BS vor IVF bei PCO?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von luna2584 24.11.10 - 11:18 Uhr

Hi Mädls #winke,

ich bins mal wieder ;-) Ich hatte am Montag meinen ersten Termin in einer KiWuKlinik. Der Arzt war ganz nett und in der Praxis haben mein Mann und ich uns sehr wohl gefühlt. Wegen dem PCO muss ich seit gestern (laut BT) die Pille nehmen, 2 Monate durchgehend. Dann steht bei uns eine IVF Anfang Januar an. Die Stiumulation erfolgt wahrscheinlich über Gonal (10 Tagel lang spritzen).
Jetzt meine Frage an euch: wird vor einer IVF normalerweise eine B-S oder eine GM-S gemacht? Mein Doc hat gemeint, dass das bei mir nicht erforderlich ist?!? #gruebel Wer hat Erfahrung damit? Bin ratlos... Und: war bei euch PCO´lern der erste IVF-Versuch erfolgreich?

Liebe Grüße,
Luna #liebdrueck

Beitrag von majleen 24.11.10 - 11:20 Uhr

Ich hab zwar kein PCO, aber es gibt doch auch Mädels, die PCO haben und medikamentös die Eizellreifung unterstützen und dann schwanger werden. Das geht natürlich nur, wenn die Eileiter frei sind.

Bei einer IVF ist es natürlich egal, ob die Eileiter frei sind, denn das Ei wandert da ja eh nicht mehr durch

Beitrag von luna2584 24.11.10 - 11:57 Uhr

Danke, Majleen, für deine rasche Antwort! Da hast du recht! Wahrscheinlich braucht man dann ja gar keine BS oder GMS...
Mit Medikamenten wurde ich bereits 8 Monate behandelt (Clomifen, Utrogest, Metformin), aber leider erfolglos. Deshalb hat uns der KiWu-Doc zu einer IVF geraten.

LG Luna #blume

Beitrag von majleen 24.11.10 - 11:59 Uhr

Aber wenn die Eileiter zu wären, dann bringen die Medikamente ja rein gar nichts. Ich würde keine Medikamente nehmen, bevor ich nicht wüßte, daß meine Eileiter frei wären.

Beitrag von jenita 24.11.10 - 15:32 Uhr

Ja genau, wenn ihr 8 Monate erfolglos mit Medis übt, dann könnte da ja noch was anderes im busch sein..!?

Was is denn das für eine Klinik wo ihr jetzt seid? Bieten die nur IVF oder auch die BS an? Wenn die nur die IVF anbieten wär ich vorsichtig, die wollen ja keinen "Kunden" verlieren.

Ausserdem sollte man wissen, dass verschlossene EL eine Einnistung verhindern können, auch bei einer IVF. Oder noch schlimmer, das Eichen könnte in den EL gesaugt werden und man hat eine EL-SS. Ich würde das vorher abklären lassen. Und nur in der MHH in Hannover, das sind die besten. Und die bieten beides an, BS & IVF, und entscheiden dann nach Inidikation (nicht nach Verdienst!!).

Hattest du denn mal Chlamydien oder sowas??

Viel Erfolg
jenita
#hicks

Beitrag von jenita 24.11.10 - 15:36 Uhr

also wirklich, PCO lässt sich doch eigentlich super mit Medis behandeln!! ich find das fragwürdig!

und meiner Meinung nach sollte eine BS immer vorran gehen..

Beitrag von luna2584 25.11.10 - 08:52 Uhr

Hi ihr Lieben,

also ich hatte mit Clomi dreimal einen ES, die anderen Male aber war nichts zu sehen. Daher bin ich nach acht Versuchen nach München/ Bogenhausen in eine KiWUKlinik überwiesen worden (von meinem FA). Auf deren Homepage konnte ich nicht herauslesen, dass die auch ne BS anbieten. Jetzt macht mich das Ganze selber etwas stutzig #aerger. Für die IVF is nämlich ne Menge Geld erforderlich... Und wenn es dann "schief" geht, wegen sowas?!? Ich frag am besten dort nochmal genau nach!
Chlamydien hatte ich noch nie. Bin bis auf das PCO eigentlich gesund. Weiß halt nur nicht, ob ich in dieser Praxis wirklich gut aufgehoben bin #schmoll. Jetzt versuchen wir es doch schon so lange! Aber der Doc meinte, dass bei einem PCO-Patienten, wie ich es bin (also nach langer Medi-Einnahme) nichts anderes helfen würde....

LG Luna #herzlich

Beitrag von jenita 25.11.10 - 10:16 Uhr

moin luna,

also ich bin weiß gott kein arzt, aber brauch man für eine IVF nicht auch eichen? wenn die es nich schaffen die bei dir mit medis auszulösen, wie wollen sie dann für eine IVF entnehmen? dann könnten sie sie doch theoretisch auch so stimulieren, dass sie springen.. oder versteh ich da jezz was falsch?

also bist du in der ganzen zeit mit medis nicht SS geworden, weil du nie einen ES hattest?? dann würde ich auch nicht denken, dass es an verschlossenen EL liegt. dann liegt das problem ja wieder ganz anders. dachte es hätte trotz ES nie eine SS gegeben..

ich würde nochmal etwas mehr über PCO recherchieren. ob es das wirklich gibt, dass man sozusagen "austherapiert" ist? und ob das dann üblich ist eine IVF zu machen? damit kenne ich mich leider nicht aus (kommt mir aber komisch vor).
oder du gehts nochmal zu einer anderen klinik und fragst was die für eine therapie bei dir empfehlen würden. beratung kost ja nüscht...
am besten sind immer unikliniken, die sind auf dem neuesten stand und bieten meist alle möglichen methoden an, da wird dann das beste für DICH rausgesucht. ausserdem gehts denen nicht um profit!

Beitrag von 111kerstin123 24.11.10 - 15:37 Uhr

ich hab nen tollen club schau mal


http://www.urbia.de/club/Bauch%2D+und+Geb%E4rmutterspiegelung