48 und schwanger...einerseits freude, andererseits angst...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von jette12344566765435 24.11.10 - 11:12 Uhr

hi@all

ich habe ein großes problem und weiß nicht, was ich tun soll... eigentlich bin ich mir schon sicher, was ich tun werde bzw. nicht tun werde,... im prinzip will ich nur mal meine sorgen mitteilen...

ich bin vor 2 monaten 48 geworden. mein ehemann ist 50.
wir sind 20 Jahre glücklich verheiratet.

immer haben wir uns kinder gewünscht und nie hat es geklappt. mit 36 wurde mir gesagt, es sei für mich fast unmöglich, je kinder zu bekommen...
wir haben es mit künstlichen befruchtungen versucht... nix klappte, für adoption war es da schon zu spät.
mit 44 haben wir unseren kinderwunsch aufgegeben...

jetzt war ich gestern ganz normal zur vorsorge bei meinem frauenarzt und der hat festgestellt, dass ich in der 9. woche schwanger bin. das ausbleiben der periode hab ich auf anfangende wechseljahre geschoben. meine mutter war auch 47, als es bei ihr anfing.

eigentlich ist diese schwangerschaft ein grund zum freuen. ich freu mich auch total. ich bin breit grinselnd aus der praxis raus. auch mein arzt, der meine geschichte von anfang an kennt, hat sich riesig für mich gefreut.

dann kamen aber über nacht die bedenken: ich bin 48. sehe zwar um einiges jünger aus, aber es ist nunmal so.
ich habe angst, zu alt zu sein. ich habe angst vor den reaktionen der leute, ich habe angst, dass mein kind irgendwann mal gefragt wird, ob ich seine oma sei, oä. ...

mein mann weiß noch von nichts. er ist im moment auf montage und kommt erst freitag abend wieder und am telefon will ich ihm das nicht sagen...

ich weiß nicht, ob ich das kind wirklich bekommen sollte... ich will dieses kind. ich will es seit gut 20 jahren, jetzt bin ich doch aber viel zu alt... oder ist 48 noch vertretbar. wenn mein kind 18 ist, bin ich 66!

ich bin mir zwar sicher, dass ich nicht abtreiben werde, weil ich weiß, ich würde daran kaputt gehen, aber ich habe im moment totale zukuntfsängste.... mein mann wird sich sicher riesig freuen. er war auch damals total fertig, als es hieß, ich könne nur sehr sehr schwer kinder bekommen... ich weiß, dass es das tollste für ihn sein wird... aber ich habe so eine angst vor blicken, lästereinen, ausgeschlossen zu werden... ich seh zwar jünger aus, als ich bin, aber wie 35 seh ich auch nicht mehr aus...
zu alt fühl ich mich eigentlich auch nicht, aber weiß ich, was ist, wenn mein kind 11-12 ist, ich also 60 bin?

danke fürs lesen,

jette (die sicher nicht abtreiben wird, aber trotzdem nicht weiß, was sie tun soll...)

Beitrag von nina_1981 24.11.10 - 11:22 Uhr

Hallo Jette,
wow, da bin ich wirklich sprachlos...
Wenn ich 48 bin, ist meine Tochter 26 Jahre alt... und es ist nicht sooo unwahrscheinlich, dass ich dann schon Oma bin, insofern kann ich deine Bedenken verstehen und teile sie auch.
Andererseits muss man einfach sagen: diese Schwangerschaft ist ein Geschenk des Himmels! Endlich ist passiert, was ihr euch so lang schon gewünscht habt.

Leicht wird es ganz sicher nicht. Ich denke schon, dass die Schwangerschaft körperlich wahrscheinlich kein großes Problem für dich sein wird. Aber was ist danach? Kannst du mit Anfang / Mitte 50 einem trotzenden Wirbelwind standhalten? Bist du körperlich fit genug, um das zu wuppen? Habt ihr Unterstützung? Bekommt ihr es hin, euch ein soziales Netzwerk aufzubauen? Habt ihr genug Rücklagen, um euren Kind eine gute Ausbildung usw. zu finanzieren?
Ihr habt ja nicht mehr "so viel" Zeit, um dafür evtl. zu sparen, bis ihr in Rente geht...

