Sperrige Geschenke und Bescherung nicht zu Hause - wie macht Ihr das?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von jennifer2003 23.11.10 - 22:42 Uhr

Hallo!
Bisher haben wir Heilig Abend immer bei der Schwester meines Mannes verbracht, da sie ein großes Haus und viel Platz hat. Dieses Jahr machen wir das auch nochmal so, ab nächstem Weihnachten haben wir dann selbst ein Haus und viel Platz. :)
Nun frage ich mich da unsere Kinder langsam größer werden und auch größere Geschenke bekommen wie man die Bescherung am besten macht... Unser Sohn soll eine Eisenbahn bekommen und unsere Tochter eine Spielküche. Beide Geschenke sind zu groß / zu schwer / zu umfangreich um sie am Heiligen Abend mit zur Schwägerin zu nehmen. Da sie aber schon recht teuer waren, sind auch keine weiteren Geschenke geplant.
Wie würdet Ihr das nun machen? Wir hatten überlegt die Geschenke dann bei uns zu Hause am ersten Weihnachtstag morgens unter dem Baum stehen zu haben. Aber bei meiner Schwägerin sollten unsere Kinder ja auch etwas auspacken dürfen, vor allen weil ihre Cousins und Cousinen ja abends ihre "kompletten" Geschenke bekommen...
Ich habe mir jetzt gedacht daß beide eine Kleinigkeit für Heilig Abend bekommen? Oder wie würdet Ihr das machen? Ich bin mir nicht so sicher, viel schöner wäre es ja eigentlich wenn sie ihre Geschenke ganz normal abends bekämen...
Würde mich freuen wenn Ihr mir erzählt wie Ihr dieses Problem löst, falls es bei Euch ähnlich ist.
Danke und LG!!!
Jenni

Beitrag von shakira0619 23.11.10 - 22:46 Uhr

Hallo!

Ich würde die Geschenke ein paar Tage vorher zur Schwägerin bringen, fertig eingepackt natürlich und einen schönen Anhänger mit dem Namen des Kindes ranhängen.

Trotzdem würde ich noch Kleinigkeiten wie ein schönes Buch, Aufkleber, ein Malbuch, Stifte und ein schönes Hörspiel dazupacken.

Liebe Grüße

Beitrag von jeremiaskilian 23.11.10 - 22:52 Uhr

Hi!

Wie lange bleibt ihr denn bei deiner Schwester? Sonst könntet ihr vielleicht ein Bild von den Geschenken schießen und als "Gutschein" verschenken! ... Und wenn ihr dann nach Hause kommt: Taaadaaaaaaa! Stehen die Geschenke im Wohnzimmer!

Haben meine Eltern mal gemacht! Allerdings weiß ich jetzt nicht wie alt deine Kids sind. Mit 3-4 Jahren verstehen die so nen "Gutschein" ja noch nicht so!

Wir hatten uns damals zumindest richtig gefreut!

LG Nadine

Beitrag von 3erclan 23.11.10 - 23:30 Uhr

Hallo

evlt davor hinbringen könntet ihr die SAchen dann wieder mitheimnehmen im Auto??

Oder ihr besorgt für Küche und Eisenbahn noch Zubehör und verpackt das und das gibt es dann dort bei Bescherung.

lg

Beitrag von grinsekatze85 24.11.10 - 08:35 Uhr

Hallo!

Ich würde auch sagen, bring die Geschenke vorher zur Schwägerin! Wenn das möglich wäre (in euer Auto passt, ihr müsst die ja auch wieder mitnehmen) ;-)

oder ihr schreibt einen Brief vom Weihnachtsmann, wo drauf steht das die Geschenke zugroß und schwer waren um sie dort hin zu bringen und das die Geschenke zuhause auf sie warten und dort schenkt ihr ihnen nur eine Kleinigkeit, damit sie was zum auspacken haben!!

