Auch mal ne frage zu krankheitsfall bei 400,- job

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von endlichschwanger2010 23.11.10 - 13:59 Uhr

Hallo,

ich arbeite seit Oktober als Verkäuferin auf 400€ basis.
Seit letzte Woche geht es mit gesundheitlich nicht gut.
Ich war letzte Woche beim Doc und er wollte mich krankschreiben da ich aber mit eine Kollegin getauscht habe, brauchte ich somit keine Krankmeldung.
Heute musste ich wieder arbeiten bzw. für meine Kollegin da wir ja letzte Woche getauscht haben.
Mir ging es schon früh nicht gut, hatte Kopfweh, Bauchweh, Ohrenschmerzen, mir war schlecht und schwindelig dennoch bin ich auf die Arbeit gefahren da ich das Geld brauche (hatte nen Autounfall der bezahlt werden muss).
Auf der Arbeit sagten gleich alle zu mir dass ich nicht gut aussehe und ich lieber heim solle. Ich sagte aber das ich die 5 std. schon schaffe.
Um 11:15 Uhr hatte ich eine Pause und ging an die frische Luft weil mir total schlecht war und schwindelig, ich wurde immer heißer und mir ging es gar nicht gut, dennoch wollte ich nicht heim.
Als ich wieder rein bin von der frischen Luft, ist mir ganz schwarz vor den Augen geworden und bin umgegibt.
Eine Kollegin hat es gesehen und ist zur Chefin gegangen die wollte mich dann heim schicken.
Ich sagte noch zur meiner Chefin das ich die 2 Std. schaffe. Meine Chefin sagte zu mir ich soll jetzt heim weil ich auch ganz blass war und soll dann gleich zum Doc.
Bin auch dann zum Doc gefahren, der hat aber erst heute Nachmittag Sprechstunde.

So ich denke mal das mein Doc mich für heut und die Rest der Woche Krankschreibt aber dann bekomme ich doch kein Geld oder?

In meinem Vertrag steht glaub ich nichts drinnen, bin mir jetzt aber nichts sicher aber ich weiß das man nur die Std. bezahlt bekommt wenn man die auch Arbeitet.
Habe zuvor bei NETTO gearbeitet und da hatte ich von meinen FA ein Beschäftigungsverbot und da bekam ich auch kein Geld.

Was mach ich den nur?
Ich brauch das Geld, muss mein Auto bezahlen und Weihnachten ist auch bald.
Wenn ich zu meinen Doc sage dass ich morgen wieder arbeiten gehen will dann schreibt er mich das so auf aber meine Chefin wird mich morgen wieder heim schicken...

Ist das rechtens das man bei Krankmeldung kein Geld bekommt wenn es im Vertrag steht?

Lg.

Beitrag von goldtaube 23.11.10 - 14:07 Uhr

Es ist nicht rechtens. Dir steht Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu für bis zu 6 Wochen. Die vertragliche Regelung darf dich nicht schlechterstellen als das was gesetzlich geregelt ist.
Das ist die rechtliche Seite.

Problem: Viele Arbeitgeber sehen das nicht ein und besteht man drauf ist man den Job schneller los als man gucken kann oder aber es wird einem das Leben schwer gemacht. Letztlich bliebe nur der Weg übers Arbeitsgericht.

Beitrag von endlichschwanger2010 23.11.10 - 14:12 Uhr

Hallo goldtaube ,

#danke für deine schnelle Antwort.

Na toll dann soll mir der Doc mich nur für die 2 Std. heute Krank schreiben und morgen geh ich wieder auf Arbeit.
Aber was mach ich wenn meine Chefin mich morgen wieder heim schickt?
Sie sagte ja vorhin schon ich soll die Woche daheim bleiben....

Bei NETTO war es auch so das man nur Geld bekam wenn mam gearbeitet hat. War man Krank hatte man pech gehabt und ma bekam kein Geld.

Toll echt ich brauch doch das Geld, muss schon nen Tagesmutter zwischen Weihnachten und Neujahr holen weil mein Mann und ich arbeiten müssen und ich komm nicht auf meine Std. da leg ich ja auch schon drauf...

Vors Arbeitsgericht möchte ich net gehen, da ich den Job brauche.

Lg.

Beitrag von susannea 23.11.10 - 14:24 Uhr

Dir stehen 6 Wochen Lohnfortszahlung zu.

Beim BV steht dir die volle zeit das volle Geld zu, da haben die dich schön ausgenommen!

Beitrag von endlichschwanger2010 23.11.10 - 14:28 Uhr

Ja mit NETTO hatte ich nur ärger zumal sie fast nie bezahlt haben auch wenn ich gearbeitet habe, dann sollte ich die Std. immer abfeieren und bekam kein Geld :-[

Ich muss um 16 Uhr zum Doc und dann soll ich auf Arbeit anrufen und meiner Chefin bescheid sagen was der Doc spricht. Ich werd sie dann fragen wie des ist mit Geld und AU.

Ich danke dir...

Lg.

Beitrag von goldtaube 23.11.10 - 14:34 Uhr

Zitat:
Entgeltfortzahlung

Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
Minijobber, die unverschuldet infolge Krankheit arbeitsunfähig sind, haben Anspruch auf Fortzahlung ihres regelmäßigen Verdienstes durch den Arbeitgeber bis zu sechs Wochen. Das Entgelt wird für die Tage fortgezahlt, an denen Arbeitnehmer ohne Arbeitsunfähigkeit zur Arbeitsleistung verpflichtet wären (§§ 3 - 4 Entgeltfortzahlungsgesetz - EFZG).
Zitatende
Quelle: http://www.minijob-zentrale.de/nn_38320/DE/2__AG/8__arbeitsrecht/4__Entgeltfortzahlung/Entgeltfortzahlung.html