Du siehst, einen Rat kann ich dir nicht geben, aber ich denke, eure Entscheidung wurde euch durch den kleinen Wurm abgenommen.. ;-)

Schaut, dass ihr ein stabiles (auch mit Jüngeren bestücktes) Umfeld für euer Kind habt, dann werdet ihr das schon gut hinbekommen!

Ich wünsch dir eine tolle Schwangerschaft!

Lieben Gruß
Nina (29 Jahre) mit Leonie (7 Jahre) und Ben (4 Jahre)

Beitrag von mama062006 24.11.10 - 11:51 Uhr

Hallo,

ich verstehe, was du meinst, denn ich wollte aus dem Grund schon immer recht früh Kinder bekommen (wenn meine Jungs 18 sind bin ich 40).

Aber hey, du freust dich auf das Kind. Du willst es seit 20 Jahren. Sch*** drauf, was andere sagen. Ich glaube, du machst das schon ganz richtig und du wirst eine super Mama werden.

Alles Gute

Beitrag von van_ieperen 24.11.10 - 11:59 Uhr

Hallo Jette!

Erstmal ein ganz herzliches "HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR SS"!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich glaub, daß deine Ängste ganz normal sind.
Die hat jeder,egal welches Alter. Jeder fragt sich, ob er das schaffen wird. Finanziell, nervlich,zeitlich....usw.! Und trotzdem haben alle diese Leute mindestens ein Kind!

Ich finde es eigentlich total super bei dir. Klar bist du schon älter, daran lässt sich nunmal auch nichts ändern.
Aber das hat viele Vorteile. Ich seid mit Sicherheit finanziell abgesichert, ihr habt sicher vieles erleben können, wo andere noch lange von träumen werden, ihr werdet keine SChwierigkeiten haben, für euer Kind zurückzustecken, denn es ist euer größter Wunsch gewesen, Kinder zu haben!

Ich sehe es absolut als ein Geschenk des Himmels an euch!

Mein Mann wird bald 50, und wir haben drei Kinder (8J.,6J. und 2J. alt)! Ich bin zwar "erst" 33, aber ich behaupte, daß mein Mann manches Mal geduldiger und besser mit den Nervensägen umgeht als ich!
Auch er sieht viel jünger aus-die meisten denken, er wird 40! Dabei ist er sogar schon 2-facher Opa (dank seiner Tochter aus erster Ehe!).

Klar hat ihn auch schon mal jemand als Opa angesprochen, aber da muß man drüber stehen.
Das sind gesellschaftliche Klischees, die es immer geben wird und auf die man nichts geben darf!

Ich sehe dich schon vor mir, wie du total aufgehen wirst in der Mutterrolle. Es gibt so viele Möglichkeiten, Kontakte zu anderen Müttern zu kriegen. Pekip, Babyschwimmen, Krabbelgruppen, Spielgruppen usw., und dort wirst auf viele verständnisvolle Mamas treffen, die dich um deine Ruhe und Geduld beneiden und bewundern werden!!!

Ich finde das alles absolut positiv und freue mich riesig für dich und deinen Mann, daß euer sehnlichster Wunsch nun doch noch in ERfüllung geht!!!!!#herzlich

GLG
Sandra

Beitrag von tatjanag1978 24.11.10 - 12:04 Uhr

Hallo,

Unter "normalen" Umtänden würde ich auch sagen ist 48 zu Alt, aber bei dir sind es in dem Sinne ja keine Normalen Umstände. Und wer weiss vielleicht war vorher nicht der richtige Zeitpunkt für ein Kind und nun ist er da.... Ich wünsche dir Alles gute für deine #schwanger...Ich hoffe du nutzt die Chance und freust dich auf deine "neue" "alte" Familie.....


Ganz Lg

Beitrag von nanny38 24.11.10 - 12:12 Uhr

mensch, das ist doch toll und was für ein Geschenk!!!!

Ich wünsche dir alles Gute und eine schöne Schwangerschaft.

Ich finde du solltest gar nichts darauf geben, was andere sagen oder denken.

