Welche Kinderzimmermöbel sind praktisch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von keep.smiling 23.11.10 - 15:04 Uhr

Hallo,
ich zerbreche mir den Kopf, wie ich am besten die Kinderzimmer auf Dauer einrichte - sie sind nicht sehr groß und haben Dachschrägen.

Was ist denn eurer Erfahrung nach besser )(auch wenn die Kids dann 5 Jahre sind)- offene Fächer, Fächer mit Türen, Schubladen?

Mein Sohn zB hat massig Autos, größere Sachen von Playmobil, Bruder-Traktoren, Bücher.

Wir haben derzeit Ikea Regale von Trofast, mit Schubladen und ein paar Böden, die stehen aber im Wohnzimmer, weil die Kinderzimmer im OG sind, aber ich hoffe, dass bald die Zeit kommt (so mit 4?), dass mein Sohn auch mal in seinem Zimmer spielt, nur dafür sollte es ja auch einladend und gemütlich und etwas übersichtlich sein...

#bla

Also wie schauts bei euch aus? Was findet ihr praktisch?

Habt ihr ein Hochbett?
Schreibtisch?


LG und danke
ks

Beitrag von kruemlschen 23.11.10 - 15:18 Uhr

Hallo,

also wir haben auch die Trofast, was stört Dich an denen?

Ich finde die sehen schön aus, sind platzsparend und äußerst praktisch.

Mit denen kann sogar schon mein 2,5 jähriger Sohn alleine sein Zimmer aufräumen.

Gruß K

Beitrag von anyca 23.11.10 - 15:29 Uhr

Wir haben ein Expedit Regal von IKEA, da kann man von Plastikboxen für Lego etc. über Schubladen bis zu CD-Fächern alles immer wieder umgestalten. Und später passen auch Leitz-Ordner rein, sollte als eine Weile vorhalten.

Beitrag von zahnweh 23.11.10 - 16:27 Uhr

Hallo,

meine 3jährige hatte bisher offene Regale. Auf Dauer keine gute Wahl, da sie alle Verlockungen sah und auch versuchte raufzuklettern oder andere Hilfen dazu nahm. Größere Kinder holten höher gelegtes sofort raus - sie sahen es ja und kamen auch noch ran (wenn ich nicht schneller war)

Leider kann man zu den Regalen wegen unpassender Maße keine Türen dazu kaufen und bei manchen Systemen fürchte ich, dass sie schon in einem halben Jahr schon nicht mehr produziert werden und man dann keine passenden Türen/Beschläge oder sonstiges nachkaufen kann.

Daher bekommt sie jetzt ein Zimmer von Ikea. Allerdings Besta und Billy.
Die Kinderzimmermodelle waren mir zu teuer und durch die Löcher kommt eher Staub rein.
Das schöne an Besta: es gibt es in verschiedenen Höhen. Unter die Dachschräge bekommt sie (erst wenn das Bett da ist, wegen der Breite/Anzahl) die ganz niedrigen mit 64 cm Höhe. Anfangs offen, da wir auch die Kisten von Trofast haben. Wenn das nicht klappt, kann ich jederzeit Türen dazu kaufen und muss mich nicht schon jetzt entscheiden :-)
Die hohen Schränke haben Türen mit 128 cm und 64 cm. Somit kann sie nur die unteren aufmachen. Wie man diese Druckfedern öffnet weiß sie schon. Einfach dagegen lehnen und offen ist es. Oben wird das nicht so schnell gehen #huepf

Falls ihr später mal die Farbe später mal nicht ehr gefällt, darf sie sich zum Geburtstag/weihnachten Türen in anderen Farben wünschen und der Schrank bleibt trotzdem erhalten :-)

Andere Möbelhäuser hab ich online und vorort angeschaut. Allerdings bieten sie oft hohe Preise für wenig Stauraum oder günstig, aber dafür läuft das Modell noch dieses Jahr aus und man muss sich sofot komplett entscheiden #schwitz

Das Bett ist nicht von Ikea und eines mit Stauraum unten drin.