Ach Mensch, wir finden einfach keinen Rythmus!! Normal?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kruemelchen-2307 24.11.10 - 08:10 Uhr

Guten Morgen,

langsam fange ich an, an mir zu zweifeln... Was mache ich falsch? #kratz
Meine Maus ist nun 10 Wochen alt und wir finden einfach keinen Rythmus, sowohl tagsüber nicht als auch nachts nicht.
Mal verlangt sie alle 2, dann mal alle 3 Stunden die Flasche. Geschlafen wird auch nur dann, wenn Madame gerade will und nicht wenn Mama denkt es wäre Zeit für ein Nickerchen :-p
Nachts das gleiche Spiel... Mal kommt sie alle 2, mal alle 3 und manchmal auch erst nach 5 Stunden!

Ist das denn normal?
Wie kann ich der Maus denn mal langsam einen Rythmus angewöhnen? Habt ihr da Tipps für mich?

Liebe Grüße

Beitrag von mumpelkopf 24.11.10 - 08:12 Uhr

Da kann man eigentlich nur raten abzuwarten.

Die Kleine ist doch erst 10 Wochen alt und irgendwann schlafen alle durch :).




Gruß Mumpelkopf

Beitrag von romance 24.11.10 - 08:13 Uhr

Hallo,

es hat megazeit für ein Ryhtmus. Ihr Leben wird immer ein Rythmus bleiben...laß sie. Und verlange nicht von deine Tochter, das es jetzt aber auch jetzt schlafen muß.

Leider kannst du nur schlafen, wenn sie schläft.....die erste Zeit ist hart, wird aber besser werden.

LG Netti

Beitrag von maria2012 24.11.10 - 08:14 Uhr

Halli hallo!!!

Mein Sohn ist jetzt 20 Wochen alt und bei mir war es auch so ... ich bekam zur Antwort, dass dies normal ist und es IST auch normal. Der Trinkrhythmus hat sich bei ihm vor ca. 1 Woche ENDLICH auf 3stdl. eingependelt ... ich glaubte schon nicht mehr daran. Das mit dem Schlafen kann denke ich noch lange dauern, ich vermute auch da, dass man nicht viel machen kann .... ausser man holt die Brechstange raus, und das möchtest du bestimmt nicht!!

In diesem Sinne

Viel Durchhaltevermögen und Freude mit deinem Krümel


Maria mit Samuel, der gerade quietschvergnügt ist! #verliebt

Beitrag von bine3002 24.11.10 - 08:15 Uhr

Du brauchst keinen Rhythmus. Genieße diese Zeit, Du kannst ganz locker mal bis mittags im Schlafanzug rumhängen und keinen interessierts. Und wenn doch... Du hast eine prima Ausrede ;-)

Nein, im Ernst. Kinder brauchen vor allem Rituale. Die hat ein Mensch aber sowieso: Man steht auf, geht aufs Klo, duschen, Zähneputzen, frühstücken... das sind alles Rituale. Und wenn Du weiter denkst, hast Du sicher vieler solcher Rituale über den Tag verteilt.

Ein Rhythmus kommt dann ganz von allein, spätestens wenn das Kind in den Kindergarten geht. Und dann wird es dir so vorkommen wie in diesem Film "Täglich grüßt das Murmeltier" und denkst dir manchmal "Aaaaah nicht schon wieder". Da ist die Babyzeit doch irgendwie herrlich unkonventionell. Genieß es. Ich mein das ernst!!!!

Beitrag von mauz87 24.11.10 - 08:44 Uhr

10 Wochen.
So klein , das sagt doch schon alles!

Abwarten es kann auch noch nen Jahr dauern bis es nen Rhytmus gibt man kann den Kleinen keinen aufzwingen Ihr Körper macht das allein.

Bei uns hat es zB mit 6 Std am Stück 16.Monate gedauert.

das ist alles normal!

Beitrag von bs171175 24.11.10 - 08:52 Uhr

Morgen
Ich weiss genau was du meinst ,meine Maus ist 9 Wochen und wir haben genau das selbe,na ja Problem will ich nicht sagen ,aber bei uns ist es halt das selbe.

Sie kommt mal nach einer mal auch erst nach 6 Sttunden .Nachst macht mir das nicht so viel aus da ich eh ein kaum schlafender Mensch bin ,aber Tagsüber finde ich das manchmal relativ unpraktisch .
Oft komm ich gerade mal mit meinen Moppies am Feld an da seh ich schon oh jeh die Maus sucht schon wieder und da kann man ja auch nicht mal eben bei 4 C stillen also schnell wieder zurück .
Das selbe wenn man wegwill und denkt och lass sie schlafen kommt ja jeden Moment solange haste noch Zeit und just dieses Nickerchen endet nicht !!!!
Aber egal es ist wirklich ne tolle Zeit da ist das so ein kleiner Abstrich den man machen muss .
Wünsch dir nen tollen Tag auch ohne Rythmus iwe bei mir LG BS

Beitrag von lady_chainsaw 24.11.10 - 09:33 Uhr

Hallöchen,

erstmal habt ihr noch Unmenden an Zeit, einen Rhythmus zu finden.