Ein Traum ist in Erfüllung gegangen, freue dich auf dein kleines Wunder.

Auch eine ältere Frau kann eine tolle Mutter sein, das hat doch mit dem Alter nichts zu tun.

Liebe Grüße und alles alles Gute!!!!!!

Beitrag von mareliru 24.11.10 - 12:30 Uhr

Nimm es an wie es ist: ein Geschenk.
Meine Oma war 1951 mit 44 Jahren schwanger. Da bricht keine Welt zusammen. Du wirst dem Kind ein gutes familiäres Umfeld bieten und es wird nicht der erste Spätzügler der Welt sein und auch nicht der letzte.
Alles Gute! Mare

Beitrag von tanjamami2006 24.11.10 - 13:01 Uhr

nun das ist einfach die chance deines lebens,
das schicksal denkt sich doch immer was dabei!!
freilich werden die leute lästern
freilich wirst du vom alter her in kiga und schule die älteste mutter sein,
aber warum denn nicht?

ich wünsche dir viel glück und spass mit deinem baby,
das kannst du nach den vielen jahren kinderwunsch sicher sehr genießen das du das noch erleben darfst!!

alles gute für dich und dein baby!

tanja mit Alexa 4 jahre, Elina bald 2 jahre und Ü ei, Et minus 10
auch ungeplant!

Beitrag von gabrielle.leukert 24.11.10 - 13:23 Uhr

hallo jette,
mir gehts grad wie dir.

bin 44 fast 45 und habe gestern erfahren das ich schwanger bin (5te woche).
wir haben allerdings schon 3 kinder 12, 13, und 16 jahre.
liebe grüsse gabi

Beitrag von salida-del-sol 24.11.10 - 13:32 Uhr

Hallo Jette,
Du hast viele Jahre auf ein Kind gehofft, und darum gekämpft. Darum kennst Du nun den Wert des Lebens, das in Dir heranwächst.
Dass aber auch viele Ängste kommen ist logisch. Dies zeigt, etwas von Deinem Verantwortungsbewußtsein, sonst wäre Dir dies alles egal.
Mein früherer Chef ist geboren, da war seine Mutter 49 Jahre alt, es wäre der Welt ein wertvoller Mensch verloren gegangen, wenn er nicht geboren wäre.
Auch ältere Mütter haben ihre Vorteile, denn dadurch hast Du schon manche Lebenserfahrung, und läßt Dich nicht mehr von jedem Wind umblasen.
Jede Frau durchlebt in ihrer Schwangerschaft Ängste, weil sie die Veränderung an ihrem Körper merkt, und weiß: nichts wird mehr so sein, wie es einmal war. Aber anders ist nicht schlechter, sondern es bedeutet einfach noch einmal eine Umstellung im Leben.
Ich weiß nicht wer das Recht hätte Dich schräg anzuschauen oder zu lästern. Aber sollte dies geschehen, so lege Deine Hand auf den Bauch, schaue die Leute an und sage ihnen:"Ich habe das Baby ganz doll lieb." Solche Sätze stopfen Kritikern den Mund. Und wenn nicht, sie können ihr Leben gestalten wie sie wollen, gestalte Du Dein Leben nach Deinen Wünschen.
Dein Kind wird später stolz auf Dich sein, dass Du es noch mit ihm gewagt hast. Ich glaube nach der Geburt ist es einfacher, da weißt Du für wen Du gekämpft hast und da strahlt Dich ein Augenpaar an.
Und wenn Dein Mann sich dann auch freut, dann ist dies ein unendlich starkes und gutes Fundament, denn zu 2. lassen sich manche Probleme leichter lösen. Lass wieder von Dir hören, wie das Gespräch mit ihm verlaufen ist.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von anyca 24.11.10 - 14:13 Uhr

Auch ich gratuliere der Ausgangsposterin zu ihrem unverhofften Glück:-), aber über eine 48jährige, die wortwörtlich "Ich hab das Baby ganz doll lieb" sagt, würde ich dann doch eher schmunzeln ;-)

