Haushaltsgeld für 4 Personen?! Verzweifle langsam an mir....

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von bionda1970 24.11.10 - 10:24 Uhr

Hallo,
momentan bin ich ziemlich frustriert und traurig.
Ich hatte in letzter Zeit mit meinem Mann häufig Diskussionen bzgl. meiner "Ausgaben" für unsere Familie.
Im erscheint das alles zuviel, sodass er mir nun mein Haushaltsgeld überweist. Das das für mich sehr erniedrigend ist, darüber brauchen wir nicht zu sprechen :-(
Wir sind eine 4-köpfige Familie (2 Kinder 7 & 4). Ich erhalte von meinem Mann genau 700 EUR/Monat. Sprich 175 EUR/Woche.
Damit komme ich hinten und vorne nicht klar.
Mit dem Geld muß folgendes bezahlt werden: Lebensmittel, Getränke, Benzin, Drogerieartikel (Kosmetika,Waschmittel, Putzmittel), Geld für die Schule (Erstausstattung, Klassenkasse, Bücher), Kindergeburtstage, Kleidung für mich und meine Kinder (hier kaufe ich sehr viel Second-Hand), saisonale Feste (Nikolaus etc.).
Ich achte sehr auf Angebote, kaufe überwiegend bei Discountern etc.
Komme absolut nicht klar. Meine Kinder wünschen sich nun einen Adventskalender, der pro Kind 15 EUR kostet, ein paar neue Kerzen für den Advent etc, denke, ich muß nicht alles auflisten, was täglich so anfällt.

Bin ich zu blöd zum haushalten? Kann man damit auskommen?
Was benötigt ihr?
Zur Zeit bin ich auf Jobsuche, was sich als Mutter von 2 Kindern aber nicht einfach gestaltet...
Vielen Dank für eure Meinungen und Antworten!

Katja

Beitrag von ichclaudia 24.11.10 - 10:39 Uhr

hallo,

wir sind zwar nur zu 3. und haben 2 Katzen, aber dennoch. Ich denke 700 € reichen ohne Probleme. Wir haben zwar monatlich 800 € in der Haushaltskasse, ABER am Ende des Monats sind meist noch 300 € übrig, die ich dann sparen kann ! Und Sorry: Für einen Adventskalender würde ich keine 15 € zahlen #schock Was ist da drin ? Goldene Schokolade ??#zitter Unser sohn hat einen tollen Adventskalender Von "KiinderFriends" bekommen für 4,99 € !

Wir kaufen übrigens Obst direkt beim Bauern und Fleisch zweimal wöchentlich frisch vom Metzger. außerdem zahlen wir neben BEnzinkosten und unsere Lebensmittel/Drogerieartikel noch Katzenstreu/Katzenfutter/Tierarzt davon...

LG Claudia

Beitrag von chrysalaki 24.11.10 - 10:45 Uhr

Wie Du schon sagtest. Ihr seid zu dritt.
#sonne

Beitrag von ichclaudia 24.11.10 - 10:51 Uhr

Richtig, wir sind zu Dritt, haben 2 Katzen und unser Sohn braucht nachts noch Windeln und wir kommen trotzdem ohne Probleme mit 500 € hin ! Sie hat 200 € mehr Spielraum - ich find das ist eine ganze Menge.

Beitrag von susasummer 24.11.10 - 10:55 Uhr

Aber mit Kleidung und Benzin finde ich es auch zu wenig.
Schuldinge gehen ja vielleicht noch.
lg Julia

Beitrag von windsbraut69 24.11.10 - 10:51 Uhr

Du kommst mit 500 Euro für 3 Personen und zwei Katzen incl. Kleidung, Geschenke, Benzin (gerade der Posten variiert ja enorm!) aus?