Außerdem gibt es auch Kinder, die nie einen Rhythmus entwickeln.

Meine Tochter z.B. hatte recht früh (so mit 3 oder 4 Monaten) einen Rhythmus fürs Essen und Schlafen - mein Sohn dagegen fängt jetzt mit 1 Jahr an, regelmäßige Zeiten zu fordern.

Ich persönlich bin auch kein Rhythmus-Mensch ;-), mein Mann dagegen schon :-p

LG

Karen

Beitrag von monella81 24.11.10 - 09:40 Uhr

Hallo,

Du machst gar nichts falsch, denn dass ist völlig normal.
Gib ihr Essen wann immer sie möchte und gut ist.
Irgendwann kommt das ganz ohne Druck alleine.
Bei uns hat es sich etwa mit 3-4 Monaten tagsüber auf alle 3 Stunden eingependelt. Aber die Mahlzeiten waren nicht immer zur gleichen Uhrzeit.
Nachts war es phasenweise auch immer wieder anders. Mit etwa 4 Monaten kam er nur noch einmal nachts und mit 5,5 war es auf einmal wieder 3 mal.
Das hat sich ständig geändert.
Einen richtigen Rhythmus haben wir erst seit ich mit 6 Monaten Beikost eingeführt habe. Jetzt sind die Mahlzeiten immer in etwa zur gleichen Zeit.
Und nachts sind wir zur Zeit wieder bei einmal stillen. Aber ich erwarte nicht, dass das jetzt für ewig so bleibt. Ich stelle mich schon darauf ein, dass es Zeiten gibt, in denen er wieder öfter kommt.... und wenn nicht, umso
besser ;-)

Also, setzt euch nicht unter Druck, geh alles locker an, dann seid ihr beide viel zufriedener.

LG
Monella

Beitrag von lumidi 24.11.10 - 10:05 Uhr

Also einen Rhythmus angewöhnen kann man denke ich nicht. Unser kleiner Mann hat seinen Rhythmus von allein gefunden, auch nachts. Aber er weicht trotzdem ab und an davon ab.

Und die Kleinen schlafen, wenn die müde sind und nicht wenn wir der Meinung sind, sie sollten mal schlafen. Oder würdest du dich freuen, wenn du überhaupt nicht müde bist und dir sagt jemand "So, jetzt musst du schlafen!". Da würdest du auch protestieren.

Lass sie machen. Sie findet ihren eigenen Rhythmus von allein.

LG

Lumidi

Beitrag von izzybizzy 24.11.10 - 12:27 Uhr

Hallo! Es ist, wie schon oft gesagt, total normal, dass dein Kind keinen Rhythmus hat bzw. ihn alle paar Tage ändert. Ich gehöre auch zu den Leuten, denen ein fester Tagesablauf gut tut (hätte ich ja nie gedacht, dass ich so bin... bis die Kleine kam...) und so habe ich auch den Rhythmus gesucht und bin regelmäßig verzweifelt, weil es keinen gab!!
Und wenn ich mal einen fand, dann ging es vielleicht 2 Wochen gut, dann war alles wieder durcheinander.
Mit Beginn der Beikost (ich habe früh angefangen, mit 4,5 Monaten) wurde dann der Ablauf strukturierter, seit dem 6. Monat haben wir zumindest feste Essenszeiten (+/- eine Stunde) und das Tagesvorhaben ist tatsächlich wieder einigermassen planbar.

Ich hatte mit ca. 3,5 Monaten auch mal "Stillen nach der Uhr", in meinem Fall tags alle 3 Stunden, nachts nach Bedarf) ausprobiert. Auch wenn ich hier vermutlich gesteinigt werde: Mir und damit auch uns hat es zu dieser Zeit gut getan. Die ersten Tage waren etwas anstrengender, weil ich sie halt anderweitig bei Laune halten musste (Starkbespaßung, Schreien musste sie nie), dann hat sie sich eingependelt und hat dann zu den Essenszeiten auch einigermassen ordentlich getrunken.
Dieses "wenn nötig alle Stunde Stillen" war einfach nicht meins.
Im Verlauf war ich dann wieder lockerer und damit die Tagesstruktur auch.

Mit dem Schlafen hat ein bei uns aber nie Sinn gemacht, da eingreifen zu wollen. Wenn sie nicht schlafen will, tut sie es nicht.

Ohoh, langer Post...
Vielleicht ist was für dich dabei,
LG