leidiges thema: elterngeld

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von buffel2010 23.11.10 - 18:19 Uhr

ich hoffe ein paar erfahrene mütter zu finden die mir eindeutige antworten geben können:

ich habe am 13.11. entbunden und möchte nun EG beantragen

1) die wollen bescheinigung über bezahlung mutterschaftsgeld.bekomm ich die nach der 2.zahlung automatisch?

2) neben der bescheinogung wollen die noch die von meinem AG über den lohn.das dauert auch wieder mindestens 2wochen (ich kenn die doch!!!) und wenn das schon dauert, kann ich den antrag doch erst 4wochen nach der geburt abgeben. wie lange brauchen die um den antrag generell zu bearbeiten und wann wird EG überwiesen?anfang des monats?

3) wie lange dauert die bearbeitung vom kindergeldantrag?

jaja, das liebe geld. aber das ist auch alles umständlich.schon alleine die 5000000000000000 behörden die in der ganzen stadt verteilt sind.und das mit säugling im arm...

ich danke schonmal für antworten#winke

buffel2010

Beitrag von knolli29 23.11.10 - 18:25 Uhr

Hallo,
ich versuch es mal.
Zu1. Die Bescheinigung vom Muttergeld (Negativ o. Positiv) bekommst du von der Krankenkasse.Mutterschaftsgeld hast du beantragt?
Zu 2.Die Bescheinigung vom Arbeitgeber hab ich mir von seinem Steuerbüro geholt,hätte sonst auch zu lange gedauert.Gezahlt wird es unterschiedlich.Wohl nach Buchstabe vom Nachnamen.Ich bekomme es so am 12. jeden Monat.
Zu 3. Kindergeld ging ganz schnell.2 Wochen und der Bescheid war da.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.
LG Nicole

Beitrag von franzi23-09 23.11.10 - 19:41 Uhr

also ich hatte sehr viel ärger mit den gehabt die ist sogar an meiner tasche gegang und wollte die papiere raus reißen und hat uns angebrüllt.... und denn haben wir ihr angedroht uns zu beschweren und aufeinmal woche später kam der bescheid;-) aber komische leute ich mag die nicht und denn alles vermöhlen tun die pass bloß auf und schreib dir lieber auf was du abgegen hast.... und nehm ein mit der das beweisen kann.....

Beitrag von windsbraut69 24.11.10 - 10:41 Uhr

Von wem sprichst Du denn???

Beitrag von franzi23-09 24.11.10 - 10:54 Uhr

guck auf die überschrift denn weißt es................ #klatsch

Beitrag von windsbraut69 24.11.10 - 13:59 Uhr

Lies Dir mal Dein Kauderwelsch durch!

Du meinst also "die Elterngeld" mit der Du schlechte Erfahrungen hast?

"Die" wird nicht bundesweit arbeiten...

Beitrag von wunki 23.11.10 - 19:35 Uhr

Die Bescheinigung über das MuSchGeld bekommst du von der KRankenkasse (über den Teil, den die zahlen). Die Zahlungen deiners AG kannst du einfach mit einer Gehaltsabrechnung ausm MuSchu nachweisen. Jedenfalls habe ich das gemacht.
Dass mit der Bescheinigung vom AG ist komisch. Auf Nachfragen sagte man mir, es reiche a) ne Gehaltsabrechnung aus der MuSchu-Zeit und was das Einkommen der letzten 12 Monate angeht, soll ich auch die betreffenden Gehaltsabrechnungen beifügen. Das reiche. Und so war es.
Ich kann nicht mehr sagen, wie lange die Bearbeitung gedauert hatte, aber nicht lange.

Ebenso Kindergeld. Ich glaube so 2-3 Wochen nach Antragstellung hatte ich Bescheid und Geld aufm Konto.

LG

Beitrag von knolli29 23.11.10 - 19:46 Uhr

Ich brauchte von meinem AG noch eine Bescheinigung über die Zuzahlung zum MuSCHgeld für die Berechnung vom Elterngeld + die letzten 12 Gehaltsnachweise.
LG Nicole

Beitrag von sunnysunny 24.11.10 - 00:31 Uhr

Elterngeld kannst du zwar jetzt schon beantragen da die Bearbeitung ca 6 bis 8 Wochen dauert.
Nach dem du das letzte Mutterschaftsgeld bekommen hast erhälst du ein Brief von der KK mit dem Gesamtbetrag und das schickst du mit dem Antrag mit.

Elterngeld wird erst nach Ablauf des Mutterschutzes bezahlt.eher steht dir keins zu.

Kindegeld hat bei uns 4 bis 6 Wochen gedauert

Beitrag von reamaus 24.11.10 - 08:10 Uhr

Erstmal herzlichen glückwunsch zur Geburt #sonne
Also die Bescheinigung über das Mutterschutzgeld von der KK schicken die dir automatisch, nachdem du die zweite Zahlung erhalten hast.
Um das Mutterschutzgeld vom Arbeitgeber nachzuweisen, reicht es völlig, wenn du die entsprechenden Gehaltsabrechnungen kopierst (da ist das Mutterschaftsgeld ja aufgeführt)!
Ebenso kopierst du einfach die Gehaltsabrechnungen von den letzten 12 Monaten um Dein Gehalt nachzuweisen.
Ich habe das auch so gemacht und brauchte nichts vom Arbeitgeber --> da hätte ich auch ne Ewigkeit drauf warten müssen ;-)

Dann ging das schnell. Kindergeldbescheid kam 1 Woche nach Antragstellung, Elterngeld glaube ich gute 2 Wochen danach :-D

LG und viel Erfolg #winke