bin vom arzt zurück

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 14:20 Uhr

hallo ihr süßen...

da wir jetzt unseren 9. ÜZ angefangen haben, war ich heute mal bei meinem FA...er hat gesagt, dass ich in 2 wochen auf jeden fall nochmal kommen soll, wenn ich ca beim ES bin, um da mal nachzugucken, wieviele #ei chen ich habe....danach macht er einem hormontest...den ich bezahlen muss, da das nicht mehr von der kasse übernommen wird...voll doof....aber naja...
wenn bei den hormonen alles ok ist, wird auch mein mann untersucht und bei mir werden dann mal die eileiter geprüft...

also weiß ich, dass es auf jeden fall erstmal voran geht...

bin ich schon ganz froh drüber :-)

sorry für das ganze #bla #bla, aber ich wollte euch das einfach mal erzählen...

ganz liebe grüße
jasmin #winke

Beitrag von charleen820 23.11.10 - 14:29 Uhr

Sry, aber ich habe noch vor meiner jetzigen ss nicht einen - sondern mehrere Hormontests machen lassen und das wird prinzipiell von der KK übernommen! ( Bei KIWU)

Ich an deiner Stelle, würde nichts bezahlen.....Hak da nochmal nach....#kratz

#klee#klee#klee

Beitrag von majleen 23.11.10 - 14:29 Uhr

Hormontest wird schon von der Kasse übernommen. War bei mir auch so. Allerdings war ich dann im 13 ÜZ und normalerweise macht mans nach nem Jahr

Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 14:30 Uhr

ja genau..so war das...wenn man den nach einem jahr macht ist der kostenlos...aber da ich den früher mache, muss ich bezahlen....

Beitrag von majleen 23.11.10 - 14:31 Uhr

Was ist denn das Problem, daß dus jetzt unbedingt willst? Ich meine, es ist ganz normal, das es auch 1 Jahr dauern kann.

Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 14:37 Uhr

ich möchte das einfach untersuchen lassen um auf nummer sicher zu gehen...

Beitrag von majleen 23.11.10 - 14:39 Uhr

Na ja, dann finde ich es auch ok, daß du es bezahlen mußt. Schließlich ist unser Gesundheitssystem eh schon nicht gerade mit gut gefüllten Kassen gesegnet.

Viel Glück #klee

Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 14:40 Uhr

ich mein, dann bezahl ich das eben...mein gott...halb so wild....es gibt paare die viel mehr durchmachen und bezahlen müssen, um ihr wunschkind zu bekommen...

Beitrag von majleen 23.11.10 - 14:42 Uhr

Ich weiß. Wir gehören auch dazu. Wir sind im 26ÜZ und es läuft auf ne IVF raus.

Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 14:43 Uhr

ja das ist echt doof...aber ich mein für sein wunschkind nimmt man eigentlich alles in kauf....auch wenns schwer fällt....

Beitrag von jwoj 23.11.10 - 14:33 Uhr

Mal ne doofe Frage: woher weiß denn ein FA wie lange man schon probiert? #kratz
Man kann doch einfach hingehen und sagen man probiert es seit einem Jahr, oder?

Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 14:39 Uhr

ich hab meine pille nicht mehr geholt und ich hab dem von anfang an gesagt, dass wir anfangen zu üben...
aber mit dem bezahlen werd ich nochmal nach hacken...wenn keiner von euch was bezahlt hat

Beitrag von majleen 23.11.10 - 14:41 Uhr

Na ja, da du ja die Pille nicht mehr geholt hast, weiß er genau, seit wann ihr übt. Man sollte das auch nicht ausnutzen und einfach mal etwas kürzer treten.

Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 14:45 Uhr

was ausnutzen?

ich nutz doch nix aus....ich sag meinem FA klipp und klar was los ist und seit wann wir üben

Beitrag von majleen 23.11.10 - 14:47 Uhr

Na ja, die Krankenkassen, die den Hormoncheck ja zahlen sollten.

Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 14:48 Uhr

ja das tu ich ja nicht....deswegen nimm ich das ja auch gern in kauf das selber zu bezahlen....macht mir nix aus, wenn man dadurch weiß, ob alles ok ist oder nicht...

