nächsten monat evtl. outing.. Evtl. OHNE partner..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von crazy-dani 23.11.10 - 22:47 Uhr

Habe nächsten monat die dritte vorsorgeuntersuchung, mein FA meinte heute dann gäbe es ein eventuelles outing wenn der krümel mitspielt ;-)
Bin dann in der 20 SSW. ich hätte sooo gerne meinen freund dabei, aber bis jetzt ist er noch kein mal mitgekommen zur untersuchung, weil er ein problem damit hat dass ich zu einem FA Arzt gehe und nicht zu einer Ärztin.. #gruebel ich fühle mich bei meinem FA sehr wohl und bin auch schon immer dort gewesen.. Habe meinem freund zu liebe aber trotzdem nach einer ärztin geschaut, die eine nimmt keine neuen patienten mehr auf und zu der anderen möchte ich nicht gehen, da sie bei meiner mutter damals schon mal mist gebaut hat.. Ich weiß nicht wie ich ihm klar machen kann das er mal über seinen stolz springen soll .. habt ihr ne iddee#schmoll

Beitrag von mama-von-marie 23.11.10 - 22:50 Uhr

Soll er doch daheim bleiben. DU musst Dich bei Deinem
Arzt wohlfühlen und nicht er.

Typisch Männer #klatsch

LG

Beitrag von runa1978 23.11.10 - 22:50 Uhr

Dann gehst Du wohl alleine zum Gyn! Mein Mann konnte noch nie mit zu einer Untersuchung - aus beruflichen Gründen...

Kommt er denn mit zur Geburt? Könnte ja sein, daß als Geburtshelfer ein Mann im Kreißsaal steht....

Beitrag von butter-blume 23.11.10 - 22:51 Uhr

So ein Kindergarten... da fällt mir echt nix zu ein!

Frag ihn doch mal was wirklich sein Problem ist? Das ist doch nur ne faule Ausrede!

Beitrag von crazy-dani 23.11.10 - 23:13 Uhr

seine aussage zu der frage was daran sein problem ist lautet : " ich guck mir doch nicht an wie so ein kerl meiner freundin daunten rumfummelt". ich hab ihm schon gesagt dass der arzt das tut damnit wir wissen das es unserem kind gut geht.. ach ich finde es auch echt kindisch wie er sich anstellt

Beitrag von neomadra 23.11.10 - 22:53 Uhr

hm, komische einstellung.
DU musst doch mit dem arzt klarkommen - nicht er, der ja als "besuch" mitkommen würde.
da kanns ihm doch egal sein ob männlein oder weiblein?!

aber wer nicht will der hat schon ...

freu dich halt alleine drüber :)

ich bin auch immer alleine da - mein freund ist arbeiten zu den zeiten. und da er in essen arbeitet (wir in düsseldorf wohnen) wäre die gondelei immer etwas arg, die termine liegen leider nie am rand. jedenfalls krieg ich da keine.

ich bring immer die bilder mit und kann dafür die frauenfragen stellen bei der untersuchung, ohne, dass neugierige männerohren dabei sind ^^

Beitrag von jindabyne 23.11.10 - 22:58 Uhr

Ehrlich gesagt war mein Mann EINMAL mit bei einer VU (das war in meiner ersten SS) und war entsetzt, wie so eine normale VU abläuft #rofl Damals sagte er zu mir: "Bin ich froh, dass Du bei einer Frau bist!!!" ;-) Es gibt also noch mehr Männer, die grundsätzlich ein Problem damit haben.

Aber vielleicht kannst Du ihm ja sagen, dass Dein Arzt erst die VU macht und er draußen wartet, so dass er das nicht sehen muss, und Du lässt ihn rein rufen, wenn der US gemacht wird?

Lg Steffi

Beitrag von vicki81 23.11.10 - 23:07 Uhr

Du kannst ihn ja mit zum US nehmen, aber rausschicken wenn dein Gyn vaginal untersuchen will - oder gerade erst drin lassen, damit er merkt, dass das nix mit Erotik zu tun hat.

Und sag ihm einen schönen Gruß von mir: mir ist es während einer Untersuchung so was von egal, ob ich Männlein oder Weiblein vor mir hab, Brust- oder Penisgröße, dick/dünn, rasiert oder nicht.... Ich kenn es von jungen Männern, denen es total unangenehm ist, sich von einer jungen Frau z.B. anal untersuchen zu lassen und denen sag ich auch immer, dass mich überhaupt nix interessiert außer dem Ergebnis der Untersuchung. Echte Medizin hat nix mit Fernsehserien zu tun und da wird nicht mit Pat. geflirtet oder auf so Sachen geachtet.

