Mal wieder Frage bezüglich Elterngeld!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von knutschibaer 23.11.10 - 14:01 Uhr

Hi ihr süßen!
Zerbrech mir grad den Kopf.................Im Juli bin ich ja schwanger geworden. So, bis Ende Juni war ich noch im zweijährigen Mutterschutz vom ersten Kind.
Seit Juli arbeite ich auf 400 Euro.
Also, als ich anfing zu arbeiten, bin ich auch grad schwanger geworden.
Wie rechnet sich denn jetzt das Elterngeld? kann mir da jemand helfen?
Ich wurde eingestellt auf unbestimmte zeit, also hab ich auch KEIN Anspruch auf Mutterschaftsgeld weil das kein Festvertag ist, oder?#kratz
Bekomm ich dann nur diese 300 Euro?
Steh grad echt auf dem Schlauch und hoffe das mich jemand aufklären kann.
Vielen Dank euch.

GLG Tabea (22 Ssw)

Beitrag von bibi2709 23.11.10 - 14:24 Uhr

Hallo
nein Mutterschaftsgeld steht dir glaube ich nicht zu!
Was ist dir leiber, 300 Euro Elterngeld oder 260 Euro Elterngeld??
300 Euro wirst du bekommen + 75 Euro bis dein erstes Kind 3 Jahre ist!

260 Euro würdest du bekommen +75 Euro wenn du die 65 % Elterngeld bekommen würdest ;-)


LG
Bianca

Beitrag von evebaby 23.11.10 - 14:28 Uhr

hallo, mutterschaftsgeld bekommst du auf jedenfall, eben grad weil du eingestellt bist.

zum elterngeld, rechne die 12 monate VOR dem mutterschutz, was du da an lohn bekommen hast (netto ohne zuschläge) die monate ohne beschäftigung musst du mit 0 rechnen, das ganze geteilt durch 12, dann hast du dein elterngeld.

wenn dein anderes kind unter 3 ist bekommt du gescheisterbonus das sind ein paar % vom elterngeld, mind 75€ /monat


lg eve