Gruß,

W

Beitrag von ichclaudia 24.11.10 - 11:16 Uhr

Jupp,

allerdings haben wir viiel zu viele Klamotten, kaufen auch viel Second-hand, Benzin ist hier nicht soo unendlich viel. Mein Arbeitsweg sind 5 Kilometer, d.h. ich fahr am Tag 10 km und am Wochenende nochmal so 15 Km (zu meinen Eltern und gemeinsam einkaufen). Ausnahme: Wenn wir sonntags nochmal zu 3. einen Familienausflug machen, dann fahren wir auch mal eine längere Strecke. Zum Sport (Kinderturnen/Handball wird entweder mit Fahrrad gefahren oder zu Fuß gegangen). Zu Kindergeburtstagen ist unser Sohn im Schnitt 2 x monatlich eingeladen, wir zahlen jeweils 10 € für ein Geschenk.Für Lebensmittel haben wir täglich 10 bis 15 € eingeplant und kommen damit gut hin. Zahlen also wöchentlich (bei 15 €) 105 € für Lebensmittel...Heute gibts "nur" Spaghetti Bolognese, das Hackfleisch hab ich vom Metzger geholt für 2,99/kg...(immer mittwochs). Also wird von unseren "Tagesbudget" wieder einiges übrig sein.

LG Claudia

Beitrag von ichclaudia 24.11.10 - 11:20 Uhr

Noch was vergessen: Von den gesparten 300 € gönnen wir uns meist nen kleinen Extra-Urlaub im nächsten Jahr (allerdings nur, wenn wir das vorher nicht für Auswärtsessen, Autoreparaturen & Co ausgegeben haben)...

LG Claudia

Beitrag von nochmal 24.11.10 - 11:25 Uhr

Hallo,

wir sind zu viert und haben ebenfalls zwei katzen.

Bei uns reichen 600€ für Lebensmittel und Kosmetik ohne Probleme, darin sind keine Tankfüllungen und Kleidung enthalten.

Mein grosser Sohn wünscht sich ein Adventskalender von den drei ??? - der kostete 22,95€ und es ist keine goldene Schokolade drin.
Wenn dein Kind grösser ist, wirst du entdecken, das grosse Kinder andere Wünsche haben.

Tankgeld für mich belaufen sich auf 300€ im Monat - mein Mann ist noch nicht dabei.

Gruss

Beitrag von ichclaudia 24.11.10 - 12:06 Uhr

Hallo,

darf ich fragen, wie alt dein Sohn ist ? Meiner ist jetzt 5 1/2 und wir erfüllen ihm bewusst nicht alle Wünsche ! Ursprünglich hat er sich den Ben 10 Adventskalender gewünscht, der war mir jedoch zu teuer...Hab ihm ganz klar gesagt, wenn es unbedingt dieser sein muss, dann zahlt er den vom Taschengeld, einen anderen (günstigeren) kaufe ich ihm hingegen gern. Da hat er gar nicht lange überlegt und sich sofort umentschieden.
Tankgeld für mich beläuft sich auf 60 € alle 5-6 Wochen und mein Mann fährt mit Fahrrad zur Arbeit (Entfernung: 2 Kilometer).

LG

Beitrag von nochmal 24.11.10 - 20:03 Uhr

Mein Grosser ist 8 jahre alt, auch er bekommt nicht alle Wünsche erfüllt.
Bei einem Kalender einmal im jahr würde ich allerdings nicht unbedingt nein sagen. Schokolade finde ich selbst nicht gut.

Nur weil ihr so wenig Spritgeld ausgebt - heisst es dennoch lange nicht, das andere paare ebenfall nur 60€ dafür berechnen.

Mein Mann und ich schaffen es zusammen locker auf die 1000€

LG

Beitrag von ichclaudia 24.11.10 - 20:17 Uhr

1000 € Spritkosten scheint mir aber auch nicht der normale durchschnitt zu sein #sonne

Letztes Jahr hatte unser Sohn den Playmobil Adventskalender, da waren soo viele Kleinteile drin, die mittlerweile allesamt im Nirvana verschwunden sind und womit er rein tatsächlich nie gespielt hat. Da ist mir so ein kleines Stück Schokolade lieber. Zumal mein Sohn zusätzlich nicht wirklich tagsüber nascht. Er kommt eher und fragt, ob er ein Stückchen Apfel naschen darf ;-)

Beitrag von fensterputzer 24.11.10 - 10:40 Uhr

Benzin,Geld für die Schule (Erstausstattung, Klassenkasse, Bücher), Kindergeburtstage, Kleidung für mich und meine Kinder (hier kaufe ich sehr viel Second-Hand) Das gehört NICHT ins Haushaltsgeld.

