sich auf, wie es werden sollte noch einmal von vorne anzufangen.... Allein aus Achtung vor dem in ihr entstandenen Leben hat sie sich für das Kind entschieden.
Heute ist er 5 Jahre alt, und sie würde ihren Sonnenschein nicht mehr hergeben wollen. Die anderen Kinder sind fast alle aus dem Haus, und sie genießt es noch etwa Leben im Haus zu haben. Sie hatte Angst wieder völlig ans Haus gebunden zu sein, die vielen schlaflosen Nächte in ihrem Alter nicht mehr zu verkraften...und sie weiß jetzt, dass viele Ängste, nicht so eintraten, wie sie befürchtet hat.
Darum wünsche ich Dir viel Mut, Deine Gedanken zu sortieren.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol