Brauche mal bitte etwas Aufmunterung...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von momplonoel 24.11.10 - 09:53 Uhr

Guten Morgen,

ich bin im Moment in einer ziemlichen Zwickmühle....Also,gestern hab ich meine Jungs aus dem Kiga abgeholt.Da sagte die Erzieherin,sie müsse mal mit mir reden...

Es stellte sich dann heraus,daß mein Großer(6) seinen kleinen Bruder (3)so heftig von hinten geschubst hatte,daß dieser hinfiel und mit der Stirn auf den Boden geknallt ist#schock
Er hatte auch eine Riesenbeule und saß in der Gruppe mit einem Kühlakku am Kopf#schmoll

Ich hab natürlich sofort meinen Großen gefragt,warum er das denn gemacht hätte..Er sagte daraufhin,sie hätten sich halt gestritten und sein Bruder habe ihm auch an der Jacke gezogen usw....#augen


Also mußte er zur Strafe gestern beim Papa Zuhause bleiben,während ich mit meinem Kleinen zum Indoorspielplatz gefahren bin...

Am Abend hat sich der Große dann auch entschuldigt.Ich hab ihm dann nochmal erklärt,daß man sowas niiiiemals machen darf und er deswegen Zuhause bleiben mußte...

Naja,heute Morgen bringe ich die beiden wieder in den Kiga,habe sie in verschiedene Gruppen untergebracht(wurde gestern so abgesprochen).

Plötzlich fängt mein Kleiner an zu weinen:-( Ich fragte ihn,was denn los sei.Er sagte:Jetzt bin ich hier ganz alleine!!!


Nun,wenn mein Großer nächstes Jahr in die Schule kommt,ist es doch genau so...
Eigentlich hat mein Kleiner gar keine Probleme auf andere zuzugehen-im Gegensatz zu meinem Großen...Er ist total schüchtern,spielt seltenst mit gleichaltrigen,meistens mit jüngeren-und benimmt sich teilweise auch so:-[

Meine Befürchtung ist jetzt,daß die beiden sich nur aufeinander fixieren.
Zuhause zusammen,im Kiga zusammen...Ja,ich weiß-Geschwisterkinder sollten in verschiedene Gruppen gehen-hab ich schon zu Genüge gehört....


Allerdings möchte ich auch jetzt nicht meinen Großen aus seiner Gruppe reißen-er geht ja immerhin schon 4 Jahre dorthin...Ich hab im Moment echt keinen Plan mehr#zitter#zitter

Was würdet ihr denn jetzt tun?

Vielen Dank schonmal im Vorraus
LG Melek mit Aurel+Daryan#winke

Beitrag von kati543 24.11.10 - 10:09 Uhr

Also bei uns im Kiga ist es nur so, dass Geschwister in getrennten Gruppen sind. Die Gründe kennst du und ich will nicht weiter darauf herumreiten.
Ich würde dem Kleinen einfach sagen, dass da noch viele andere Kinder sind. Mit dem Thema Schule würde ich nicht anfangen. Konzentriere dich doch einfach darauf, dass er auch außerhalb des Kiga einen Freund aus der Gruppe treffen kann, der ihm das Eingewöhnen erleichtert.

Beitrag von sandra7.12.75 24.11.10 - 10:16 Uhr

Hallo

Bei meinen Großen Kindern lief es wunderbar mit den gtrennten Gruppen.

Dann kam die 3.Tochter in den Kiga und 3 Jahre später im letzten Kigajahr unserer Tochter unser Sohn.Auch er sollte in einer anderen Gruppe untergebracht werden.Hat er aber nicht gepackt.
Wir haben ihn dann doch in die Gruppe unsere Tochter gegeben mit der Ansage das Katharina nicht der Babysitter ist.Sie hatte auch im letzten Jahr einige Projekte und der Kleine auch so das sie kaum zusammen waren.
Ich hatte dann etwas bammel vor der Einschulung und der Reaktion des Kleinen.Aber er geht sehr gerne in den Kiga und vermisst seine Schwester garnicht.

Es gibt keine Probleme.

