Mann weiß nicht was er will

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von latinasalsa 24.11.10 - 10:46 Uhr

Hallöchen Mädels,

also seit ein paar Monaten ist das Thema *Kinder* bei uns auf dem Tisch. Ich bin 32 und wir sind verheiratet.
Generell hat er nix dagegen, aber 100% dafür auch nicht. Manchmal sagt er, ach komm wir machen ein Baby, dann wieder, neeee immer das gleiche Thema ( auch wenn ich einmal dewegen was frage). Mich nervt das, einmal kann man reden, dann wieder nicht. Ich wünschte mir, das er bei seinem Wort bleibt und auch sagt: JA ich will ein Kind!Bewerte ich die Unsicherheit zu hoch, oder ist das normal?

Beitrag von teilzeitmama 24.11.10 - 10:50 Uhr

hallo latinasalsa,

du weißt nicht, wie sehr ich dir grad nachempfinden kann... Genau in dieser Situation, (bzw. ganz ähnlichen) stecke ich auch, nur dass wir schon einen 3 jährigen sohn haben...

(Lies einfach meinen Thread: Rückmeldung zum ungewöhnlichen Antrag)

Männer denken da anscheinend nicht so, wie Frauen... Ich kann mir das auch ned erklären...

Beitrag von latinasalsa 24.11.10 - 10:57 Uhr

also, die vergessen das das für Frauen ein wichtiger Punkt im Leben ist und wenn man sich als Frau dann entscheidet, dann will man es auch genießen, das planen, die vorfreude usw. Ich selbst hab auch lange überlegt und abgewegt, aber in einer recht kurzen Teit, anderst wie mein Mann *tztztz*

Beitrag von juliafabian1212 24.11.10 - 10:53 Uhr

Hallo !!

Du hast wohl das gleiche Problem wie ich!!! Mein Mann wechselt auch andauernd seine Meinung#schwitz. Ich versuche seit einiger Zeit gar nicht mehr davon zu sprechen, in der Hoffnung, dass er, wenn es soweit ist, keinen Rückzieher mehr macht. Geplant ist dass wir im Dezember (16.12.) endlich anfangen. Bis jetzt hat sich noch daran nicht geändert:-D. Also es ist wohl ganz normal , dass die Männer da etwas länger brauchen. Lass ihm Zeit und versuche das Thema in nächster Zeit zu umgehen, auch wenn es schwer fällt.

Beitrag von teilzeitmama 24.11.10 - 11:02 Uhr

Mein SOhn (bereits 3) soll aber ein geschwisterchen bekommen und nicht erst, wenn er schon 10 Jahre alt ist oder so...

Bei mir ist es ja teilweise so, dass mein Mann "über mich herfällt" und dann sagt: "Komm lass uns ein baby machen!" Und da hab ich dann gesagt( voran gegangen sein hin-und-her-gerede) : "Bist du dir da sicher? Nicht dass du es dann bereust" Und das wars dann wieder... Und sowas kommt ständig...

Beitrag von niki2007 24.11.10 - 11:36 Uhr

Ja leider kenne ich das auch nur zu gut!!!
Mein Freund kann auch so ein Ars.... sein:-[!!!!
Wir haben schon zwei Wundervolle Kinder im alter von 6 und fast 3 jahren!!!
Wir wollen gerne noch ein drittes....zumindest wollten wir es beide an dem Tag der Zeugung. Jetzt wo ich sehr warscheinlich schwanger bin, meint er doch glatt " Ich will doch jetzt noch kein 3 Kind"#schock
Habe auch total Angst mit ihm darüber sprechen, weil er immer anders reagiert!!!Mal ja, am nächsten Tag wieder nein:-[. Das ist schon ganz schön anstrengend!!!
Habe einfach auch keine Lust wieder zu streiten. bin momentan etwas genervt....liegt wohl an den Hormonen!!!
Also du bist nicht alleine!!!!

Lg#liebdrueck Nadine