KH in Hamburg - Erfahrungsberichte gesucht :-)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zuckerpuffel 23.11.10 - 20:05 Uhr

Hallo ihr Mit#schwanger en Hamburgerinnen!

Im März kommt unsere zweite Tochter zur Welt und nun bin ich erneut auf der Suche nach einem KH für die Entbindung. Meine erste Tochter habe ich im AK Barmbek entbunden, war dort aber nicht so zufrieden.

Wo habt ihr Entbunden? Wart ihr dort zufrieden? Welches KH sollten wir uns auf jeden Fall anschauen?

Bin gespannt auf die Antworten :-)

LG
Zuckerpuffel + Colleen + #baby girl im Bauch

Beitrag von seluna 23.11.10 - 20:09 Uhr

Hallo,
Marienkrankenhaus, s-Bahn Landwehr.

Habe dort 3 mal entbunden, war immer zufrieden und werde dort wieder hingehen.
Haben auch einen ausgezeichneten Ruf.
Problem ist nur, anmelden muss man sich bis zur 20ssw.
Evtl machen sie aber auch eine Ausnahme, wenn man freundlich darum bittet.
Bin dort übrigens selber zur Welt gekommen, und meine Geschwister und meine Nichten *lach*
Hab da nen Abo *lach*

Beitrag von zuckerpuffel 23.11.10 - 20:11 Uhr

Bis zur 20. SSW soll man sich da anmelden???? Wow, das ist ja mal ganz schön früh. :-)

Beitrag von anarchie 23.11.10 - 20:12 Uhr

Hallo!

Kommt darauf an, worauf man wert legt...

In Harburg z.B. ist man sehr für interventionsarme geburten und hat einen hebammenkreissaal..

marienkh finde ich zum k***zen!


Aber das ist ja immer sehr individuell...auch steht und fällt ja viel mit dem Personal...

Meine Kinder sind alle zuhause geboren.

lg

melanie und die 4 kurzen

Beitrag von arelien 23.11.10 - 20:14 Uhr

Huhu ,

Ich denke ich kann dir nicht all zu gut weiterhelfen aber..

Ich habe damals im Mariahilf entbunden..Es war wundervoll da.. Alle sehr lieb und Nett.. Ist allerdings schon ein paar Jahre her. Und ich denke Harburg wird ein wenig weit weg liegen wenns los geht.

Beitrag von zuckerpups 23.11.10 - 20:15 Uhr

Moin Namensfastvetterin,

ich hab mit Beleghebamme in der Asklepios Klinik Heidberg entbunden, hab im Kreißsaal gesagt: das machen wir wieder! und so ist es nun.

ET ebenfalls im März, www.hansekind.com

Ich kann's zwar nicht nachvollziehen, wie manche die Geburt für das schönste Erlebnis in ihrem Leben halten, aber ich hatte eine gute Geburt, eine gute Zeit danach im KH, bin mit dem Stillen bestens klargekommen und hatte keine Schwierigkeiten im Wochenbett mit allem, was gerissen war.

Den Infoabend dagegen fand ich mehr als abschreckend, daher die Wahl einer Beleghebamme.
Für das KH spricht bei uns, daß es 900m entfernt ist, daß unser(e) Kind(er) nicht wie in der Paracelsus-Klinik "Henstedt-Ulzburg" in der Geburtsurkunde stehen hat (haben) und daß sie vor allem eine ausgezeichnete Früh- und Neugeborenen gewährleisten können - für den Fall der Fälle.

Der Kreißsaal war ein Kreißsaal, aber so weit möglich warm und gemütlich, ich wurde mit Getränken versorgt, konnte mich ausruhen -so gut das geht- hatte eine PDA, die gut wirkte..., eine Ärztin, die zum Schluß mitschob.

