Alternativen Nestle Althera?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cheakamus 23.11.10 - 11:58 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte schon vor einiger Zeit gepostet ... Mein Sohn (mittlerweile 7 Monate) hat u.a. eine Milcheiweisallergie. Ich stille (noch), hab aber von der Kinderärztin Nestle Althera verschrieben bekommen. Die nimmt mein Sohn überhaupt nicht, was ich ihm nicht mal verdenken kann. Weiß jemand, ob die anderen Marken, wie z.B. neocate oder Novolac, genauso gräßlich schmecken? Oder lohnt sich ein "durchprobieren". Kann man die Kleinen daran gewöhnen (z.B. abends Milchbrei erst mit wenig Spezialmilch anrühren und dann nach und nach mehr)?
Ich habe mich noch einmal versucht in dieses Thema einzulesen.. Mein Sohn hat auch leichte Neurodermitis. Wir haben jetzt eine Darmsanierung gemacht, zusätzlich bekommt er auch div. Globulis. Seine Haut ist sofort besser geworden. Die Allergie wurde anhand eines Bluttest festgestellt, wenn ich jetzt im Netz so lese, ist dieser wohl nicht sehr aussagekräftig. Was mich auch ein wenig verwundert: mein Sohn hatte unmittelbar nach der Geburt (lag mit einer bakteriellen Meningitis auf der Intensiv) HA-Nahrung bekommen und die hatte er vertragen. Nach knapp 6 Monaten hatte er auf einen Milchbrei reagiert. Entsteht eine Allergie so von heute auf morgen? Keiner hat eine Allergie bei uns in der Familie. Kanns an den Antibiotika liegen, die er drei Wochen lang nehmen musste? Könnte die Darmsanierung geholfen haben? Gibt es Sinn nochmals zu testen, ober nicht vielleicht jetzt doch Milch verträgt?

Jetzt ist es doch wieder länger geworden #schwitz, aber vielleicht hat der eine oder andere Tipps für mich. Ich bin eben leider null allergie-erfahren.

Danke für Eure Antworten.
Gruß
Tanja

Beitrag von gslehrerin 23.11.10 - 13:39 Uhr

Die Spezialnahrungn kenne ich nicht.
Wie kann er denn eine Milcheiweißallergie haben und du stillst ihn??? Bezieht sich das nur auf Kuhmilch? Dann vielleicht Ziegenmilch oder sowas probieren - oder halt weiterstillen und die Breie mit Wasser anrühren (meine Tochter hat nie Pulvermilch bekommen).
Prinzipiell kann man eine Allergie von heute auf morgen bekommen. Das kannst du dir so vorstellen, dass der Körper ein ganz persönliches Fass hat, irgendwann ist das voll und dann reagiert man. Heißt im Umkehrschluss aber auch, dass es durchaus möglich ist, eine Allergie wieder loszuwerden, indem man eine gewisse Zeit darauf verzichtet - war bei mir jedenfalls so.

LG
Susanne

Beitrag von lachmaus-83 23.11.10 - 17:04 Uhr

Hallo, ich weiß nicht ob dir das was hilft, mein Sohn bekommt im Moment Humana SL Folgemilch (Sojabasiert) weil er mit den Kuhmilch Präparaten nicht richtig zugenommen hat (verdacht auf Kuhmilchalergie). Die Umstellung hat wunderbar geklappt und es schmeckt ihm wunderbar. aber ich weiß nicht ob es für dich das richtige für eure Problematik ist.

LG
Jenny