*SILOPO* "Die Testfrage"

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von -kate- 23.11.10 - 11:46 Uhr

Hey Ihr alle,
ich denke gerade mal übers Testen nach...warum sind wir alle (also mich natürlich eingeschlossen) so heiß aufs Testen?!? Ich meine, wenn wir #schwanger sind, dann sind wir #schwanger , egal ob wir getestet haben oder nicht. Natürlich will man es so früh wie möglich wissen, und man ist gespannt und alles, aber ob man testet oder nicht ändert ja nichts an der Schwangerschaft.
Also, theoretisch könnte man abwarten bis ES+18 oder so und dann *ganz relaxed* testen...naja, mehr oder weniger... ;-)
Sorry, das war jetzt einfach mal ein Gedanke von mir. Wie gesagt, umsetzen kann ichs nicht... Bin schon wieder voll am Hibbeln und frage mich, ob ich am NMT testen soll...? Lieber nicht...oder doch?? AARRGGHH! ;-)

LG,
Kate

Beitrag von sterretjie 23.11.10 - 11:56 Uhr

Ich habe selber noch nie einen Frühtest gemacht. Ich habe immer gewartet bis ich in der KiWu Klinik meinem BT hatten und dann habe ich die Ergebniss bekommen.

Wie du schon sagtest, wenn wir ss sind, dann sind wir ss und es ein paar Tage früher zu wissen, wird nichts ändern.

Beitrag von chris1986 23.11.10 - 12:00 Uhr

hihi

I wie kommen mir diese Gedanken bekannt vor!!
Ich hatte entweder gestern oder schon am Samstag NMT ka ob mein zyklus dies mal 26 oder 28 tage hat.
Ich kann aber reinen gewissens behaupten das nix aber auch garnix in sicht ist!! Hab sonst ca 2-3 Tgae vor einsetezen der regel ganz fiese Blähungen#hicks, diese runde NIX. Aber ich hab im moment fieses stechen im UL. Ich habe mir fest vorgenommen bis mindestens zum 1. advend oder besser noch bis zum 1.12 mit einem Test zu warten, ein negativ würde mich diesen monat komplett aus der Bahn werfen, da meine kleine schwester schwanger ist, und ich mich grad so weit unter kontrolle hab das ich nicht heulen muss wenn ich sie seh.

Beitrag von dentatus77 23.11.10 - 12:04 Uhr

Hallo!

Das liegt wohl daran, dass der Wunsch so groß ist.
Das ist wie Kinder an Weihnachten: Die können es auch gar nicht erwarten die Geschenke auszupacken um endlich zu erfahren, ob der Herzenswunsch wohl auch erfüllt wurde.

Aber du hast natürlich recht, es ändert überhaupt nichts, früher zu testen, allenfalls noch die Enttäuschung, wenn es zu einem Frühabort kommt, den man sonst gar nicht gemerkt hätte. Oder eben die Enttäuschung, wenn der Frühtest neg. ist aber eigentlich noch Hoffnung besteht.

Ich versuch halt, mich im Griff zu halten und nicht vor dem NMT zu testen, was bisher auch geklappt hab. Genau genommen ist es bei mir noch nie zu einem Test gekommen, im ersten Zyklus (nach Absetzen der Pille) kam die Mens an NMT+7, im 2. bei NMT+4 und jetzt bei NMT+1.
Naja, jedenfalls scheint sich mein Zyklus zu stabilisieren, das Wissen darüber ist ja auch schon etwas wert ;-).
Allerdings weiß ich nicht, ob ich in einem halben Jahr auch noch so geduldig bin, wenns da noch nicht geklappt haben sollte.

Liebe Grüße!

Beitrag von tina4370 23.11.10 - 12:07 Uhr

Hallo, Kate!

Schööönes Silopo!!!

Und genau der richtige Gedanke (finde ich).

Liebe Grüße!
Tina - heute NMT+1 und morgen Test ;-) (ZB in VK)

Beitrag von -kate- 23.11.10 - 14:15 Uhr

danke! ich hoffe, dass ich das auch beherzigen kann...
viel glück morgen!!!!!