An Experten: ALG2 und "Einkommen"

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von luftundliebe 23.11.10 - 14:31 Uhr

Hallo zusammen,

vielleicht hat ja jemand Ahnung und kann mir da Auskunft geben... ist jetzt aber auch nicht akut ;-)

Ich bekomme ALG2 sowie für beide Kinder Kindergeld, Unterhaltsvorschuss und Wohngeld.

Nun ist von den Kindern ein Überschuss da, das heißt, dass ich durchs Kindergeld ein "Einkommen" von knapp 150€ habe.

Wenn ich jetzt ne geringfügige Beschäftigung/400€-Job annehmen würde, wäre der Freibetrag (100 oder 160€ #kratz) mit diesem "Einkommen" dann schon aufgebraucht und ich dürfte nur noch 10% von dem Verdienten behalten?

Lieben Gruß

Sabrina

Beitrag von goldtaube 23.11.10 - 14:37 Uhr

<<Wenn ich jetzt ne geringfügige Beschäftigung/400€-Job annehmen würde, wäre der Freibetrag (100 oder 160€ ) mit diesem "Einkommen" dann schon aufgebraucht und ich dürfte nur noch 10% von dem Verdienten behalten?
<<
Der Freibetrag ist dadurch noch nicht aufgebraucht. Denn Kindergeld ist kein Erwerbseinkommen. Den Freibetrag gibt es nur auf Erwerbseinkommen.

Im übrigen lautet die Freibtragsregelung 100 Euro + 20 % vom Rest bis 800 Euro + 10 % vom Rest ab 800 Euro bis 1200 bzw. bis 1500 Euro.

Beitrag von king.with.deckchair 23.11.10 - 17:37 Uhr

Sicherheitshinweis: Die 30,- € Versicherungspauschale die vonsonstigen Einkünften Völljähriger abgesetzt werden, sind in den 100,- € Grundfreibetrag aufs Erwerbseinkommen enthalten.

Bekommt eine Frau z.B. Witwenrente und erhält hier schon die Versicherungspauschale als Freibetrag, reduziert sich der ansonsten für Erwerbseinkommen geltendende Freibetrag um 30,- €.

LG
Ch.

Beitrag von luftundliebe 23.11.10 - 17:46 Uhr

Ok... auch verstanden... danke :-)

Beitrag von goldtaube 24.11.10 - 08:59 Uhr

Dank dir für die Korrektur. :-)

Beitrag von luftundliebe 23.11.10 - 17:40 Uhr

Danke dir :-)

Beitrag von windsbraut69 23.11.10 - 14:51 Uhr

Nein, Du darfst Dein komplettes Nettoeinkommen behalten, das nimmt Dir kein Amt weg und beim Minijob beraubt Dich nichtmal das Finanzamt!

Gruß,

W

Beitrag von oberhuhnprillan 23.11.10 - 16:18 Uhr

Das Kindergeld darf sie auch behalten :-)

Beitrag von thea21 23.11.10 - 14:52 Uhr

Kann man überhaupt ALG2 und Wohngeld zusammen erhalten?

Ich dachte das eine schließt das andere aus?

Beitrag von nightwitch 23.11.10 - 15:04 Uhr

Hallo,

hier heißt es: differenzieren!

Die Kinder bekommen Wohngeld, die Mutter ALGII.

Gruß
Sandra

Beitrag von thea21 23.11.10 - 15:08 Uhr

Ah ok, ich dank dir.

Beitrag von nightwitch 23.11.10 - 15:38 Uhr

Kein Problem #bitte

Hat auch etwas gedauert, bis ich dahinter gestiegen bin ;-)

Gruß
Sandra