Ab wann kein Gitterbett mehr?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zibbe 24.11.10 - 10:20 Uhr

Hey Mädels,
Wir bekommen nächstes Jahr wieder ein Baby. :-) Aus meiner Kleinen wird also eine Große. Sie ist dann gut zwei Jahre alt, wenn das Geschwisterchen kommt. Nun stell ich mir die Frage, ob sie dann schon in ein großes Bett umziehen sollte, so könnte das Baby dann ihr Gitterbett übernehmen. Oder ist sie mit zwei noch zu klein dafür? Was meint ihr oder wie habt ihr es gemacht?
LG und #danke für eure Antworten
zibbe

Beitrag von melle_20 24.11.10 - 10:23 Uhr

Hey..

also unsere Emily ist damls mit 2 Jahren in ein normales Bett gezogen..Wir haben dann so ein Raussfallschutz gekauft und das hat super geklappt...

LG

Beitrag von melle_20 24.11.10 - 10:27 Uhr

ach was ich noch vergessen habe...wir haben zwar ein grosses Bett genommen aber geschaut das es recht tief ist...

Beitrag von d4rk_elf 24.11.10 - 10:26 Uhr

Hallo,

meine Kleine wird im Mai 2 und ich denke das wir dann eventuell vorne das Gitter wegnehmen, aber sie noch kein grosses Bett bekommen wird, sondern weiter in dem kleinen Schlafen wird.

Wir haben bei den Jungs die Gitter recht früh auf lassen müssen, weil die beiden mit gut nem Jahr schon drüber geklettert sind, aber sie haben erst mit über 3 Jahren grössere Betten bekommen. Vorher fand ich das zu früh.

LG
d4rk_elf

Beitrag von kleine-racker 24.11.10 - 10:30 Uhr

Wir hatten das gleiche "Problem" vor einem Jahr.
Elias war 2 Jahre wie Aaron auf die Welt gekommen ist. Wir haben schon vor der Geburt das Bett getauscht. Elias bekam das Kinderbett von Ikea mit Rausfallschutz und schläft seit er ca. 1 3/4 ist in dem Bett. Aaron schläft in dem Gitterbett. Wir sind alle zufrieden mit der Lösung.
Hoffe es hat geholfen
Liebe Grüße
Katrin

Beitrag von babylove05 24.11.10 - 10:33 Uhr

Hallo

Darian ist mit 18 Monaten ins grosse gezogen ...

Lg Martina

Beitrag von tosse10 24.11.10 - 10:35 Uhr

Hallo,

ich kenne einige die mit ca. 2 Jährigen problemlos ins große Bett gezogen sind. Wir machen es nicht. Unser Baby kommt im Januar, dann ist der Große 27 Monate alt. Das Baby bekommt ein neues Zimmer mit eigenem Gitterbett.

Es liegt aber daran das ich nicht möchte das der Große nachts alleine im Schlafsack auf Wanderschaft geht. Wir haben kein Treppenschutzgitter und unsere Tür ist am Treppenabsatz. Ich hätte keine ruhige Nacht mehr. Wenn demnächst eine Lampe mit Bewegungsmelder im Flur angebracht wurde, dann werden wir die Schlupfstäbe entfernen und mal schauen was passiert.

LG

Beitrag von sweetdevil83 24.11.10 - 13:29 Uhr

Sorry, aber "mal schauen, was passiert"??? An eurer Stelle würd ich mir das Geld für einen Bewegungsmelder sparen und lieber das Geld in ein Treppenschutzgitter investieren!
Klar, könnt ja auch mal schauen, wie lange es dauert, bis er das erste Mal die Treppe runter gefallen ist #kratz

Beitrag von kathrincat 24.11.10 - 10:37 Uhr

bei uns mit 15 mon. gr. bett 2 m, erst noch 2-3 mon mit rausfallschutz dann ohne

Beitrag von ronjas_ma 24.11.10 - 11:27 Uhr

Hallo Zibbe,

also meiner Meinung nach kommt es auf das Kind an! Meine Tochter war damals auch knapp zwei und das hat super geklappt. Sie hat immer gerufen wenn sie wach war und gewartet bis wir unser o.k. fürs Aufstehen gegeben haben, oder sie geholt haben. Woher diese gute Erziehung kam, ist mir bis heute ein Rätsel#;-). Mein Sohn (wird im Feb. zwei) kann hoffentlich noch drei Jahre im Gitterbett bleiben ohne rauszufallen. Er ist untertrieben gesagt ein kleiner Wirbelwind und würde sofort jede Gelegenheit nutzen, sein Zimmer möbeltechnisch und farblich umzugestalten. Aber als allererstes würde er wahrscheinlich alle Steckdosensicherungen entfernen#schock, die liebt er nämlich besonders. Fazit: Bei einem "vernünftigen" (mir fällt grad nix besseres ein) Kind ist das in dem Alter gar kein Problem. Wenn man allerdings ein sehr, sagen wir mal erkundungsfreudiges Kind hat, ist das nicht zu empfehlen. Du kennst Dein Kind am besten und wirst instinktiv richtig handeln#;-).

LG
Saskia

Beitrag von flipsa 24.11.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

ist vom Kind abhängig. Unsere Tochter schläft seit sie 16 Monate alt ist im Juniorbett. Sie ist nun knapp 18 Monate alt. Sie krabbelt auch nicht raus, bleibt brav drin sitzen wenn sie wach ist und wartet bis wir sie holen.

Unser Nachwuchs kommt im Februar. Der wird zuerst in der Wiege schlafen und im Sommer bekommt unsere "Große" dann auch ein großes Bett.

lg

Beitrag von duvute 24.11.10 - 18:40 Uhr

Hi,

Wir mußten in ein anderes Land umziehen, ich wollte das Babyzimmer nicht mitnehmen, da war unser Paulus 19 Monate alt. Deshalb haben wir so ein Bett gekauft:
http://de.dawanda.com/product/6042034-Auf-Segelturn-Bootbett-Schiffbett-Kinderbett?partnerid=affilinet&utm_campaign=293519-233ac53a-f7f1-11df-ae5e-00163ea04a29&utm_medium=affilinet&utm_source=affilinet&utm_term=1

#winke