Gefühl wie "eingeschlafen" und Nasenbluten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hael 24.11.10 - 00:01 Uhr

Ich habe ein komisches Gefühl: Ich würde es so beschreiben, wie eine eingeschlafene Hand oder Fuß, eben aber nicht die Hand, sondern in den Bereich unterhalb der Brust und oberhalb des Bauches, weißt ihr was ich meine? Gerade unter dem BH. (liegt nicht an den BH, ich habe es schon, ohne und mit verschiedenen gehabt in den letzten Tagen) Es ist ja auch nicht ständig, sondern nur ab und zu und erst seit ein paar Tage, vor allem abends wenn ich im Bett sitze bzw. liege. Kennt das jemand? Soll ich mir sorgen machen?

Ferner habe ich noch eine weitere Frage und zwar, wer hat auch oft Nasenbluten? Es ist zwar nicht jeden Tag, aber gestern z.B. hatte ich es morgens und in der Nacht. Vor zwei Wochen hatte ich es 4 Tage nach einander (seitdem hat mir die FÄ Eisen verschrieben und ich hatte es gestern wieder) An Höhen Blutdruck kann es eigentlich nicht liegen, denn meins ist eher niedrig. Eisentabletten nehme ich schon und die Heizung ist bei mir auch nicht an. Es ist echt nervig und ich weiss ehrlich nicht mehr, was ich machen kann.

Danke!!
Leah mit Krümmel 24+4 SSW

Beitrag von femalix 24.11.10 - 00:05 Uhr

Hi,

Nasenbluten kenn ich, liegt wohl an der erhöhten Blutmenge, daß die kleinen Äderchen leichter platzen. Brauchte mich bei allen drei schwangerschaften nur bücken oder schneuzen und wupps blutete ich. Und sonst hab ich das nie.

Hm, vielleicht liegt Dein Baby so, daß es was abdrückt, wenn es taub wird. In der Hand oder im Bein sind das ja wohl Durchblutungsstörungen.
Ich hab sowas dann in den Oberschenkeln, wenn mein Baby größer ist, kann oft gar nicht auftreten.
Aber wirklich wissen tu ich es nicht.

LG

femalix

Beitrag von hael 24.11.10 - 00:15 Uhr

Ja, das mit der erhöhte Blutmenge habe ich auch schon gelesen. Also, man kann nichts dagegen machen oder hast du schon inzwischen irgendwelche Tipps? Es ist einfach nur total nervig! Mir würde gesagt, es könnte evt. ein Anzeichen von hohen Blutdruck sein und damit auch zur Präklampsie, aber bei den Untersuchungen hatte ich bis jetzt immer niedriges Blutdruck. Na ja....vielleicht hilft es eher, sich nicht verrückt zu machen. Wegen den anderen, das ist ja ein guten Ansatz von dir. Daran habe ich nicht gedacht. Mein Bauch ist durchaus eher nach oben als nach unten, aber ich würde fast sagen, das ist fast zu hoch um den Baby zu sein, aber weiss...vielleicht spiegelt sich nur das Gefühl? Keine Ahnung....ich finde es nur komisch und weiss nicht, ob ich deswegen zum KH soll.

Beitrag von hael 24.11.10 - 00:16 Uhr

Ja, das mit der erhöhte Blutmenge habe ich auch schon gelesen. Also, man kann nichts dagegen machen oder hast du schon inzwischen irgendwelche Tipps? Es ist einfach nur total nervig! Mir würde gesagt, es könnte evt. ein Anzeichen von hohen Blutdruck sein und damit auch zur Präeklampsie, aber bei den Untersuchungen hatte ich bis jetzt immer niedriges Blutdruck. Na ja....vielleicht hilft es eher, sich nicht verrückt zu machen. Wegen den anderen, das ist ja ein guten Ansatz von dir. Daran habe ich nicht gedacht. Mein Bauch ist durchaus eher nach oben als nach unten, aber ich würde fast sagen, das ist fast zu hoch um den Baby zu sein, aber weiss...vielleicht spiegelt sich nur das Gefühl? Keine Ahnung....ich finde es nur komisch und weiss nicht, ob ich deswegen zum KH soll.

Beitrag von femalix 24.11.10 - 01:31 Uhr

Hi,

nee, gegen das Nasenbluten konnte ich nichts machen und mein Blutdruck ist auch eher so 80/60 oder höchstens mal 100/70. Hoch ist er ja erst ab 140/X oder 160/X.....
Teilweise wurde ich immer gefragt, ob mir denn schwindelig sei - aber ich bin den blutdruck gewohnt.

Wie gesagt, bei mir haben die Babys so ab dem 6./7. Monat das Talent, entweder ein bein einschlafen zu lassen (vielleicht legen die sich blöd auf die Arterie, die das Bein versorgt) und was ganz fies war, wenn sie sich auf einen Nerv rumlümmelten und mir plötzlich ein heißer Schmerz an der Innenseite vom Oberschenkel runterzuckte.... passierte im Liegen wie im Stehen - nur wenn ich stand, knickte ich regelrecht weg..... mußte mich immer irgendwo festhalten.
Freu mich schon, wenn Nr. 4 sowas macht und ich dabei Nr. 3 auf dem Arm rumschleppe.....#zitter

Frag doch einfach Deinen FA beim nächsten Termin oder Deine Hebamme. Oft helfen ja diverse Hausmittelchen und vielleicht haben die einen Tipp.

lg

femalix

Beitrag von hael 24.11.10 - 02:36 Uhr

ich habe gerade Kribbeln und Taubheitsgefühl unterhalb der Brust gegoogelt und es scheint so zu sein, dass ich nicht die einzige bin. schon mal beruhigend zu mindestens. Einige Leute waren da der Meinung, dass es tatsächlich das Baby sein kann....vor allem jetzt habe ich an der Seite gelegt und es wurde dabei besonders deutlich und das baby hat auch angefangen zu treten. Vielleicht gefällt es die Position nicht...

Beitrag von hael 24.11.10 - 15:12 Uhr

jemand da, die das mit dem Taubheitsgefühl kennt?