Beitrag von boo80 24.11.10 - 14:27 Uhr

Halli Hallo,
ich war auch erstmal überrascht als ich den Betreff gelesen hab. Wow 48 Jahre aber ich würde auf keinen Fall abtreiben und versuche die Schwangerschaft zu geniessen!!!!!!
Ohne jetzt blöd angemacht zu werden könnte ich mir allerdings schon vorstellen das vielleicht nicht sehr angenehme Kommentare kommen werden bzw. sich Leute ihren Teil denken. Auch könnte ich mir vorstellen das dein Kind irgendwann mal das Thema ansprechen wird, es wird ja auch bestimmt viele Kinder kennenlernen wo die Mütter extrem jung sind aber... hauptsache Du bist gesund und hast altersbedingt auch die psychische und physiche Kraft dich um dein Kind zu kümmern und hauptsache Dein Kind ist gesund :)
ich werde 39 Jahre alt sein wenn meine Tochter 18 ist. Und jetzt bin ich 30 und wieder schwanger (7. ssw)

Alles Gute und Kopf hoch - du schaffst das, glaub an dich!!!!! #pro

lg Samy

Beitrag von eisengesicht 24.11.10 - 15:17 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!
Kurz vor meinem 42. Geburtstag habe ich - allerdings geplant - meinen Jüngsten bekommen. Er ist jetzt 3 Jahre alt und mir fällt es im Alltag schon wesentlich schwerer, ihn durch die Luft zu wirbeln (17 kg schwer), ihm hinterher zu laufen, um ihm die Mütze aufzusetzen (lustiges Spielchen), abend zehn mal die Treppen hinauf zu laufen, weil er mir vor dem Schlafen gehen noch soooo viel zu erzählen hat usw. usw.
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaber: Er ist der absolute Strahlemann, lacht und erzählt von morgens bis abends. Wenn er in meine Arme läuft, dann sind die beruflichen Sorgen, die nächtliche Schlaflosigkeit und all die blöden Dinge, die unser Alter mit sich bringt... stumpf vergessen. Man schafft das auch noch mit 48 oder 50. Der Papa wird schon ab und zu für Opa gehalten #schock, gibt Schlimmeres...
Lieben Gruß + eine schöne problemlose Schwangerschaft

Susanne

Beitrag von mutter-schaf 24.11.10 - 15:25 Uhr

Hallo Jette,

manchmal spielt das Schiksal einem einen Streich... ;-)

Eine frühere Kollegin von mir ist mit 45 das erste Mal Mama geworden und ich hab viel von ihren Ängsten und Sorgen mitbekommen. Und jetzt ist sie mit ihrer 2-jährigen Tochter total glückich!
Sie hatte auch immer Angst, dass sie als Oma von dem Kind angesehn wird (sie hat schon lange graue Haare...), hatte Angst weil sie zur Risiko-Gruppe gehörte etc.
Jede macht sich Sorgen in der SS, auch die jüngeren. Und viele Sorgen sind unbegründet. Sie hatte im Geburtsvorbereitungskurs Frauen kennen gelernt, die sie um ihren Mut beneideten.

Wenn das Kind jetzt zu Dir will, dann ist es jetzt richtig - vor allem, wenns vorher nie geklappt hat...!

Freu Dich auf Dein Kleines, ich wünsch Dir alles Gute!

LG

Beitrag von syldine 24.11.10 - 16:10 Uhr

Ein Grund zu feiern, ein Grund zu Jubeln -- ein Grund, wieder an Wunder zu glauben, meinst du nicht? 48 - ok, du bist nicht mehr die Jüngste, andere sind in dem Alter vielleicht sogar schon Oma- tja---und? Wen interessierts? Du wirst mit Sicherheit manchmal schief angeschaut und du wirst dir auch ein dickes Fell zulegen müssen -- denn eventuell wird es schonmal passieren, dass jemand zu dir sagt,. der dich nicht kennt: mit Enkelkind unterwegs? -- aber Scheiß drauf, denn der Krümel wird dich jung halten und wenn du offensiv damit umgehst, wird auch dein Kind nie Probleme damit haben!
Ich wünsch dir alles gute und sag nur noch mal: #fest#fest##fest#fest

