Mann fühlt sich überfordert/freut sich nich auf d. neuen Nachwuchs

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von fragmaledeltraud 24.11.10 - 00:08 Uhr

Unser erstes Kind, einen fast 2-jährigen Sohn verdanken wir einer ICSI. Die zweite ICSI ging diesen Sommer schief, 2 Tage vor dem Schwangerschaftstest setzte meine Regel ein, es ging mir sehr schlecht.

Die dritte ICSI war nun zum Glück erfolgreich (ich habe keine Kraft mehr für eine weitere ICS). Allerdings mit Zwillingen (3. SSW), was meinen Mann und mich sehr überraschte, da die Voraussetzungen eher schlecht waren.

Auch ich mache mir zwar Gedanken, wie wir es mit 3 Kindern schaffen sollen (wir haben "nur" 2 Kinderzimmer im selbstgebauten Reihenhaus, ein Umzug kommt also nicht in Frage). ABER: Ich freue mich dennoch sehr und hoffe jeden Tag, dass nichts schiefgeht.

Mein Mann allerdings zeigt keinerlei Freude und blockt Gespräche über die Babys ab, denkt ständig, wir würden unseren Großen vernachlässigen etc. (er hat selbst 1 ältere Schwester und 3 jüngere Brüder, und immer wenn ein neues Kind kam, waren die älteren "abgemeldet").

Wie kann ich meinem Mann helfen?

Ich freue mich über jeden Ratschlag. Danke!

Beitrag von babylove05 24.11.10 - 00:56 Uhr

Hallo

deine ss ist noch so frisch , er macht sich gedanken , die freude wird sicher noch kommen .... geb ihm zeit alles erstmal zuverkraften ...

Drück euch die Daumen

Lg Martina

Beitrag von ippilala 24.11.10 - 01:03 Uhr

Gib ihm Zeit.
Desweiteren liegt es doch zu 50% an ihm, ob Kind Nr. 1 abgemeldet sein wird oder nicht. Es liegt doch in seiner Hand sich mehr zu kümmern, als seine Eltern es getan haben.

Nur 2 Kinderzimmer? Da dann teilen sich die beiden halt ein Zimmer.

Beitrag von schnitte19840 24.11.10 - 05:53 Uhr

Gib Ihm Zeit.

Wenn ich an meine Schwangerschaft zurück denke,die war auch voller Angst.Was mach ich wenn die Beziehung in die brüche geht dann stehe ich alleine da.Schaffe ich das alles.Und jetzt ist mein Sohn 20 Monate alt,ich habe seit März zwischen 3-5 Tageskinder.Es klappt super #huepf

Bis die Zwillinge kommen wird der kleine schon in Kindergarten gehen bzw. bald rein kommen.Das ist auch wieder ne Entlastung.

Und wegen dem Zimmer dann teilen sich die zwei halt ein Zimmer.

Mach dir nicht zu viele Gedanken,das wird schon.#liebdrueck

#winke

Beitrag von pumukel75 24.11.10 - 08:03 Uhr

Bin gerade wieder an einem Punkt angekommen, wo ich definitiv nicht verstehe warum man nicht vorher redet.
Gerade weil du es nicht leicht hattest Schwanger zu werden und gerade ist es passiert kommen die "Zweifel" das " schlechte Gewissen".
Das Mehrlingsschwangerschaften keine Seltenheit sind, ist ja wohl bekannt , also was soll diese Überraschung mit einem male, seid froh das es geklappt hat...

Und sorry, das mit dem Kinderzimmer finde ich absolut blödsinnig...aber auch das wußtet ihr alles vorher...

Beitrag von backtoblack 24.11.10 - 12:42 Uhr

Mit einem ordentlichen Tritt in den Allerwertesten.
Was ist DAS denn für ein kindisches Verhalten?
Schliesslich ist er MIT daran beteiligt und hat auch die Verantwortung VOLLUMFASSEND zu übernehmen, sowohl partnerschaftlich als auch familiär.