ich möchte so gerne ein baby mit ihm :-(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ******** 23.11.10 - 11:10 Uhr

hallo....

mein verstand sagt NEIN!!! aber mein herz....

ich möchte ein baby mit meinem freund:-(
aber..ich habe schon ein kind und er auch.seine tochter ist zwar nur alle zwei wochen bei uns,aber trotzdem haben wir verantwortung.

er erzählt immer was er alles so gemacht hat in der schwangerschaft mit seiner ex(die es garnicht verdient hat,lange geschichte).
er war bei jeder untersuchung,hat dem mädchen schon fansachen besorgt von seiner mannschaft usw.
er hat geweint als das baby geboren wurde.

ich kenne das alles nicht.mein ex war nie da,oder am pc.als sein sohn geboren wurde,war er zwar dabei,zeigte aber keine emotionen.das baby lag da,und ich wurde genäht und er saß aufm stuhl und wartete,bis ich ihm sagte er soll sein sohn aufm arm nehmen#augen

mein freund sagte am anfang das er auch eine mit mir möchte,dann plötzlich...wäre alles zuviel,wir würden beide arbeiten,die kinder wären aus dem gröbsten raus und es wäre falsch.
er hat ja irgendwo auch recht...aber...

er hat man ein spruch gebracht..das hat mich so verletzt.

ich sagte falls ich schwanger werde,werde ich es behalten.dann sagte er das er ddann geht.ich darauf,dein kind wirst du trotzdem vermissen...und er*ich kann nichts vermissen was ich nicht liebe*#heul

das hat mir so weh getan...mit der ex wollte er das alles.und sie hat ihn so scheiße behandelt.und er ist hinterhergelaufen.und ich...mache alles für ihn...und bekomme solche antworten..

danke fürs ausheulen:-(

Beitrag von sonne.hannover 23.11.10 - 11:18 Uhr

Möchtest Du ein Kind mit ihm, weil Du ein Kind möchtest oder weil die Schwangerschaft Deiner Vorgängerin so schön war und er sich so toll gekümmert hat und Du das alles nicht kennengelernt hast ?

Beitrag von bensu1 23.11.10 - 11:21 Uhr

das hab' ich mir auch gedacht ...

Beitrag von conny1367 23.11.10 - 18:24 Uhr

#blaJA DAS SELBE DENKE İCH AUCH...SİE İST NUR EIFERSÜCHTİG AUF SEINE EX...UND SİE DESHALB EIN KIND WILL....WENN SİE MEINT SOLL SİE ES DOCH MAL TESTEN.....DİE LABBERT İRGENDWİE QUATSCH!!!!!!LEG DİR EİN KİSSEN UNTER DEN PULLOVER UND LASS ES JEDEN ABEND VON DEİN FREUND STREİCHELN....DANN BEKOMMST DU ZWAR KEIN KIND ABER HAST DAS ACHSO HERRLİCHE GEFÜHL...WİE SİCH SEINE EX GEFÜHLT HAT

Beitrag von anyca 23.11.10 - 21:00 Uhr

SCHREI doch bitte nicht so ...

Beitrag von siomi 23.11.10 - 13:24 Uhr


#pro

Beitrag von anyca 23.11.10 - 11:37 Uhr

Schon mal daran gedacht, daß er bei den Untersuchungen SEIN KIND sehen wollte, daß er SEINEM KIND Fansachen besorgt hat, daß er weinte, weil SEIN KIND geboren wurde?

Du schreibst, als hätte er das alles nur für die ach-so-böse Ex getan, nicht in erster Linie für das Kind!

Auch für mich klingt Dein Posting so, als ob Du eigentlich "nur" auf die Schwangerschafts- und Geburtssituation neidisch bist, nicht danach, daß Du wirklich ein weiteres Kind willst ...

Euer Dialog ist natürlich unglücklich gelaufen, aber die eigentliche Baustelle scheint mir beim Vergleichen mit der Ex zu liegen. Was tust Du denn "alles" für ihn, was Du vielleicht lieber nicht tätest? Klingt zumindest so, als ob Du große Opfer bringst und jetzt eine Gegenleistung erwartest?

Beitrag von frieda05 23.11.10 - 12:22 Uhr


"mein verstand sagt NEIN!!! aber mein herz.... "


Ich würde Dir empfehlen, auf Deinen Verstand zu hören.

GzG
Irmi

Beitrag von witch71 23.11.10 - 13:24 Uhr

Aufgrund des von Dir angedeuteten Umgangs miteinander, besonders der Teil, der von Deinem Freund ausgeht, vermute ich, dass Eure Beziehung nicht mehr so stabil ist, wie sie vielleicht mal war. Anscheinend spürst Du das auch?