Beitrag von jwoj 23.11.10 - 14:49 Uhr

Ich würde nicht einfach ein Jahr warten ohne etwas zu unternehmen. Entgegen der allgemeinen Haltung - mit Verlaub, ich glaube diese "Ein-Jahr-Haltung" ist auch eine grundsätzliche Haltung der Kassen und Ärzte um eben so lange wie möglich nichts zahlen zu müssen -, finde ich ein Jahr üben schon sehr lange unter optimalen Umständen (richtiges herzeln zur richtigen Zeit). Ich finde auch nicht, dass man da von "ausnutzen" sprechen kann. Das ist eine persönliche Haltung. Ich würde jetzt mit 30 Jahren sicherlich nicht einfach mal ein Jahr lang warten, bevor ich etwas unternehmen würde und finde es auch verständlich, wenn man sich vorher Gedanken macht.


Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 14:53 Uhr

dankeschön jwoj.....#liebdrueck ....

ich denke auch, dass ich nicht unbedingt ein jahr lang warten muss, bis ich mir gedanken machen "darf" oder sollte, ob alles ok ist oder nicht...und ich denke, dass ich nicht die einzige bin, die sich schon vorher gedanken macht....

Beitrag von jwoj 23.11.10 - 14:56 Uhr

Ne, ich finde das völlig in Ordnung.
Wenn man darauf wartet, dass irgendwelche Ärzte sich um die eigene Gesundheit und um den Kinderwunsch kümmern, kann man lange warten... Man muss schon selbst schauen, dass man zurecht kommt und die Ärzte auch oftmals darauf hinweisen.

Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 15:03 Uhr

eben...da hast du recht...

ich habe mich lang mit meinem mann darüber unterhalten und er findet es auch gut, dass ich mit meinem FA mal darüber spreche und wir mal schauen, was wir schon machen können...er selber will sich ja auch untersuchen lassen...

Beitrag von majleen 23.11.10 - 14:55 Uhr

Du kannst es ja gern selbst zahlen, aber das die Kassen nicht genug Geld haben, weiß du sicherlich auch. Auch bei Hausärzten ist das Problem, daß vieles jetzt am Ende des Jahres nicht mehr gemacht wird.

Ich bin 31 und finde das 1 Jahr völlig ok. Mittlerweile ist bei uns fast das 2. jahr um.

Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 14:59 Uhr

und weil es bei uns nicht solange dauern soll, fang ich schon rechtzeitig an mit den untersuchungen...ist ja auch wegen meinem mann...er selber findet, dass ihm die zeit wegläuft und er hat sich auch ein alterslimit gesetzt bis wann er kinder möchte und ab wann nicht mehr...

Beitrag von jwoj 23.11.10 - 15:02 Uhr

Das ist eine eher persönliche Frage, ob man so lange warten möchte oder nicht, die natürlich jeder für sich persönlich beantworten darf, wie er möchte. Ich finde es allerdings nicht verwerflich sich auch vorher schon Gedanken zu machen und entsprechende Tests einzuleiten. Die knappen Kassen werden sicherlich von anderen Dingen weitaus mehr belastet als von Frauen und Männern, die ihren Kinderwunsch erfüllen wollen.

Beitrag von majleen 23.11.10 - 15:06 Uhr

Sicher kosten andere Dinge auch viel Geld, aber wenn jede Frau, die einen Kinderwunsch hat, im 1ÜZ gleich mal BT und hormoncheck, im 2. dann US und im 5. vielleicht ne BS gemacht bekommt, dann kostet es sehr wohl viel Geld. Und bei den meisten hätte es das alles gar nicht gebraucht.

Natürlich hab ich mir auch immer Gedanken gemacht. Wer tut das nicht? Ich hab auch meine BS hinter mir (im 19ÜZ) und ja da kam raus, das was nicht in Ordnung ist, aber ich würde es immer wieder so machen. Ich hab einfach 1 Jahr lang nichts gemacht. Keine Ovus, kein ZB. Persona hatte ich noch von der Verhütung.

Ich finde es wirklich unsinnig, das man so früh anfängt zum FA zu gehen, wenn man keine Beschwerden und nen regelmäßigen Zyklus hat.

Beitrag von jasmin080907 23.11.10 - 15:10 Uhr

ich bin ja nicht im 1. üz sondern jetzt im 9....außerdem habe ich diesen monat und auch letztes mal vor der periode schon an ES+10 schmierblutungen bekommen und das fand sich schon was komisch..hab ich schon nicht gehabt...gut die periode an ES+13 ist normal und ok...aber die schmiere vorher...weiß nicht

  • 1
  • 2