LG
Nadine, die immer alle Geschenke heimlich im Auto mitschleppt #augen leider immer mit Streß!!

Beitrag von happy_mama2009 24.11.10 - 09:32 Uhr

Genauso machen wir das mit dem Kicker für unserenZwerg.
Mein Mann baut den vorher auf, während der Zwerg und ich bei Schwiegerpapa sind, fotografiert ihn, und ich schreibe einen passenden Brief dazu und den bekommt er dann vom Christkind bei der Schwägerin....

Ich hoffe er freut sich, und da der Kicker in seinem Zimmer stehen wird, beweist das Foto dann auch das er wirklich schon da ist :-)

Beitrag von grinsekatze85 25.11.10 - 11:18 Uhr

Ja das find ich bei solchen Sachen die beste Lösung, sei den die Kinder sind zu klein, dann lieber noch eine Kleinigkeit.

Aber das find ich auch am besten gelöst!!

LG
Nadine

Beitrag von 101181 24.11.10 - 10:36 Uhr

hallo,
also bei uns war es bis jetzt immer so: 17uhr zur kirche dann schnell heim, schnell schnell unsere geschenke auspacken dann schnell zur 1.omi dort geschenke auspacken,abendbrot,dann schnell zur 2.oma und dort von bruder oma uroma und tanten geschenke auspacken.,alles viel zu viel.die kids wussten gar net mehr von wem was war und zum schluss wurden wir als elern gefragt wann unser weihnachtsmann die geschenke bringt,weil sioe die ersten geschenke schon "vergessen" hatten.:-[
dieses jahr machen wir das bissl anderst.erst zur kirche dann die 1.omi abendbort und dann zur 2.omi.und am 1weihnachtsfeiertag gibts dann die geschenke vom "elternweihnachtsmann.die armen kids sind doch total überfordert jedes jahr zu weihnachten.

besorg einfach noch für jeden ein kleines geschenk und gib die anderen am nächsten tag zun hause.du wirst sehen wie sich die kids freuen werden NOCHMAL geschenke auspacken zu dürfen.die anderen haben ja alle schon ihre geschenke.
wünsch euch allen viel spass zum stressfest und sorry fürrs viele #bla
lg jana

Beitrag von litalia 24.11.10 - 10:47 Uhr

ich würds mitschleppen ;-)

ein brief und foto vom geschenk finde ich total blöd.

alle anderen packen ihre geschenke aus und eure kinder haben ein bild in der hand? ne danke.

Beitrag von grinsekatze85 25.11.10 - 11:21 Uhr

Hallo!

Ja aber wenn es zu schwer und sperrig ist, bringt das auch nichts mit mitschleppen! Oder mit Anhänger fahren ;-)#rofl

Oder einfach die Geschenke anderen Tag geben!!!

Beitrag von jennifer2003 25.11.10 - 17:34 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure hilfreichen Antworten!!!!!!

Leider klappt es nicht die Geschenke dort zu übergeben, weil sie auf der Rückfahrt nicht in unser kleines Auto passen würden... Das ist das Problem.

Wir hatten nun überlegt nur einen kleinen Teil mitzunehmen - das Geschirr für die Spielküche und eine kleine Runde der Eisenbahnstrecke - aber das ist irgendwie auch blöd...

Nun haben wir uns entschieden jedem Kind noch ein zusätzliches kleines, aber bestimmt sehr tolles Geschenk zu machen und das am Heiligen Abend zu geben. Die großen Sachen gibt es dann am nächsten Morgen.

Ach ja, unsere Kinder sind 3 und 2 Jahre alt, also noch zu jung für Fotos und Gutscheine. Ich denke sie werden sich über die kleineren Geschenke sehr freuen und dann noch mehr am nächsten Morgen. :)
Nächstes Jahr wird es dann etwas besser zu organisieren sein.

Nochmal lieben Dank für Eure Antworten!!!!!!
Jenni