PS: Hihi, sag mal, hast du wenigstens ein Bild vom Gesicht deine Mannes gemacht? Das hätt ich doch gerne gesehen ggg

Beitrag von hippogreif 24.11.10 - 16:38 Uhr

Meine Mutter war 43 Jahre alt, als ich auf die Welt kam. Damals zu DDR Zeiten war das auch eine kleine Sensation, denn da haben die Frauen normalerweise ihre Kinder mit 19 oder 20 Jahren bekommen und mit 25 war die Familienplanung abgeschlossen. Sie lag also mit Frauen zusammen im Kreissaal, die allesamt ihre Töchter hätten sein können.
Ich bin trotzdem großgeworden ;-)
Ja, es stimmt schon, man bekommt auch als Kind einer älteren Mutter mal einen blöden Kommentar zu hören. Zu einem bestimmten Alter als Teenager war es mir kurze Zeit auch mal peinlich, das Alter meiner Mutter zu nennen.
Das hat sich aber gegeben.
Ich habe eine wundervolle Kindheit gehabt und habe ein ganz tolles Verhältnis zu meiner Mutter. Wir konnten immer über alles sprechen und standen und stehen uns sehr nahe.
Nicht so schön ist, dass ich jetzt so langsam doch das Alter an ihr bemerke, aber nun bin ich auch schon 33 Jahre alt! Bisher war das eigentlich bei ihr nie ein Thema, aber nun merkt man es doch so langsam.
Sie kann sich nicht mehr so intensiv um meine kleine Tochter kümmern, wie das vielleicht andere Omas können. Aber wie gesagt, ich bin nun auch schon 33 Jahre auf dieser Welt.
Was ich damit sagen will: unter normalen Umständen hast Du seeeeehr viele glückliche Jahre zusammen mit Deinem Kind, trotz Deines fortgescgrittenen Alters. Mag sein, dass Du nicht mehr so rüstig sein wirst, wenn Du Oma wirst ;-), aber Du wirst allemal eine tolle Mutter werden und kannst Deinem Kind all das bieten, was andere auch können.
Denn, und das habe ich auch an meiner Mutter bemerkt, so spät noch ein eigenes Kind bekommen, hält einen selbst auch jung.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück, Spaß und Freunde zusammen mit Deinem Kind!
Alles, alles Gute für euch!

Beitrag von leonie-emily 24.11.10 - 18:32 Uhr

Meine Oma hat meine Mutter mit 42 jahren bekommen.
Meine Mutter fand es immer ganz doof weil sie ihre Mutter für ihre Oma gehalten haben und ihre Schwester für ihre Mutter. Sie wollte deswegen immer früh Kinder. Meine Mutter wurde mit 41 Jahren Oma und meint, dass sie froh ist nur Oma zu sein.
als meine Mutter dann älter war (Also aus der schulzeit raus war), war dass alles auch wieder ok. Das problem war also nicht das alter sondern die anderen Kinder. Meine Oma ist gestorben als meine Mutter 48 Jahre alt war. Sie hat also noch lange was von ihr gehabt.

Sei da für dein Kind, wenn dumme sprüche kommen und dann halte ich dein alter nicht für das Problem.

Wünsche dir ganz viel Kraft

Beitrag von crashsa 24.11.10 - 19:03 Uhr

Ich finde das so schön!!!

Klar 48 ist nicht mehr das jüngste Alter..

Aber ich freu mich so wahnsinnig für dich!!!!!!!!!!

Alles, alles Gute dir..

lg
crashsa

Beitrag von schlingelchen 24.11.10 - 19:47 Uhr

Liebe Jette,
sieh es mal so,wer lästert hat eher ein Problem mit sich selbst,als mit dem Lästerobjekt.
Du hast gestrahlt, freust dich über dieses Wunder, auf das ihr so lange gewartet und die Hoffnung eigentlich schon aufgeben habt.
Dann freu dich auch ganz ohne schwarze Wölkchen.#liebdrueck
Meine Mutter hat ihr letztes Kind mit 42 bekommen,meine kleine Schwester ist jetzt 14 und Mama bereut es nicht eine Sekunde.
Alles Liebe und viel,viel Freude mit eurem Kind(ist das nicht toll EUER KIND!!!),
Anja

Beitrag von sandi1980 24.11.10 - 20:58 Uhr

Ich sag ja es ja: Wunder gibt es immer wieder!!!

