Kryo.. oder dritte IFV/ICSI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von iwii 23.11.10 - 16:56 Uhr

Guten Abend ihr Lieben

Seit Tagen stelle ich mir immer dieselbe Frage.... #kratz#kratz
Wir haben noch zwei Eisbärchen, welche wir gemäss heutigem Telefon mit dem FA im Januar einsetzen könnten. Mein jetziger FA ist wirklich sehr lieb, einfühlsam und in der Reproduktionsmedizin eine Koryphäe.
Nun waren wir dieses Wochenende im Ausland (Bregenz) und hatten den Einblick in eine super Klinik. Im Ausland gelten andere Gesetze als bei uns. Bei uns geschieht der Transfer nach 2 Tagen und im Ausland nach 5 Tagen. Im Ausland hätten wir theoretisch mehr Erfolg....

Ich weiss nicht ob wir nun eine Kryo hier in der Schweiz machen sollen oder unser Glück im Ausland versuchen sollen#gruebel

Wer kann mir weiterhelfen. Danke und alles Gute Iwii#blume

Beitrag von mimi1501 23.11.10 - 16:59 Uhr

Hallo Iwii,

ich hab mal eine (vielleicht ganz dumme) Frage.
Warum meinst du, dass ihr im Ausland mehr Erfolg hättet?
Weil ihr hier nur eine Kryo machen würdet und im Ausland eine ganz neue IVF.
Oder wegen der Tage, wann die Embryonen eingesetzt werden.

Ist die Wahrscheinlichkeit dann höher das es klappt, also nach 5 Tagen? Oder gibt es da verschiedene Meinungen?

Liebe Grüße Mimi

Beitrag von iwii 23.11.10 - 17:06 Uhr

Hallo Mimi

Im Ausland wird man mir nur die Eizellen zurück geben, die sich gut teilen. Ich habe Eltern kennen gelernt, die in dieser Klinik waren und Erfolg hatten. Ich kenne leider ein anderes Paar, welche bei unserem jetzigen FA in Behandlung war und immernoch kinderlos ist:-(
(Wir ja auch) war nur bei meinem ersten IVF -Versuch schwanger jedoch mit MA in der 10 SSW. Alle andere SS verliefen auch nicht gut (schaue mal meine VK#heul)

Ich glaube, im Ausland ist alles Neu und keine "negative Erinnerungen" begleiten mich..

vielen Dank

Beitrag von mimi1501 23.11.10 - 17:11 Uhr

Oh das tut mir wirklich leid.
Hoffentlich klappt es bald bei euch.
#pro daumen sind gedrückt,

Ja manchmal ist es vielleicht das, was man braucht.
So einen neuen Anfang.

Aber die Kryo würde ich vielleicht noch hier machen lassen. Ist ja in jedem Fall ne Chance,
andererseits wenn die neue Klinik dich so angesprochen hat, dann ist das ja vielleicht auch ein gutes Zeichen. :-)

MIMI

Beitrag von iwii 23.11.10 - 17:19 Uhr

Danke#blume

Beitrag von fuxx 23.11.10 - 17:00 Uhr

Hi Iwii,

ich persönlich würde def. den Versuch der Kryo wählen.
Ich halte sowieso nicht viel davon, sich mit Hormonen vollzustopfen, aus diesem Grund würde ich der Kryo def. eine Chance geben. Außerdem habt Ihr doch schon für das Einfrieren gezahlt??

Wenn die wieder negativ ist, würde ich mir das mit dem Ausland überlegen.

So oder so:#klee

Beitrag von iwii 23.11.10 - 17:09 Uhr

Hallo Fuxx

Ich danke dir für deine Mutzusprechung und das Kleeblatt. Ich wünsche dir auch ganz ganz viel Glück.

Liebe Grüsse Iwii

Beitrag von nana29 23.11.10 - 17:25 Uhr

Hallo!
Ich denke ich würde erstmal die Kryo versuchen - sind ja auch weniger Strapazen für deinen Körper;-)

TF nach 2 oder 5 Tagen hat nichts mit Ausland oder bei uns zu tun, denke das ist abhängig von der Praxis. Meine Praxis macht TF auch nach 5 Tagen. Soweit ich weiß, ist aber nicht ganz klar, ob die Erfolgschancen deshalb größer sind... Einziger Vorteil, bei mir z. B. werden 3 für den BlastoTF vorbereitet und dann (voraussichtlich) 2 eingesetzt - nach 5 Tagen kann man quasi nochmal die besseren aussuchen;-)
TF nach 5 Tagen wird in meiner Praxis auch nur dann gemacht, wenn man genug Eizellen hat!

LG

Steffi

Beitrag von iwii 23.11.10 - 17:41 Uhr

Danke für deine Antwort, das mit den körperlichen Strapazen ist wirklich überzeugend.

