Erklärung

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von stern 2000 23.11.10 - 16:32 Uhr

Ich bräuchte mal einen Tipp wie ich meinem jetztigen Freund erklären kann das ich mal über Jahre eine recht hemmunglose Affäre pflegte, wo es sexuell ohne große Zärtlichkeiten ablief - wo ich eben nur extremen Sex erlebt habe -ja und auch wollte. Dazu mit einem Partner der nicht gerade mein Typ war - aber eben unheimlich potent und erfahren.
Heute erlebe ich etwas ganz anderes - zärtlichen liebevollen Sex der mir aber auch unheimlich viel abgibt und ich dazu heute nicht verstehen kann das ich damals dies so wollte und über lange Zeit praktiziert habe.
Mein Freund versteht mich überhaupt nciht!

Beitrag von leopoldina1971 23.11.10 - 17:25 Uhr

Es zerstört sein bisheriges Bild von dir.
Dass Frauen auch nicht einmal schweigen können...immer alles ausplaudern...
Jetzt hast du den Salat...Jetzt wird er stets denken, es dir nicht mehr Recht machen zu können bzw. dass euer Kuschelsex dir nicht genügt...Da nützen auch Erklärungen nichts mehr.

Beitrag von mausi3600 23.11.10 - 18:32 Uhr

ich frag mich grade weiso du ihm überhaupt was sagen willst. er hat doch nicht nach deinem früheren sexleben gefragt oder??

Beitrag von binnurich 23.11.10 - 18:43 Uhr

sowas erzählt man nicht, wozu denn, was soll das?

Würde ich auch nicht wollen, dass mein Partner mir sowas berichtet....

Beitrag von stern 2000 24.11.10 - 09:28 Uhr

Nun wie man sieht bekommt man nur Ratschläge das man "soewtas nicht sagt".
Nun ich habe es ihm aber gesagt -weil ich ihn sehr sehr liebe -und denke das eben auch die Vergangenheit zu einer neuen Beziehung gehört und auch weil cih heuet den Sex so überwältigend gegenüber früher erlebe.
Ja mein Freund reagiert eifersüchtig - weil er eben meint das er mit seiner Art nicht so ankommt -aber das Gegenteil ist der Fall !
Hat denn jemand auch solche Erfahrungen und wie ging es Euch dabei -wie seid ihr zurecht gekommen?