Beitrag von crazy-dani 23.11.10 - 23:11 Uhr

Ja das sehe ich genauso.. Es geht ja schließlich nicht nur um mein kind sondern auch um seins und ich finde für sein kind sollte er sich mal zusammen reißen! Also ich denke beim FA an alles aber nichts davon hat auch nur annährend mit erotik oder dergleichen zutun :-D:-D

Beitrag von seluna 23.11.10 - 23:29 Uhr

*lach* solche Ideen hatte mein Ex auch.
Ich hab ihn nen Vogel gezeigt, er wechselt seinen Zahnarzt ja auch nicht nur weil das ne Frau ist und mir das nicht gefällt.
Meinen Arzt such ich mir schon selber aus und ein Gyn ist ein Arzt wie jeder andere auch.
Sorry, da würd ich allein hingehen. Selber schuld wenn der sich so anstellt.
Was soll dann erst unter der Entbindung passieren? Was wenn zur Geburt ein Arzt kommt? Geht er dann?
Ich find das echt albern und unterste Schublade.

Beitrag von frickelchen... 24.11.10 - 00:03 Uhr

#klatsch

Könnte das evtl. an seiner Mentalität liegen das er so eine Einstellung hat? Komme da daruf weil in deiner VK "Ali" steht.

Was möchte er denn später bei der Geburt machen,da sitzt evtl. auch ein Arzt vorm Eingang?!?#kratz

LG Nico

Beitrag von mama-von-marie 24.11.10 - 00:13 Uhr

Das dachte ich mir auch.
Der wird Spaß haben bei der Geburt wenn der Doc in die Höhle
schaut #rofl

Beitrag von seluna 24.11.10 - 00:15 Uhr

Der bekommt ne augenbinde..also der Arzt :-D

Beitrag von seluna 24.11.10 - 00:14 Uhr

au...hoffentlich hast du dich da nu nicht in die Nesseln gesetzt.

Allerdings..du könntest recht haben.
Habe bei einem Gyn gearbeitet EIN MANN.
Wir hatten Frauen( mit auslänsichen Männern), bei denen war immer und überall der Mann dabei und ich erinnere mich an einen, der verlangte wirklich das mein Chef wegguckt bei der Untersuchung.

Mein Chef hat ihn dann der Praxis verwiesen.

Nein, ich will nicht behaupten das alle so sind.
Gab auch echt liebe dabei oder eben desinteressierte.

Beitrag von sweetheart83 24.11.10 - 07:04 Uhr

Mein Mann war auch bisher sehr selten mit dabei beim Frauenarzt, dieses Mal nur bei der Feindiagnostik, wahrscheinlich nicht mehr bis zum Ende. Er hat halt nunmal einen Job und keine Zeit während der Arztöffnungszeiten dabei zu sein, Urlaub nehmen muss auch meiner Meinung nach wirklich nicht sein. Es ist für Männer nicht wirklich spannend, im Gegensatz zu uns denke ich mir, mein Mann kann auf dem US nie wirklich etwas erkennen. Dass dein Freund nicht mitgeht, weil es ein Arzt ist, kann ich mir kaum vorstellen, wie alt sind wir denn? Ich denke eher, dass er andere Gründe hat und diesen nur vorschiebt.

Beitrag von maerzschnecke 24.11.10 - 09:08 Uhr

Einen wirklichen Rat habe ich da nicht für Dich, weil ich sowieso eine Ärztin habe.

Mein Mann hatte aber vor dem ersten Vorsorgetermin auch extreme Hemmungen, was das Thema anbelangt und deshalb habe ich ihm ausführlich erklärt, wie die Untersuchung abläuft und vorallem, wo er sich wann wie hinzustellen hat (also bei der Vaginaluntersuchung nicht hinter der Ärztin, sondern eher an meinem Kopf). Mittlerweile kann er mit der Untersuchung sehr gut umgehen.

Vielleicht solltest Du mit Deinem Freund einfach nochmal in Ruhe sprechen und ihm alles erklären.

Beitrag von maari 24.11.10 - 09:32 Uhr

Mein FA (auch ein Mann) ruft die Partner IMMER nur zum US dazu, die ganzen - vaginalen - Untersuchungen macht er davor ohne Partner.
Und beim vaginalen US muss sich der Partner erst hinsetzen - neben das Kopfende der Liege - und dann wird geschallt. Und der Monitor befindet sich relativ weit entfernt an der gegenüberliegenden Zimmerwand, so dass der Partner gar keine Möglichkeit hat auf das zu achten, was da passiert wenn er sehen will was auf dem Monitor abläuft.

Mein Mann ist da zwar gar nicht so zimperlich, aber wir finden diese Lösung trotzdem beide recht angenehm. Sprich doch mal mit deinem FA darüber.
Zu einer Ärztin würde auch ich alleine aus diesem Grund ganz sicher nicht wechseln.