Alle Liebe und Gute Iwii

Beitrag von blattgoldflieger 23.11.10 - 17:28 Uhr

Hallo,
eine Kryo ist für dich viel weniger strapaziös, kostet weniger und bedeutet wesentlich weniger Aufwand. Davon abgesehen sehe ich den Sinn nicht, Eisbärchen zu sammeln, wenn man ihnen keine Chance geben will.

LG,
Betty

Beitrag von iwii 23.11.10 - 17:44 Uhr

Der Ausdruck "Eisbärchen sammeln" gibt meiner Fragerei eine deutliche Richtung.. vielen vielen #herzlich Dank.

Gruss iiwii #blume

Beitrag von blattgoldflieger 23.11.10 - 17:56 Uhr

Ich musste vor allem an die Postings denken, wo Frauen, die die Kinder bekommen haben, die sie sich gewünscht haben, sich den Kopf zerbrechen, was sie mit ihren "überzähligen" Eisbärchen machen sollten. Und dabei vor ziemlich großen moralischen und ethischen Problemen stehen. Ist ja auch alles nicht einfach.

Alles Gute!

Beitrag von katici 23.11.10 - 18:07 Uhr

Meine Meinung ist,
bleib bei deinem Arzt.Er scheint doch zu wissen, was er tut,schließlich warst du schon schwanger.Der Unterschied in Österreich ist die späte Selektion. Alle werden bis Tag fünf kultiviert und dann zwei herausgesucht. Bei uns muss man von Beginn an entscheiden, welche man bis Tag fünf kultiviert.
Ich hatte immer den späten Transfer-also Blastos.
Mein Versuch in Österreich war allerdings ein früher Transfer, weil ich dort weniger Eizellen hatte.
Der späte Transfer soll ja die Qualität sicherstellen. Die Einnistung an sich beeinflusst er dadurch ja nur indirekt.
Wenn du schonmal schwanger warst, dann hast du gute Chancen, dass es wieder klappen kann. Deshalb würde ich auf Bregenz verzichten. Viel Geld, viel Hormone, viel Strapazen- dafür, dass du auch in der anderen Klinik schwanger werden kannst.
Wurde bei dir schon einmal die Gerinnung und Genetik abgeklärt?Das sollte vielleicht geschehen, um herauszufinden, ob es einen Grund für die FG's gab.

Viel Erfolg
katici

Beitrag von iwii 23.11.10 - 21:43 Uhr

Hall katici
Auch dir danke ich herzlich!! Liebe grüsse und alles gute iwii#blume

Beitrag von marilama 23.11.10 - 19:20 Uhr

Hallo,

deine Entscheidung kann ich dir leider nicht abnehmen, aber mein Arzt war voll begeistert von der Möglichkeit, dass man jetzt in Bayern (ist wohl erst seit ein paar Jahren gesetzlich erlaubt, ist tatsächlich abhängig vom Land und nicht von der Klinik) den Transfer nach 5 Tagen machen kann, bei ihnen in der Klinik sei der Anteil der Paare, die dann schwanger wurden, um 10 Prozent gestiegen.

Hoffe ich konnte dir damit ein wenig weiterhelfen.

LG

Beitrag von iwii 23.11.10 - 21:45 Uhr

Guten abend marilama
Herzluche dank auch dir!! Alkes gute und liebe iwii

Beitrag von chez11 24.11.10 - 09:09 Uhr

huhu

man hat im Ausland nicht mehr erfolg, das einzige was du weist ist ob deine eichen es bis zum 5 Tag also das Blastostadium schaffen, einnisten müssen sie sich immer noch allein;-)

ich finds total irritierend das immer wieder gesagt wird man hätte mehr chancen#augen

es gibt auch in D Kliniken die an Tag 5 transferieren.

ich kenne 2 Paare die im Ausland waren und mit den besten Blastos nicht ss wurden, dann nach D wechselten und hier ss wurden;-)

in meiner alten Klinik lag eine Broschüre aus wo nach neusten Statistiken nachgewiesen war das es im Ausland keine bessere chance gibt, D lag auf platz 3 und die darüber lagen hatten auch nur 1-2% mehr chancen.

und zu guter letzt ist es teuer im ausland, jemand aus meiner Familie bletterte für den versuch über 5000 euro hin.
Und ne Freundin die auch dort hingegangen ist hatten den Behandlungsplan mit Kosten von 2900 euro und zum schluss waren es doch 5000 euro#schock

also ich würde definitiv erstmal an meine eisbärchen denken;-)

das waren nur ein paar Stichpunkte was ich dazu weis;-) ich habe 9. behandlungen gemacht und immer wieder Paare in den Praxen kennengelernt die mit guten vierzellern an Tag 2 ss wurden, 2 davon sind auch hier im Forum;-)

ich selbst hab es mit einem Transfer an Tag 3 geschafft;-)

LG sabine mit Hailey 4#verliebt und Anny 29 ssw#verliebt (9.icsi/kryo)