Herzlichen Glückwunsch zur SS!!!!!

Es ist sicherlich nicht leicht mit 48 ein Kind zu bekommen, aber sie es mal so wie es ist: Ein Geschenk des Himmels!!!!!!

Alles Liebe #liebdrueck

Beitrag von fruehchenomi 24.11.10 - 22:19 Uhr

Also von vornherein - Lästereien kann es auch geben, wenn eine Mama
- zu dick
- zu dünn ist oder sonstige "Auffälligkeiten" hat - das blendest Du erstmal aus.
Es ist Dein allererstes Kind nach vielen Fehlschlägen - da antworte ich anders, als wenn schon ein paar Kinder da wären, das kann man auf keinen Fall vergleichen.
Also - engmaschige ärztliche Überwachung wird für Dich selbstverständlich sein - und nach der Geburt, na da streng Dich mal an #liebdrueck dann gehts los: sportlich bleiben (Spielplätze sind anstrengend !), graue Haare wegfärben, abnehmen, sich knackige Jeans aussuchen - denn eine Weile kannst Du ganz sicher noch "jugendlich" bleiben. (Ist wirklich aufmunternd gemeint) Und was mit sein 60 wird, da zerbrichst Du Dir heut mal noch nicht den Kopf. Ich denke mal, da wirst Du spätestens einen Auffrischungskurs "Internet" machen müssen, um mit dem Pubi mithalten zu können :-p
Ansonsten, herzlichen Glückwunsch und gaaaaaaaanz viel Gesundheit und Glück wünsche ich Dir.
LG Moni

Beitrag von carrie23 24.11.10 - 22:22 Uhr

Du bist nicht zu alt.
Wenn Gott gewollt hätte dass man in dem Alter keine Kinder mehr bekommt, hätte der die Wechseljahre auf mitte 40 vorverlegt-die Durschnittsfrau kommt aber erst mit Mitte 50 in die Wechseljahre.
Seh es als Geschenk, bekomme das Kind und freue dich dass es nach so langer Zeit doch geklappt hat.
Gut Ding braucht Weile und bei euch anscheinend eine ganze Weile.
Klar bist du 66 wenn dein Kind 18 ist-na und?
Mit 66 ist man noch lange kein Pflegefall bzw. kann man auch mit 25 einer werden.

Beitrag von lilly7686 24.11.10 - 22:33 Uhr

Ehrliche Meinung?
Du hast da einen kleinen Kämpfer!
So lange unerfüllter KiWu, eigentlich fast unmöglich schwanger werden können, und dann einfach so schwanger?
Das heißt für mich, dass du da einen Kämpfer hast, der unbedingt zu dir will.

Demnach: herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Genieß die Schwangerschaft und die Zeit mit dem Baby.

Du bist nicht zu alt. Ich meine, ich selbst hab mit 17 meine Große bekommen, meine Mutter war mit 43 zum ersten Mal Oma ;-) Aber selbst, wenn sie noch ein Baby bekommen würde, warum nicht?

Ich meine, eine Schwangerschaft ist ein Geschenk! Und gerade in deinem Fall.
Es hat halt vorher nicht sein sollen! Und jetzt ist offenbar der richtige Zeitpunkt gekommen.

Freut euch!

Alles Liebe!

Beitrag von sunnysunny 24.11.10 - 22:42 Uhr

#herzlichen Glückwunsch.
Ist doch schön das es bei euch jetzt doch noch geklappt hat.

Wenn man die Medien verfolgt hat man oft gehört das Stars mit über 50 schwanger werden.

Man ist immer so alt wie man sich fühlt.

Alles gute

Beitrag von eisengesicht 24.11.10 - 22:48 Uhr

P. S. ... und ich würde Dir so gern die weltbeste Hebamme verschreiben, die mich in meiner nicht ganz so sorgenfreien "Spätschwangerschaft" begleitet hat... Hoffe, Du findest auch so Jemanden..

  • 1
  • 2