Chaotische Vorweihnachtszeit-mein Beitrag: Deko im Müll

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von sunny2006 23.11.10 - 11:20 Uhr

Hallo zusammen,

da wollte ich heute ganz in Ruhe mit dem weihnachtlichen Dekorieren anfangen.....gehe auf den Dachboden, hole meine Weihnachtsdekokiste hervor und denke noch - eigentlich wolltest Du diese Kiste vor unserem letzten Umzug diesen Sommer wegschmeissen! Die Kiste habe ich vor 10 Jahren in den USA gekauft, sie ist aus Plastik, hat diverse Umzüge mitgemacht, davon einen über den großen Teich und ist schon recht unschön anzusehen.

Ich nehme also meine Kiste mit ins Wohnzimmer, Sohnemann hüpft rum wie ein HB-Männchen weil ich ihm unsere Weihnachtsdekoaktion richtig schön schmackhaft gemacht habe. Seine Spannung steigt ins Unermessliche, wir öffnen zusammen die Kiste und sehen......

.....die ganze kaputte oder äusserst hässliche Weihnachtsdeko die ich samt Kiste vor dem Umzug in den Müll schmeissen wollte.

Mir fällt alles wieder ein....ich sitze im Mai, kurz vor unserem Umzug, vor der kaputten Weihnachtskiste und sortiere die guten Sachen in einen Umzugskarton und die kaputten und hässlichen Dinge packe ich in die besagte Weihnachtskiste für den Müll.
Den Umzugskarton (der schon ein paar Beschriftungen von diversen Umzügen hatte) mit den guten Weihnachtssachen habe ich in eine Ecke gestellt um sie später zu beschriften. Den Tag habe ich noch mehr Dinge aussortiert und die Müllsäcke vor den Karton mit den schönen Weihnachtssachen gestellt. Da war so schön viel Platz. Mein Mann hat am späten Nachmittag alles zum Müll gebracht. Ich war ja ziemlich beeindruckt, dass er ohne mehrmalige Aufforderung meinem Wunsch nach mehr Platz zum ausmisten nachgekommen ist.

So...nu is alles weg. Ich kann noch ein paar hässlich-rote Plastikkugeln ins Fenster hängen (also so wirklich richtig hässlich). Habe auch noch 3 Lichterketten mit amerikanischem Stecker zu bieten (herrlich bunt blinkend). Oder auch einen Plastik-Tannenzweig mit Candy-Canes in rosa-lila gestreift (MIT GLITZER!) und einen überdimensionalen Weihnachtsmann für das Fenster der "HOHOHO! MERRY CHRISTMAS" rufen kann (wenn denn der amerikanische Stecker in die deutsche Steckdose passen würde und ich ein entsprechend grosses Fenster zur Verfügung hätte).

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHH....

Her mit Euren chaotischen Vorweihnachtsgeschichten! Bitte bitte bitte baut mich auf! Meine schöhöhöhööööööne Deko!!!!! *schluchz*


gar nicht vorweihnachtlich gestimmte Grüße,
Tina....die wohl heute dann mal nach Weihnachtsdeko gucken geht

P.S. Eine Auflistung der schönen Weihnachtssachen die im Mai auf dem Müll gelandet sind erspare ich mir....:-(

Beitrag von silsil 23.11.10 - 11:56 Uhr

#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck
Solche Kollateralschäden hat glaube ich jeder mal zu verbuchen, der öfter umzieht.#schmoll
Aber ich muss auch zugeben, ich konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen. ;-)

Wie hat meine Oma immer gesagt, dreimal umgezogen ist einmal ausgebombt. #schwitz

Solche Kollateralschäden hat glaube ich jeder mal zu verbuchen, der öfter umzieht.#schmoll

Ich glaub mehr kann ich dazu nicht schreiben, außer dass ich dir die Daumen drücke, dass du richtig schöne Weihnachtsdeko findest.

lg
Silvia

Beitrag von nienicht 23.11.10 - 12:11 Uhr

Hallo Du arme,

ja sowas kenne ich auch, wir sind von Hamburg nach Bielefeld gezogen und ich hatte vorher einen gaanz tollen Schlitten für die Kinder gekauft!!! Und, der war weg einfach weg :-[ die Kids waren echt traurig, und ein paar andere Sachen haben auch gefehlt, weiß heute noch nicht wo sie geblieben sind!

Lieben Gruß
nienicht

Beitrag von sunny2006 23.11.10 - 12:18 Uhr

Ich weiss ja wo die (teilweise nagelneuen) Sachen geblieben sind. Ich versuche jetzt mir einzureden, dass die Kiste aufgegangen ist, jemand die tollen Sachen gesehen hat und sie mit nach hause genommen hat und sich nun an ihnen erfreut.

