Wieviele Kinder in der Kleinkindgruppe?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von silv08 23.11.10 - 20:13 Uhr

Hallo Ihr #winke
Mein Sohn wird im Januar 1 Jahr alt, und soll dann in die Kita für 6 Std. Jetzt habe ich eine gefunden in der 10 Kleinkinder in der Gruppe sind.
Es gibt aber auch eine, die machen nicht mehr als 4 Kinder pro Gruppe. Natürlich hört sich die kleine Gruppe erst mal besser an, aber die mit der großen Gruppe wäre nur 2 min. von mir zu Hause weg.
Wie sind Eure Erfahrungen?
Ich muss dazu sagen, dass mein Zwerg ein Sonnenschein ist und überhaupt keine Berührungsängste gegenüber Anderen hat.
Er wäre bei der Besichtigung am liebsten gleich da geblieben #schmoll.

Bitte keine Antworten, ob das überhaupt für ein Kind in dem Alter schon gut ist. Denn ich muss es so machen. Bin alleinerziehend und muss arbeiten gehen, obwohl ich viel lieber noch zu Hause bleiben würde mit meinem Schatz. Es wird für mich bestimmt schlimmer, als für ihn #zitter #schmoll.

Wünsch Euch noch einen schönen Abend :-D

Beitrag von zibbe 23.11.10 - 20:34 Uhr

Hi du,
ich würde sagen, das hängt ein wenig davon ab wieviel Betreuerinnen auf die Anzahl Kinder kommt. ;-) Bei uns ist so, dass die Kids zu 12 sind, aber auch 4 Erzieherinnen genießen. Das Verhältnis scheint gut aufzugehen. Meine Kleine fühlt sich dort jedenfalls sehr wohl und immer wenn ich da bin, scheint das Chaos eingedämmt. ;-)
LG, zibbe

Beitrag von sandrinchen85 23.11.10 - 20:47 Uhr

hey,

bei uns sind auch 10 kinder in stellas gruppenhälfte(meine ich zumindest)und 2 erzieherinnen.in der anderen gruppenhälfte das gleiche nochmal.
sind alles u2 bzw u3 kinder.
stella ist mit fast 1 jahr die jüngste und liebt es :)
sie ist 8 monate gewesen als sie rein kam und wir hatten nie probleme.
die größeren aus der gruppe betüddeln sie auch richtig,bringen ihr die wasserflasche,ihren schnuller oder oder oder :) total goldig.

ob jetzt nun die größere gruppe für dein mäuschen besser ist als die kleinere oder nicht,kann ich dir nicht sagen.aber ich kann dir sagen,dass es bei uns kein problem gab.die erzieherinnen kümmern sich liebevoll um stella (und die anderen kinder)und die kinder sind auch sehr lieb zu ihr.
lg

sandra mit stella(morgen 1 jahr :) )

Beitrag von flipsa 23.11.10 - 20:50 Uhr

Hallo,

bei uns kommen auf max. 18 Kleinkinder 3 Erzieherinnen.
Allerdings waren noch nie alle da. Es sind meist zwischen 10 und 14 Kinder da.

Unsere Tochter mag es, sie liebt den Trubel.
Ich würd sagen, es kommt auf das Kind an. Wenn euer Sohn keinerlei Berührungsängste hat, würde ich die größere Gruppe nehmen.
Umso mehr Auswahl an zukünftigen Spielkameraden hat er :)

Lg

Beitrag von hippogreif 23.11.10 - 22:44 Uhr

Meine Tochter geht in die Krabbelgruppe, seit sie 10,5 Monate alt ist. Sie liebt es! Und ich finde es toll, wieviel Spaß sie dort mit den Kindern hat und wieviel sie lernt und sich von anderen abschaut. Soviel also zu Deinen Ängsten.
Bei uns sind 12 Kinder in der Gruppe. Dafür gibt es 2 Vollzeiterzieherinnen, 1 TZ-Erzieherin, 1 Praktikantin und 1 Zivi. Und das klappt super.
Es kommt also nicht so sehr darauf an, wiviel Kinder in der Gruppe sind, sondern wie der Betreuungsschlüssel ist.
Alles Gute!

Beitrag von olivia2008 24.11.10 - 08:12 Uhr

Während ich anfangs einmal die Woche im Spielkreis dabei war, habe ich gemerkt, dass viele Kinder für die kinder interessanter waren als wenige. Die Kinder konnten miteinander spielen, während bei geringer Anzahl schnell langeweile aufkam und die Kinder quängelig wurden, trotz gelichbleibender Anzahl an Spielmöglichkeiten.

nun geht sie 2x die Woche für je 2,5 Std. alleine hin. Dort sind 7 Kinder mit der erzieherin und immer einem Elternteil dabei.

wenn genügend Betreuer dabei sind, würde ich die größere Gruppe bevorzugen.

lg

Beitrag von naykab 24.11.10 - 09:00 Uhr

Hi!

Es kommt doch drauf an wie die Räumlichkeiten und die Anzahl des Fachpersonals ist.

Mein Kleiner ist in einer Gruppe mit insgesamt 7 Kindern (4 5jährige, 2 2 jährige und mein Kleiner (wird im Januar 2). Dazu kommen 3 FAchleute und ein Zivi (der u.a. den Kleinbus für Ausflüge fährt).
Der Gruppenraum ist sehr groß, dazu kommt eine große Küche (dort wird jeden Tag von einer Köchin das Essen frisch zubereitet), ein großer Essraum und ein kleiner Kuschelraum falls die Kinder mal müde werden sollten.
Für mich, als Mutter und Erzieherin ist das ein Traum!!!!

Ich bin bei meinem ersten Kind 3 Jahre lang zu Hause geblieben. Das war toll, so eine Zeit kommt ja auch nicht wieder.
Wenn ich jetzt aber sehe wie mein Kleiner sich entwickelt und wie toll er mit seinen Freunden spielt, hätte ich den Grossen wahrscheinlich auch schon früher in eine Kita gegeben. Aber nur bis 12 Uhr!

vg
naykab

Beitrag von -marina- 24.11.10 - 09:49 Uhr

Hallo :-)

Etienne geht in die Krippe, seit er 9 Monate ist.
In der Gruppe sind momentan mit meinem Sohn 8 Kinder. Etienne ist der Jüngste, das älteste Kind ist 2 1/2, aber schon meistens bei der Eingewöhnung in der Kindergartengruppe.
Insgesamt dürfen in diese Gruppe 10 Kinder aufgenommen werden.
Wenn ich den Kleinen morgens zwischen 7 und halb 8 hinbringe, sind 2 Erzieherinnen da, weil meistens erst so 2-3 Kinder da sind. Aber während der Hauptzeit sind 4 Erzieherinnen für die Kleinen da.

Bei uns war es während der Eingewöhnunsphase so, dass sich um Etienne eine Erzieherin speziell gekümmert hat; am beste eine, die auch jeden Tag da ist. Somit hatte er eine Bezugsperson, die fast immer für ihn da ist.

Mein Sohn war auch vom ersten Tag an begeistert von der Kita...er hat mir jetzt noch die 1.Träne nachzuweinen, wenn ich gehe ;-)

LG
Marina & Etienne ( 1Jahr & 20Tage) #herzlich