Mach Dir mal klar, dass Du *eventuell* versuchst, unbewusst durch eine Schwangerschaft wieder mehr Nähe zwischen Dir und Deinem Freund zu schaffen. Schon aufgrund der Beschreibung, wie er mit der schwangeren Ex umging: Liebevoll, zärtlich, verantwortungvoll etc.
Vermisst Du das vielleicht gerade bei Eurer Beziehung?

Dann gesteh Dir aber auch ein und mach Dir bewusst, dass trotz des gemeinsamen Kindes die Beziehung mit seiner Ex auch nicht gehalten hat. Und behaupte nun nicht, das hätte ausschliesslich an ihr gelegen..

Beitrag von ..takeiteasy.. 23.11.10 - 17:30 Uhr

Hallo,

bei mir ist es also ein ähnliche Konstellation, nur dass ich nicht darunter leide.

Mein freund hat ein Kind und ich auch, jeweils von anderen Partnern.

Ich weiss, dass mein Freund schon von der mutter während der Schwangerschaft getrennt war, aber dass er auch immer wieder nachgehört hat, wie es ihr geht, und er war auch im Krankenhaus bei der Geburt dabei, hat die Nabelschnur durchgeschnitten usw. war sehr glücklich, als sein Kind auf die Welt kam.

Ich wurde vom Vater meines Kindes nachdem ich erfuhr, dass ich schwanger bin, alleine gelassen, er hat nie angerufen und sich nicht im geringsten für sein kind interessiert. bei der geburt war ich alleine im Krankenhaus, alleine, wo überall glückliche Eltern waren.

Wir sprachen auch zu Begin der Beziehung darüber überevtl Nachwuchs.

Aber da sind wir jetzt von ab.

Wir geniessen es, dass unsere Kinder immer selbstständiger werden und haben auch ab und an mal Zeit für uns, manchmal fällt es günstig und beide Kindre sind eben nicht da.. ich denke, wenn man dann nochmal ein gemeinsames hat ist das vielleicht auch nicht mehr so leicht.

Ich denke, es ist vielleicht die Sehnsucht nach einer Verbindung zwischen Euch, die für immer bleibt, vielleicht auch ein bisschen die Eifersucht, dass die "blöde" Ex etwas hatte, was Du mit dem Mann den Du liebst, so nie erleben wirst.

Aber mit einem gesunden Selbstbewusstsein kanst Du drüber stehen und was zählt ist doch Eure Liebe.

LG

Beitrag von ******** 23.11.10 - 18:07 Uhr

ja wenn ich so drüber nachdenke ,könnte es so sein.

ich will mit ihm auch das was sie hat.
aber es macht mich halt traurig,weil ich weiß es wird wahrscheinlich nie passieren.

ich würde ein baby mit ihm wollen auch wenn sie nicht wäre,so is es nicht.weil ich nie wollte das mein sohn ein einzelkind ist.

ich denke wir haben das,was sie nie miteinander hatten.LIEBE!!
ich muss einfach versuchen die ex nicht so viel in meine gedanken einzubinden.ich erwische mich oft dabei das ich vergleiche,wie er mit ihr umgegangen ist und wie mit mir in der gleichen situation.

oh mann...das ist so schwer alles:-(

Beitrag von ..takeiteasy.. 23.11.10 - 19:59 Uhr

Hallo nochmal,

ich kann diese Gedankengänge schon gut nachvollziehen.

Geniesst mal Euer Leben als Paar. wenigstens habt ihr ja schon KInder :-)

LG

Beitrag von angelaangela 23.11.10 - 22:18 Uhr

Bist du jung genug, um noch etwas abzuwarten? Ich hab da einen etwas ungewöhnlichen Vorschlag. Weil mir unklar scheint, warum dieser Wunsch so stark ist.

Lass ihn vorerst damit in Frieden, bis du sicher bist dass es vor allem ein Kinderwunsch ist und NICHT der Wunsch nach großer Innigkeit mir ihm. Setz dir eine Deadline. Paar Monate sollten es wohl schon sein. Dass seine Ansage für dich schmerzhaft war, darf er aber vorher ruhig wissen.

Lass dir ein wenig auf die Sprünge helfen von jemand, der sich mit solchen inneren Kämpfen auskennt. Bei pro familia zum Beispiel machen sie ja Schwangerenkonfliktberatung. Die haben täglich mit Leuten zu tun, bei denen stärkste mit den äußeren Umständen kollidieren, UND sie beraten auch in allen anderen Dingen rund um Partnerschaft und Familie.

Ja, es tut weh, wenn die Sehnsucht so groß ist. Und an der ist ja auch nichts verkehrt. Aber wenn du nicht grad Mitte 40 bist, hast du ja noch Spielraum, um der Gelassenheit ne Chance zu geben.