Die Entscheidung die wir getroffen haben war die richtige.

lg

Beitrag von angelinchen 24.11.10 - 11:27 Uhr

Hallo
Also dass eine Unterbringung in verschiedenen Gruppe grade bei Geschwisterkindern die bessere (wenn auch anfänglich schwieriger zu meisternde) Wahl ist, hast du ja nun auch selber gemerkt.
Ich verstehe deinen Großen. Es nervt einfach, wenn das kleine Geschwisterkind auch noch im Kindergarten an einem dran hängt. Für den Kleinen ist das sicher toll, weil er so von Anfang an weniger Probleme hat, sich da einzufinden. Aber für den Großen isses doof. er muss nun im Prinzip seine Freunde mit dem kleinen Bruder teilen, nun auch noch im Kindergarten Rücksicht auf ihn nehmen etc.

Mal abgesehen davon, dass ich deine Strafe für den Großen sehr fies finde (schubsen ist unter Kindern etwas, das aus Frust schonmal vorkommt---wenn auch in eurem Fall etwas unglücklich), fände ich es sehr gemein, IHN nun auch noch in eine andere Gruppe zu verfrachten, nur weil der Kleine jetzt heult. Dein Kleiner wird sich schon auch in die andere Gruppe integrieren, keine Sorge, auch wenn er sicher die ersten Tage drüber nicht grad glücklich sein wird.
Gab es denn noch mehr Anhaltspunkte, warum der Kleine nun gleich am darauffolgenden Tag in die andere Gruppe sollte? find ich an sich auch ne komische Praxis vom Kiga...wolltest du beide unbedingt zusammen haben?

Wieder ein Beispiel, wo sich hervorragend bestätigt, warum getrennte Gruppen bei Geschwisterkindern meist (!) die bessere Wahl ist.

LG und alles Gute
Anja

Beitrag von momplonoel 24.11.10 - 13:47 Uhr

Hallo Anja,ja ich denke auch,daß bei Aurel vielleicht etwas Neid da war bezüglich der Gruppe.Er ist ja wie gesagt schon länger drin-und dann kommt der Bruder dazu und streitet sich mit ihm und dann kommt halt eins zum anderen....


Zu der Strafe muß ich sagen,daß der Tag in der anderen Gruppe keine Strafe war.Denn er liebt die andere Gruppe total,wegen der riesengroßen Ritterburg.Seine Strafe bezog sich halt darauf,daß er dann gestern nicht mit zum Indoorspielplatz durfte...Mehr nicht,aber ich denke es war gerechtfertigt.

Habe die beiden eben abgeholt und die Erzieher meinten,es hätte super geklappt-das mit dem Getrenntsein...

Mal sehen,ich werde die beiden jetzt öfter mal trennen,einfach damit sie sich-jeder für sich-frei entwickeln können.Ohne ständig den Bruder im Schlepptau zu haben...


LG Melek

Beitrag von angelinchen 24.11.10 - 21:32 Uhr

Hallo Melek
ich meinte mit der ungerechtfertigten Strafe aber schon das mit dem Indoorspielplatz...steht für mich in keinem Zusammenhang, für ihn sicher auch nicht. Und immerhin warst du auch nicht dabei, also auch zeitlich gar kein direkter Zusammenhang---DAS find ich für ihn (und auch für mich( überhaupt nicht nachvollziehbar. aber gut. es scheint ihn auch nicht sonderlich gestört zu haben, zumindest schreibst du im Posting nix über Frust seinerseits darüber.

Dass getrennt sein besser funktioniert, seh ich an meinen beiden (die vom Alter her mit deinen ja eig. gleich sind. sie sehen sich zu Hause ohnehin mehr als genug, ich finde die Geschwisterliebe auch echt toll, ist ja auch nicht überall so. aber dennoch brauchen beide auch Rückzugsgebiete, und wenn nicht im Kindergarten (wo sie sich ja dennoch oft genug sehen ;-)) wo dann?

ich denke ihr fahrt mit getrennten Gruppen allg. besser.
allerdings eben wirklich den KLEINEN in eine andere Gruppe. Der Große war schliesslich "zuerst da"...

LG und alles Gute weiterhin
Anja