Das einzige was wirklich schmerzt sind Dinge die ich letztes Jahr in mühsamer Arbeit zusammen mit meiner Tochter gebastelt habe und ungefähr 30 Weihnachtsbaumanhänger aus den USA, teilweise mit den Namen meiner Kinder drauf, oder "Babys 1st Christmas". Zwar kitschig, aber hatten einen persönlichen Wert für mich, da Oma aus den USA jedes Jahr ein paar Anhänger schickt. Ausserdem waren noch 3 Weihnachtsbaumanhänger aus der Kindeheit meines Mannes dabei.

Ach mensch, jetzt hab ich es doch aufgeschrieben und könnte heulen....;-(

Beitrag von silsil 23.11.10 - 14:50 Uhr

ohje, besser nicht darüber nachdenken! Da würde ich auch zum Heulen anfangen. Wenn da soviele Erinnerungen daranhängen.

Beitrag von goldengirl2009 23.11.10 - 15:35 Uhr

Hu Hu,

ich vermisse noch immer meine 2 Meter hohe Palme,keiner kann sagen wo die abgeblieben ist.

Gruß

Beitrag von frauke131 23.11.10 - 15:33 Uhr

Meine Tochter erinnert sich immer wieder gern daran, wie wir am 23.12. einen Baum kaufen wollten und- keinen bekamen#schock Ich dachte nur noch: Ach Du Scheiße, was wird das für ein SCH..weihnachten für die Kinder- ohne Baum. Ich bin dann morgens um 8 Uhr am 24. mit meiner Tochter losgestampft und habe die letzte brauchbare Nordmanntanne im Baumarkt gekauft. Zu Hause angekommen, passte der Stamm nicht in unseren Weihnachstbaumständer. Meine Tochter hat schon im Baumarkt gesagt: Kuck mal Mama, der hat einen Huf und ick dachte noch: "Wat hattse denn?"#schock
GsD wohnt hier im Haus ein Holzbauer mit entsprechenden Werkzeug, der hat den Baum passend gemacht! Und seitem sagt meine Tochter oft: Weißt Du noch Mama, der Baum mit dem Huf?

Beitrag von goldengirl2009 23.11.10 - 15:34 Uhr

Hallo,

da habe ich auch eine Story, wir sind auch umgezogen und ich habe den gesamten blauen Schmuck in solchen Kisten,die sind klar aber extra für Weihnachtsschmuck,soweit so gut in den Kisten waren noch besondere Weihnachtskerzen und die ganzen Baumanhänger und eben so der Kleinkram,alles wunderschön in tiefblau.
Nach Weihnachten kam die Kiste auf den Dachboden und war erst einmal vergessen und dann kam das Weihnachtsfest und mich traf der Schlag als ich die Kiste vom Dachboden holte.
Mein tiefblauer Schmuck war nicht mehr tiefblau sondern teilweise lila und andere Farbschattierungen,alles nur kein tiefblau.
Meine Weihnachtskerzen entpuppen sich als regelrechter Wachsbatzen.

Was war passiert ? Ich habe nicht an den Sommer gedacht und die Kiste stand so blöd auf dem Dachboden,dass durch die Sonne mein schöner Schmuck ausgeblichen und die Kerzen geschmolzen sind.

Und noch heute bin ich manchmal noch mit mir selber sauer.

Gruß

Beitrag von grinsekatze85 23.11.10 - 17:45 Uhr

Hallo!

Ja sowas trifft jeden wohl irgendwann mal im Leben!#liebdrueck
Leider!!

Mich hat es getroffen beim Umzug vom Münsterland wieder zurück ins Ruhrgebiet. Ich war sehr froh darüber (Heimweh) und wollte nur noch zurück!! Der liebe Gott meinte wohl aber ich durfte nicht alles mitnehmen!!

Leider war die Kofferraumklappe des Lieferwagens nicht richtig verschlossen und so landete ausgerechnet meine gute teuere Keramik (die ich mir mühsam erspart hatte #heul) auf der
B58 (gut befahrene Landstraße) !!!#heul

Die ganzen Autos fuhren noch teilweise schön drüber :-[ bis auf eine einizige kleine Keramikschale hat nichts überlebt und diese hab ich bis heute nicht mehr aufgestellt!!!#schmoll

LG
Nadine

PS: Aber dafür kannst du jetzt ganz viel schöne neue Deko kaufen!!#freu

Und ich