Beste Freundin hat heute Ihr Baby bekommen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von melli28882 23.11.10 - 17:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

irgendwie weiß ich gerade nicht, wie ich damit umgehen soll. Meine beste Freundin hat soeben ihr Kind bekommen. Auf einer Art freue ich mich total, auf der andere könnte ich gleich anfangen zu #heul.
Wir hatten ja im Sommer eine ELSS und seit dem will es einfach nicht mehr klappen .... wir üben schon zwei Jahre. ich bin so traurig.. möchte mich doch aber auch für sie freuen und nicht so eifersüchtig sein... erst durch die Geburt ist diese Gefühl entstanden. Solange sie schwanger war, hat es mich nicht gestört. Jetzt, da die kleine da ist, fühl ich solche sachen... ich möchte doch eine gute Freundin sein... wer steckt auch in so ner Situation und kann mir vielleicht ein paar Ratschläge geben, wie ich die Situaiton meistere??
Hab gerade die ELSS so gut verarbeitet, dass ich damit locker umgehen kann und nun tierische Angst, dass mich das jetzt zurückwirft....

Beitrag von bensu1 23.11.10 - 17:05 Uhr

hallo,

**Hab gerade die ELSS so gut verarbeitet, dass ich damit locker umgehen kann und nun tierische Angst, dass mich das jetzt zurückwirft....**

süße, ich glaube, du hast die elss doch noch nicht gut verarbeitet. wenn man das überhaupt kann? ich weiß es nicht...

fühl dich gedrückt!
lg
karin

Beitrag von iwii 23.11.10 - 17:19 Uhr

Ich fühle mich auch so s...... und will es eigentlich gar nicht!!! Ich weiss nicht wie ich mich abwehren soll. Ich fühle mich :-[ und nicht fair gegenüber der schwangeren Freundin... Och scheisse..................:-[:-[

Ich wünsche mir, dass dieses so unangenehme Gefühl verschwindet. Ich weiss er bringt nur Ärger............ und ich sollte und muss für meine Freundin glücklich sein!!!
Aber warum kann ich es nicht? Bin ich ein verdammter Egoist oder ist es normal so zu fühlen, nach al den verlorenen Kämpfe?#schmoll

Scheisse, manchmal ist der Wunsch keine solche "negative Gedanken" zu haben grösser oder gleich gross wie der eigene Kinderwunsch:-(

Beitrag von lilly81 23.11.10 - 17:22 Uhr

Nach 7 Jahren und 4 Sternchen...weiß ich genau, wie Du Dich fühlst....gerade, wenn ich mich wieder aufgerafft habe, ist jemand anderes in meinem Umfeld schwanger....dazu kommt, nachdem ich die 2. ELSS im 2009 hatte, wurde meine beste Freundin im Dezember 2009 nach absetzen der Pille sofort schwanger...hab mich schon für sie gefreut, aber ein bisschen traurig war ich schon....tja und nun hatte ich dieses Jahr im Juli nach IVF-Therapie meine 3. ELSS und meiner Freundin ihr Sohn wurde im September geboren....innerlich hat es mir das Herz zerissen, dennoch konnte ich mich wirklich für sie freuen und ich hab es mir nicht nehmen lassen, als eine der ersten sie im Krankenhaus zu besuchen....tja und nun ist wieder etwas Zeit vergangen...nun ist meine Arbeitskollegin schwanger....was soll ich sagen...!!!

Es gibt glaube ich keine richtigen Tipps dafür...wie man mit dem ganzen Thema am besten umgeht...freu Dich einfach für sie....nützt ja nix!

Beitrag von nj83 23.11.10 - 17:45 Uhr

Ich weiß genau wie du dich fühlst!! Musste das bereits letztes Jahr durchmachen. Aber da war ich zum Glück noch am Anfang.
Die Kleine meiner besten Freundin ist letzte Woche bereits ein Jahr alt geworden. Bei ihr hatte es direkt im ersten ÜZ funktioniert. Ich hab die Maus super lieb, bin auch die Patentante aber ich denk so oft, warum bei dir und bei mir nicht?!?!?
Ich glaube du solltest vllt. am Anfang noch ein bißchen Abstand halten bis sich die Sache etwas gelegt hat. Sie ist deine Freundin und wird das verstehen. Ich hab es auch so gemacht! Es sind zwar immer noch hier und da mal gemischte Gefühle, aber am Anfang war es definitiv schlimmer, das wird besser mit der Zeit!

Beitrag von blattgoldflieger 23.11.10 - 18:51 Uhr

Hallo,
so ein Prozess verläuft in Wellen - mal ist man oben und dann überraschend wieder unten. Allerdings finde ich, dass die guten Phasen länger werden und die miesen kürzer. Insofern denke ich nicht, dass du zurückgeworfen bist, sondern einfach nur in einem dieser Wellentäler gelandet bist , das vor dem nächsten Hoch kommt. ;-)

Ich kann dir nur empfehlen: Rede mit deiner Freundin. Ich bin mir sicher, sie wird das verstehen (auf jeden Fall wird sie es besser verstehen, als wenn du dich einfach nur so zurückziehst). Und wenn es dir besser geht: Auf zum Baby knuddeln, dass fühlt sich gut an und gibt gute Energie. Auf dem Weg zu unserer letzten ICSI sind mein Freund und ich von einem fremden Baby unwiderstehlich süüüß angelächelt worden. Das macht einfach gute Laune und macht mich irgendwie auch optimistisch. Mein Freund fand das auf jeden Fall ein gutes Zeichen.

Ich will ja nicht zu esomäßig daher kommen: Aber ich glaube es kann für den eigenen Kinderwunsch nur gut sein, wenn man offen für andere Kinder ist und sich von dem Glück anstecken lässt.

Alles Gute,
Betty

Beitrag von mizzy 23.11.10 - 19:53 Uhr

Hey du Liebe,

ich weiss genau, wie du dich fuehlst. Vor etlichen Jahren bekam meine beste Freundin ihren kleinen Sohn wenige Wochen nach meiner Fehlgeburt. Deine Gedanken und Gefuehle kann ich sehr gut nachempfinden, denn mir hat es damals ebenfalls das Herz zerrissen. Das dort haette ich auch haben koennen. Meine Freundin war sehr mitfuehlend und verstaendnisvoll, auch wenn ich versuchte, nicht mit ihr ueber dieses Thema zu reden, waehrend sie mit sich selbst zu tun haette. Meine Traenen konnte ich nicht verbergen, aber der Kleine konnte mich dennoch ganz schnell wieder verzaubern. Sie hat ihn mir oft in die Arme gelegt, um mich aufzumuntern. Und es funktionierte meist ganz gut, auch wenn diese Sehnsucht und Wehmut immer geblieben ist. Ich bin mir sicher, dass du eine gut Freundin bist und weiterhin sein wirst. Diese Umstaende sind neu, fuer euch alle. Und ich denke, deine Freundin wird dir sicher nicht uebel nehmen, dass dich manche Gedanken und Gefuehle leider noch blockieren und gefangen halten. Sie wird es sicher verstehen und versuchen, dir darueber wegzuhelfen.
Ich wuensche dir alles Gute und druecke dir die Daumen, dass es doch bald bei euch klappen wird! #klee

LG mizzy