Never change a winning team.
Und wir planen schon Nr.3 :-)

Beitrag von runa1978 23.11.10 - 20:18 Uhr

Moin zurück aus Hamburg ;-)

Meine "Grossen" sind in Reinbek zur Welt gekommen. Ich war mehr als zufrieden dort. Und auch mein Bauchdino wird dort den ersten Atemzug machen. - Bei einer komplikationslosen SS - Reinbek hat keine Kinderintensivstation.

Und nun mal zu den (gehörten) Erfahrungsberichten anderer KH:

Marienkrankenhaus - biste wohl zu spät dran mit der Anmeldung
Barmbek - nach den Geburtsberichten... Eher nicht!
Altona - soll sehr gut sein und ist das Geburtsstärkste KH in HH
Albertinen - hat mir persönlich die Station und die Schwestern nicht gefallen
Harburg - nur gutes gehört
Bergedorf - ebenfalls nur gutes gehört
UKE - Massenabfertigung?!

Aus welcher Ecke kommst Du denn??

LG, Runa

Beitrag von zuckerpuffel 23.11.10 - 20:46 Uhr

Bin aus Bramfeld. Denke aber auch, dass Harburg auf jeden Fall etwas zu weit weg wäre, wenn wirklich losgeht.

Beitrag von happy.young.mum 23.11.10 - 21:00 Uhr

hey, leider hat das bergedorfer kh keinen guten ruf mehr..alle reden nur noch schlecht über das KH ;-)

damals schien es mal gut gewesen zu sein.

Beitrag von kerstini 23.11.10 - 20:49 Uhr

Guck doch mal auf Klinikbewertungen.de

Fand die Seite ganz interessant für uns.


Kerstin mit #stern Madita & #sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 32.SSW #verliebt

Beitrag von knusperflocke99 23.11.10 - 21:23 Uhr

Da wird es immer unterschiedliche Aussagen geben und jeder hat andere Erwartungen.

Eine Freundin hat z.B. in Barmbek ihre Zwillinge per Kaiserschnitt bekommen und fand es gut dort.

Ich selber plane Heidberg, da es für mich nicht weit weg ist und die alles vor Ort haben.

Beitrag von zwergwilli 23.11.10 - 21:34 Uhr

Hallo du!

Wir haben damals bei der Geburt unseres ersten Kindes gar nicht weit von dir gewohnt - Uhlenhorst.
Unser Sohn ist im Marienkrankenhaus geboren und ich muss sagen: NIE NIE NIE NIE WIEDER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11

Zwar hat das Krankenhaus einen super Ruf in Hamburg, aber ich kann das im Nachhinein echt nicht nachvollziehen. Wir hatten uns dafür entschieden, weil es einfach das nächste KH war und im Hamburger Verkehr weiß man ja nie... Klar, die Kreißsäle sind megaschick, so halbe Wellness-Oasen. Aber was hat es mir genutzt??? Nix, gar nix. Menschlich gesehen war es ne echte Voll-Sechs und bei uns zumindest vom Medizinischen her zum Teil auch!! Hinterher haben ich oft gehört, dass das Marienkrankenhaus toll ist, wenn die Geburt sozusagen "nach Lehrbuch" abläuft. Sobald jedoch Unerwartetes geschieht, drehen die da so ein bisschen am Rad...
Ich bin heilfroh, dass ich da nie wieder hin muss, da wir nicht mehr in Hamburg wohnen.

Würde ich noch in Hamburg wohnen, würde ich mir sicher das Heidberg-Krankenhaus und Mariahilf Harburg genauer ansehen...

Liebe Grüße
zwergwilli

P.S. Hast du schon eine Hebamme???

Beitrag von zuckerpuffel 24.11.10 - 08:44 Uhr

Ja, ich hab schon eine Hebi. Sie hat mir das Amalie Sieveking KH empfohlen, weil es dort etwas familiärer sein soll als in Barmbek. Das hat mir damals gefehlt. Die Wochenbettbetreuung fand ich auch nicht so super. Werde mit mal Heidberg und Amalie Sieveking anschauen.