TSH-Wert

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mella12 24.11.10 - 08:02 Uhr

Guten Morgen!

Habe eben meine Blutwerte von meiner Internistin abgeholt, oder besser gesagt von der Vertretung. Eigentlich wurden immer alle drei Werte (TSH, FT3 und FT4) abgenommen und die hat veranlasst nur den TSH abzunehmen. Sie meint der ist in Ordnung. Liegt aber bei 1,91. Sollte der nicht unter 1,5 liegen? Wie gesagt, die andren Werte hat sie einfach nicht mitbestimmt. Nehme zur Zeit L-Thyroxin 25 und 50 im Wechsel. Werde Freitag auch meine FÄ fragen. Meint ihr jeden Tag 50 würde den Wert schon verbessern? Weiß echt nicht, was ich machen soll und meine Internistin ist im Urlaub...

Danke euch für eure Hilfe und wünsche euch nen schönen Tag.

LG
mella12 mit #ei#ei 23.SSW

Beitrag von dark-witch 24.11.10 - 08:07 Uhr

wie lange nimmst die denn jetzt schon? ich würde auf keinen fall auf eigene faust umsetzten. aber abwarten bis dein internist wieder da ist, würd ich auch nicht lol. also ich nehm die l-thyroxin 100. hab hashimoto und komm zurzeit supi damit klar. mein arzt meinte, das der tsh immer stimmen muß bei einer ss. ich liege aber genauso bei 1,9 bzw lag ich in der 10ssw. wie es jetzt iss weiß ich leider nicht. lg

Beitrag von marsupilami2010 24.11.10 - 08:10 Uhr

1,91 ist eigentlich in Ordnung. Guck mal auf den Referenzbereich bei denen Befunden. Als normal gilt ein Wert bis 4,3 (oder wars 4,5?). Soch hoch sollte er in der Schwangerschaft zwar nicht steiegn, aber ein Wert unter 2 muss nicht gleich zu Panik führen. Ich würde an deiner Stelle nicht eigenmächtig erhöhen, sondern wenigsten mit deiner FÄ sprechen oder besse warten, bis deine Internistin wieder da ist. Ansonsten würde ich erstmal eh nur eine halbe Tabl. gegen eine ganze Zabl. tauschen und nicht gleich alle.
Dass die anderen Werte nicht mitbetimmt wurden ist natürlich schwach (würde mich auch ärgern), aber wenn die bis jetzt immer im Normbereich waren, brauchst du dir nicht zu viele Sorgen machen

Beitrag von tigerdame 24.11.10 - 08:33 Uhr

Hallo,

laut meinem Radiologen ist ein Wert unter 2 in der Schwangerschaft absolut in Ordnung und das ist ja bei dir der Fall. Ich lag auch lange bei einem TSH von 1,9 und sollte die Einnahme vom L-Thyroxin so belassen. Zu viel L-Thyroxin ist ja auch nicht so toll...

Liebe Grüße

Katja 34.SSW

Beitrag von manutgmd 24.11.10 - 08:47 Uhr

mein wert lag bei 5.98 am anfang der schwangerschaft, bis dato wusste ich nichtmal, dass ich eine unterfunktion habe, der FA staunte, dass ich mit dem wert überhaupt schwanger geworden bin. ganz im griff haben wir es noch nicht, hab die 50er genommen und mein wert lag letzte mal so um die 3, morgen muss ich wieder zum FA und bekomme die aktuellen werte. aber 1.9 ist ein guter wert.

Beitrag von maari 24.11.10 - 09:16 Uhr

Hi,

da Du ja schon schwanger bist, ist der Wert wirklich gar nicht so tragisch - bei KiWu soll er ja um die 1 herum liegen.

Ich hatte kurz bevor ich schwanger geworden bin einen Wert von 1,58 mit L-Thyroxin 50, habe dann auf L-Thyroxin 75 erhöht (natürlich in Absprache mit meiner Ärztin), bin schwanger geworden und hatte bei der Untersuchung in der 6.SSW einen Wert von 1,22. Es kann also durchaus sein, dass eine Erhöhung auch bei Dir nicht verkehrt ist. Allerdings würde ich das immer mit einem Arzt besprechen - an Deiner Stelle würde ich warten bis die Internistin aus dem Urlaub wieder da ist. Der Wert ist wirklich nicht so schlecht, dass da sofortiges Handeln nötig ist.

LG Maari (9+4)

Beitrag von lotosblume 24.11.10 - 09:29 Uhr

Ich hatte mit L-Thyroxin 75 einen Wert von 1,8. Meine FA meinte, der ist eigentlich nicht schlecht - ihr gefiele aber einer um 1 besser.
Ich nehme jetzt 75 und 100 im Wechsel und liege bei 1,05.

Natürlich verbessert es deine Werte wenn du auf 50 hoch gehst - aber ich denke das solltest du 1. in Absprache machen und 2. sollte das dann entsprechend kontrolliert werden, nicht dass du nachher zu tief liegst.

Beitrag von daisy-muc 24.11.10 - 11:01 Uhr

Hallo,

eine Aussage ist nicht möglich ohne die freien T4 und T3 Werte :-(
Schade, dass das Deine Internistin nicht weiß. Kenne ich leider auch, mein Hausarzt hat auch keinen blassen Schimmer von der Schilddrüsenproblematik.

Die Gefahr ohne die freien Werte ist: der TSH wird durch verschiedene Faktoren bestimmt und gibt nur sehr ungenau den tatsächlichen Hormonstatus wieder.

Ein Beispiel: aufgrund meiner Kombipräparatbehandlung (Novothyral =beeinhaltet sowohl T3 als auch T4) ist mein TSH grundsätzlich supprimiert, das heißt nicht mehr nachweisbar (was gut und gewollt ist bei einem Hashi Patienten wie mir, da dadurch die Schilddrüse nicht zum Arbeiten angeheizt wird). Das weiß natürlich auch mein Endo, und weder er noch ich bekommen deswegen gleich Panik.

Da ich meine Werte aber öfters auch beim Hausarzt abnehmen lassen, bekam dieser beim Anblick des nicht nachweisbaren TSH-Werts gleich einen Schrecken und rief "sofort Dosis senken". Ja, denkste.
Bei der genaueren Betrachtung der Werte fT3 und fT4 wurde schnell klar, dass diese mittig in der Norm (fT3) bzw, sogar im unteren Drittel der Norm (fT4) lagen. So, was wäre denn jetzt passiert, wenn ich gesenkt hätte?
Genau, der fT3 wäre weiter runtergegangen und der fT4 vermutlich unten aus der Norm gerutscht. Ich wäre mit diesen Werten in eine heftige Unterfunktion gekommen, die mein ungeborenes Kind hätte gefährden können und mein Wohlbefinden massiv beeinträchtigt hätte. Vielen Dank auch. Wie gut, dass ich besser über meine Krankheit bescheid weiß und die Aussagen meines Hausarztes nicht ungefiltert umsetze.


Wichtig ist: wie fühlst Du Dich denn? Ich kann an meinem Befinden sehr schnell erkennen, ob meine Dosis noch stimmt (jahrelange Übung ;-))
Gehe nochmal zu einem anderen Arzt (Hausarzt?) und lass Dir unbedingt alle Werte abnehmen.

Achtung:
- VOR der Blutentnahme morgens kein Thyroxin nehmen
- eine Dosis mindestens 4 Wochen halten, und dann erst Blutabnahme
- auf ALLE Werte bestehen, und eine Kopie der Blutwerte mitnehmen

Bei Fragen einfach melden!
Liebe Grüsse
Daisy
trotz Hashi in der 24. Woche #huepf