evaluna 20, blutungen mitten im zyklus, normal?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von kissja 23.11.10 - 17:03 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
trage seit ca. 2 Jahre eine Kupferspirale. Da ich damit sehr starke Blutungen habe, hat mir meine FÄ die Evaluna20 als Muster für 2 Monate mitgegeben. Habe die ganz normal angefangen bei Regelbeginn, nun nach 2,5 Wochen habe ich seit 3 Tagen eine "normale Periode", find ich gar nicht so toll. In der Packungsbeilage steht, dass in den ersten Monaten Zwischenbluten vorkommen können, aber so? Finde das alles sehr seltsam. Hat jemand damit Erfahrungen gesammelt? Soll ich mal vorsichtshalber zum FA gehen? Was meint ihr?
LG
Regina

Beitrag von karra005 24.11.10 - 11:26 Uhr

Steht da auch was von Durchbruchblutungen? Das nennt man so, wenn man Blutungen hat die nicht zur Abbruchblutung in der Pillenpause gehören aber auch zu stark für einfache Schmierblutungen sind. Das kann vorkommen. Ich frage mich nur wieso du für 2 Monate die Pille schlucken willst, nur damit du schwächere Tage hast die nicht deine echten tage sind?
Und was ist danach? Es garantiert dir keiner das es danach wenn du mit der Pille aufhörst, dann schwächer geworden ist. Es kann genauso sein wie vor der Pille und so zerschießt dir damit den Hormonhaushalt, weil nach Einnahme der Pille der Zyklus durcheinander gerät. Bei 50% der Frauen ist das der Fall. Du musst dich also drauf einstellen, wenn du sie dann nach 2 Monaten wieder absetzt, dass du Wochen bis Monate auf einen normalen Zyklus warten kannst und wahrscheinlich unregelmäßig deine Tage bekommen wirst.
Ich seh darin keine optimale Lösung. Ddann müsstest du dir die Spirale später entfernen lassen, weil du ja dann die Pille nimmst und die Verhütungschutz sowieso bietet.

Beitrag von kissja 24.11.10 - 15:06 Uhr

Hallo,
der Sinn dieses Tests sollte sein, ob die Blutungen der Regel tatsächlich weniger werden. aber ich habe mich vorgestern schon vor den Tabletten verabschiedet, auf sowas hab ich echt keinen Bock, und Hormone wollte ich eigentlich nicht nehmen um den Körper damit zu belasten, nur wegen der überstarken Regel. Aber damit werde ich wohl leben müssen, bis in 1 Jahr das Teil entfernt wird und wir evtl. unseren weiteren Kinderwünschen nachkommen ;-)
Viele Grüße
Regina