Sie kreischt und bockt nur rum....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mike-marie 23.11.10 - 18:15 Uhr

Ich gehe grade etwas am Stock. Gestern war die Hebamme da und hat gesagt wir sollen Lucie nicht an der Hand laufen lassen das wäre nicht gut für die Gelenke, sie ist einfach noch nicht soweit.
Ok dann lassen wir es, nur meine Tochter findet das garnicht lustig.
Sie macht heute den ganzen Tag Theater weil sie laufen will und nicht kann/darf.
Das zerrt so an den nerven.
Zum glück haben wir nächste Woche die U6, ich hoffe wir bekommen nochmal KG denn so geht es nicht weiter. Meine kleine ist so frustriert weil sie nicht vorwärts kommt (kann weder krabbeln, noch robben oder sich hinsetzen)
Ich versuche schon seit wochen ihr zu zeigen wie sie krabbeln kann aber keine chance, sie macht sich steif und bockt rum.

Lg eine etwas genervte mike-marie die sich grade ne Pause gönnt da der Papa da ist.

Beitrag von cb600 23.11.10 - 18:32 Uhr

Hallo liebe mike-marie,

schön, dass dein Partner gerade da ist, um sich um die Kleine zu kümmern - die Erholung tut sicher gut! Ich weiß von meinem ehrgeizigen kleinen Sohn, wie anstrengend es sein kann, wenn die Kleinen etwas können / tun wollen, was noch nicht so richtig klappt...

So wie Du es beschreibst, würde ich die Kleine auch nicht beim Laufen unterstützen, da gebe ich Deiner Hebi recht. Auch wenn ich verstehe, dass Du deinem Kind nur helfen willst, sich fortzubewegen.
Wenn Deine Tochter jetzt noch nicht robben, krabbeln oder sitzen kann wird der KiA ganz bestimmt KG verschreiben, da in dem Alter irgendeine Fortbewegungsart "erwartet" wird. Wir hatten vor kurzem U6 und es wird gefragt, ob das Baby noch robbt oder schon krabbelt und ob es sich schon in den Stand hochzieht.

Ich drücke jedenfalls feste die Daumen, dass es mit der KG und der Fortbewegung bald klappt #pro#pro

LG cb, die mit Benjamin am Freitag Geburtstag feiert #torte

Beitrag von hase2101 23.11.10 - 21:19 Uhr

Hallo!

Ich hatte auch so ein "Exemplar", der erst gelaufen ist und dann (nach einem Besuch beim Osteopathen) erst das Krabbeln anfing.

Mein Sohn hatte Blockaden in der Lendenwirbelsäule, was das Krabbeln für ihn wohl sehr schmerzhaft gemacht hat.

Vielleicht solltest du deine Tochter mal anschauen lassen?

Liebe Grüße und gute Nerven!!
hase2101

Beitrag von sternenforscher 23.11.10 - 21:56 Uhr

Hallo du,
ich würde es glaub ich auch nicht unterstützen, kann dich aber gut verstehen, meine Maus ist auch gerade total bockig, wenn sie nicht an den Händen stehen darf. Allerdings kann sie robben und krabbelt auch. Ebenso klappt das hinsetzen schon. Ich könnte mir vorstellen, dass eure Maus gar keine Motivation hat sich robbend oder krabbelnd fortzubewegen, wenn sie an den Händen laufen darf. Der Frust ist quasi sowas wie ein notwendiges Übel.
Aber der Tipp mit dem Osteopathen ist gut, lass sie mal anschauen. Wir haben es auch mit ca 4 Monaten machen lassen und zum Glück die Blockaden und den Beckenschiefstand gefunden, bevor sie hinderlich wurden. #winke
LG Tanja und Mona