Beitrag von susasummer 24.11.10 - 10:42 Uhr

Das ist schwer zu sagen,kommt ja auch darauf an,wie hoch immer die Sonderausgaben sind und auch der Sprit.
Wir tanken zb. immer recht viel,wenn es gerade mal etwas günstiger ist,und das wird eh nicht mit in unser Wochengeld eingeplant,das zählt zu den Fixkosten und wird schon vorher abgezogen.Genauso Sachen wie Adventskalender.
Klassenkasse kann man ja nicht immer genau planen,das weiß ich bei uns nur ca.
Kleidung darin enthalten finde ich,passt nicht unbedingt.Dafür wäre es zu wenig.
Hättet ihr denn mehr zur Verfügung oder sollst du einfach nur damit auskommen?
lg Julia

Beitrag von bionda1970 24.11.10 - 11:30 Uhr

Mein Mann verdient sehr gut.
Wir haben allerdings vor 3 Jahren ein Haus gekauft.

Er sagt, ich muß damit hinkommen, weil wir mehr nicht haben.

Beitrag von anarchie 24.11.10 - 11:36 Uhr

Öhm, also wenn mehr nicht da ist, muss es natürlich reichen - und ist auch zu schaffen.

Hast du keinen Überblick über die Finanzen?
Dann verschaff dir einen!
Rechne selber und beredet das!

Wenn echt nicht mehr Luft ist, heisst es eben Disziplin üben.
Man KANN mit 100EUR die Woche für Lebensmittel/getränke auskommen, wenn man gut durchdacht einkauft.
Benzin muss man eben mal das rad nehmen, wenn möglich, keinen unnötigen wege, etc...
und jeden Monat ein bissl was aufheben für eben Nikolaus und co...

Beitrag von fraukef 24.11.10 - 12:17 Uhr

Wenn ihr mehr nicht habt und du nicht klar kommst, könntest du ja vielleicht auch arbeiten gehen?

So klein sind deine Kinder nicht mehr - sie müssten im KiGa / der Schule sein - nen 400 EUro Job müsste locker drin sein - dann hättest du 1100 Euro im Monat.

Ich find 400 Euro so wenig nicht...

Ich verdiene ca. 900 Euro im Monat (netto) - davon mach ich alle Haushaltseinkäufe - Benzinkosten von ca. 200 Euro im Monat - Geburtstagsgeschenke, Kleidung (allerdings nur für die Kinder und mich)... sowie bei dir halt auch. Dazu kommen dann noch meine KFZ-Kosten (Steuer, Versicherung), meine weiteren Versicherungen und ne Sparrate von 150 Euro im Monat.

Und ich komme hin...

LG
Frauke

Beitrag von bionda1970 24.11.10 - 12:23 Uhr

Ich bin schon seit einiger Zeit auf Jobsuche.
Leider aber zeitlich nicht so flexibel, wie es sich die AG wünschen.

Habe meist sofort Feedback auf meine Bewerbung, aber dann: nachmittags, flexibel mal nachmittags mal ganztags....

Wegen der Jobsuche hat mein Kleiner nun einen Tagesplatz im Kiga, weil einen Job finden, wenn ich meinen Sohn schon um 12:30 Uhr abholen muß, ging ja gar nicht.
Tja, für diesen Tagesplatz zahlen wir 300 EUR inkl. Essen! Mit einem 400 Eur Job blieben hier 100 EUR - würde natürlich auch gerne mehr arbeiten.
Mein Sohn geht zur Schule und ist in der Betreuung bis 14 Uhr.

Beitrag von fraukef 24.11.10 - 12:34 Uhr

Dann schau doch mal nach ner Halbtagsstelle - manchmal ist das sogar einfacher, weil da bei Müttern fast "erwartet" wird, dass sie vormittags arbeiten möchten ;-) Bei mir hiess es damals "Arbeitszeiten? Ach ja sie haben Kinder - vormittags also - das ist kein Problem!" - Sicher hab ich da auch Glück gehabt...

Abgesehen davon - hast du mal versucht, ein Haushaltsbuch zu führen? Wie gesagt - ich find 700 Euro so wenig nicht - viel mehr hab ich auch nicht, eigentlich gar nicht mehr, wenn man die 150 Euro Sparbeitrag und die 50 Euro für meine Bahnkarte (zur Arbeit) abzieht... Der Rest der AUsgaben war ja ähnlich... Klar - manchmal ist es knäpplich - aber es funktioniert schon...

