Kein Ultraschall trotz SS-Diabetis?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xxcassandraxx 23.11.10 - 21:51 Uhr

Habe nochmals eine Frage =), also bei mir wurde eine SS-Diabetis festegstellt, weil 2 Werte beim Glucosetoleranztest erhöht waren.
Jedoch hat mich mein FA bei der letzten Untersuchung drauf hingewiesen, dass er heute keinen Ultraschall machen würden, da wir ja vor 4 Wochen schon einen gemacht haben und das sonst Extra gezahlt werden müsse.
Und dass ich beim nächsten mal gernen einen haben könnte, nur dass ich ihn dann bezahlen muss. Er hatte allerdings nach dem Fruchtwasser geschaut. Jedoch das Baby wollte er nicht angucken, da es ja "Baby-Fernsehen" sein würde.
Meine Frage, muss bei einer SS-Diabetis nicht erst recht jedes mal das Baby gemessen und das Gewicht ausgerechnet werden? Ist da ein kompletter Ultraschall nicht angebracht und wird auch von den Kassen übernommen?

Beitrag von nadja.1304 23.11.10 - 21:57 Uhr

Hat er dich abgetastet? Das reicht auch vollkommen aus, um Größe und Entwicklung des Babys zu beurteilen. Nur, warum er FW schaut, aber dann nicht kurz noch mit aufs Baby, das versteh ich jetzt auch ganz. #kratz

Beitrag von xxcassandraxx 23.11.10 - 21:59 Uhr

Er hat nur nach dem Muttermund getastet, ich gehe mal nicht davon aus, dass er durch die Scheide das Baby abtasten kann? :D Also aufm Bauch hat er nichts gefühlt...

Beitrag von nadja.1304 24.11.10 - 07:46 Uhr

Nee, das wäre schon ein Künstler, wenn er das kann. Ja, wie hat er denn dann den Fundusstand bestimmt? Ich geh zur Hebamme zur Vorsorge, da gibts keinen US. Deswegen wird abgetastet. Ich dachte, dass machen die FA auch, wenn sie keinen US machen.

Beitrag von rennmausi 23.11.10 - 22:10 Uhr

Bei mir wurde nach der Diagnose SS-Diabetes in der 31. Woche auch kein US gemacht. Ich hatte kurz davor einen, wo es hieß, dass das Baby sehr zierlich ist. Der nächste US war dann im KH in der 38. Woche, wo nochmal Größe des Babys und Funktion der Planzenta kontrolliert wurden WEGEN dem SS-Diabetes. Mein Baby war übrigens trotz SS-Diabetes immer eher zierlich und kam mit 52 cm und 3300 Gramm auf die Welt.

Wie es diesmal wird, weiß ich noch nicht. Habe jetzt bereits SS-Diabetes und mein erster richtier US ist nächste Woche bei 12+4.

Lg Rennmausi mit immer noch zierlichem Lausbübchen (18 Monate) und #ei 11+4

Beitrag von carlos2010 23.11.10 - 22:14 Uhr

Meine KK zahlt nur einen US mehr aufgrund der SS Diabetes und auch nur dann, wenn der FA es für nötig hält, einen zu machen.
Wir haben bis jetzt immer einen machen lassen, da wir eh ein US-Paket hatten und es uns wichtig war, wie sich die kleine Maus entwickelt.
Beim letzten FA Besuch war unser Paket aufgebraucht aber der Fa hat trotzdem einen Doppler und US gemacht obwohl wir nicht gezahlt haben und bis jetzt auch alles unauffällig war in der Entwicklung unseres Babys:-D.

Alles Gute#klee

carlos ET-16

Beitrag von manolija 23.11.10 - 22:46 Uhr



Mein Arzt macht immer ein US und ich bezahle nichts dafür.
Bin ganz normal bei AOK versichert.