Betreuung 4 Monate altes Baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von luna140485 24.11.10 - 11:11 Uhr

Hallo,

folgendes: Aufgrund einer Fortbildung die ich schon 2008 begonnen habe, muss ich Ende Januar zu einem Seminar um das Prüfungsverfahren fortzusetzen.

Nun ist mein Goldschatz dann erst 4 Monate alt. Das Seminar findet in Nürnberg statt (500km entfernt) und dauert 1 Woche. Das ich ihn nicht daheim lassen kann ist ja wohl logisch. Nun hat sich meine allerliebste Tante angeboten, mitzukommen und ihn dort während des Tages zu betreuen und evtl. in den Pausen des Unterrichts zu kommen damit ich ihn stillen kann.

Nun haben wir aber keine Möglichkeit der langen Gewöhnung an sie, er sieht sie schon ab und zu und sie beschäftigt sich dann auch mit ihm, aber jetzt so nach dem Motto: 4 Wochen vorher jeden Tag oder so, das geht nicht.

Meint ihr, das kann man machen? Oder wird er bleibende Schäden davon tragen können? Bin da echt in ner Zwickmühle, wenn ich dieses Seminar jetzt nicht mache, war die ganze bisherige Lernerei für die Katz, und was nützt mir n halber Titel? Außerdem wurde der Lehrgang schon komplett von meinem Vater bezahlt.

Bin eigentlich davon ausgegangen, das das Seminar erst ende März stattfindet, wo er ja zumindest schon ein halbes Jahr alt wäre und wahrscheinlich auch mein Mann mitkommen könnte. Nun wurde mir von Fernlehrgangsinstitut mitgeteilt, das es eben schon Ende Januar ist.

Danke für eure Antworten.

LG

Beitrag von lady_chainsaw 24.11.10 - 11:24 Uhr

Hallöchen,

also ich glaube nicht, dass es ein Problem wird.

Wenn er sie ja schon kennt (wenn auch nicht in- und auswendig ;-)) und sich mit ihr gut versteht, dann dürfte es problemlos ablaufen.

Meinem Sohn war es in dem Alter (eigentlich sogar heute noch) egal, wer ihn betüddelt - Hauptsache es gab zwischendruch immer was zu futtern #flasche In dem Alter war es bei meiner Tochter auch so, sie hat da auch schon mal bei der Oma übernachtet ohne Probleme.

LG

Karen

Beitrag von tragemama 24.11.10 - 11:26 Uhr

Das ist doch eine geniale Lösung, ich würde da kein Problem fürchten.

Andrea

Beitrag von izzybizzy 24.11.10 - 12:06 Uhr

Hallo!
Es könnte gut sein, dass es mit 4 Monaten sogar noch besser geht als mit 6 Monaten, wenn dein Kleiner sehr früh dran ist, könnte er mit 6 Monaten schon ein bissl fremdeln. Mit 4 Monaten ist das noch unwahrscheinlich.
Ich würde es an deiner Stelle auf jeden Fall ausprobieren, im schlimmsten Fall müsst ihr halt abbrechen. Aber davon würde dann die Welt auch nicht untergehen.
LG

Beitrag von luna140485 24.11.10 - 14:16 Uhr

Danke für eure Antworten. :-)

Das macht mir doch Mut, man ist sich halt bei vielem so unsicher beim ersten Baby.

Aber ich denke so werden wir es machen, grad das mit dem "zur Not abbrechen" stimmt auf jeden Fall!!