LG
Frauke

Beitrag von susasummer 24.11.10 - 12:04 Uhr

Bei uns ist es ja so,das ich alles geldliche regel.Das ist schon immer so,obwohl mein mann nur arbeitet.Er hat da keinen Nerv zu.
Ich ziehe am ersten immer alles sonderausgaben ab und rechne mir dann aus,was pro woche bleibt.schwierig wird es mit sonderausgaben,die man vorher nicht kennt.Aber das ist schon irgendwie machbar.
Das mit den kalendern würde ich mir auch überlegen,letztes Jahr hatten wir welche von Playmbobil und ich würde die nicht mehr kaufen.
Wenn ihr wirklich nicht mehr Geld zur verfügung habt,müsstet du viel nach Sonderangeboten schauen,um auszukommen.
Ich kann gar nicht so genau sagen,was wir zu 5.verbrauchen,wir brauchen auch noch windeln und gläschen zum teil.
Aber ich hab einiges mehr pro woche nur für Lebensmittel,Drogerie usw.und kleidung,die ist bei mir enthalten.Außer ich weiß,das ich was bestimmtes kaufen muss.Das rechne ich dann nicht mit ein.
Habt ihr denn dann hohe Fixkosten? Wenn er so gut verdient,müsste doch sonst eigentlich mehr da sein.
lg Julia

Beitrag von lichtchen67 24.11.10 - 10:45 Uhr

Also dass da auch die Kleidung von gekauft werden soll und Schuldinge finde ich heftig.

spontan finde ich aber ebenso heftig, dass Du offensichtlich den Wunsch der Kinder nach einem Adventskalender für 15 Euro erfüllen würdest, wenn Du das Geld hättest.

Sorry, aber das ist nicht Dein Ernst oder? Wenn Du bei mehreren Dingen so denkst ist es kein Wunder, dass Du nicht hinkommst. Es muss nicht immer die Goldrandlösung sein. und ein Kalender für den Preis würd ich nicht kaufen, auch wenn ich das Geld hätte, schon aus Prinzip.

Früher hab ich Kalender selber gebastelt als mein Sohn klein war...heute tuts eine Allerweltsware für 1,99... einfach nur als nette Geste.

Lichtchen

Beitrag von bionda1970 24.11.10 - 11:34 Uhr

Also, zum Thema Adventskalender:
sonst habe ich immer einen gebastelt und mit all den Kleinigkeiten die hier reinkamen, war das auch heftig.
Meine Kinder haben die Adventskalender von Playmobil gesehen.
Ich habe hier also nur den Vergleich mit den selbstgemachten Inkl. Bastelmaterial) gesehen.

Beitrag von anarchie 24.11.10 - 11:37 Uhr



die playmo-teile hab ich schon im Angebot für 9,99gesehen (real? google hilft;-))

Beitrag von nochmal 24.11.10 - 11:57 Uhr

ich müsste zu einem Real 20 km fahren - wäre mir aufwand und zuviel zeit und Spritgeld wäre da ja dann auch wieder ;-)

Beitrag von live.free 24.11.10 - 10:48 Uhr

"Ich hatte in letzter Zeit mit meinem Mann häufig Diskussionen bzgl. meiner "Ausgaben" für unsere Familie.
Im erscheint das alles zuviel, sodass er mir nun mein Haushaltsgeld überweist."

Wie alt bist Du???? 14???? Sorry, aber dein Mann hätte doch eine andere Lösung finden können.

Zur Menge des Geldes... Bei all dem, was Du aufgezählt hast, was davon bezahlt werden soll, ist es EINDEUTIG ZU WENIG!!!

Wir sind 2 Erwachsene und ein Baby und wir sind echt geizig was unsere Lebensmittel und Weggehen angeht. Klamotten kaufen wir für uns auch seeeeeeehr selten. Wir liegen bei € 130 pro Woche!!!! Es bleibt aber auch mal was übrig, da sind es dann so um die € 100.

Ich würde mich nie so einschränken lassen von meinem Mann. Und auch nicht behandeln lassen als wäre ich 14!!!! #nanana

#winke