Laufstell-Terror

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von franzi83 24.11.10 - 11:22 Uhr

Unser Schatz ist ein seeehr umgängliches Kind, abgesehen beim Thema Schlafen und Laufstall. Wenn ich ihn mal in den Laufstall packe (Wäsche waschen, in Keller gehen etc.) dann macht er sofort Theater :-p Wie kann ich ihm den Laufstall ein bisschen "schmackhaft" machen und sind eure Kleinen auch solche Laufstallgegner?

Beitrag von tragemama 24.11.10 - 11:26 Uhr

Ich würde auch nicht in einen Käfig wollen, so was hatten wir nie und haben es auch nicht vermisst. Es ist das Normalste der Welt, wenn ein Baby dabei sein will, was Mama auch immer macht.

Andrea

Beitrag von incredible-baby1979 24.11.10 - 11:38 Uhr

Hallo,

wir hatten nie einen "Baby-Knast" :-).
Hast du ein TT oder eine gute Trage? Wenn ja, dann pack deinen Schatz doch da rein. Er will offenbar nicht einfach "abgelegt" werden, sondern in Mamas Nähe sein.

LG,
incredible mit Julian (fast 20 Monate), der gerade Siesta macht

Beitrag von maryjane85 24.11.10 - 11:52 Uhr

Bei uns klappt es ganz gut, wenn ich ihm etwas interessantes mit rein lege. Ein Spielzeug, dass er schon ne Weile nicht mehr hatte. Oder zur Not mein Handy, das zieht immer :-)

Seit einer Weile kann der Kleine sich auf die Füße stellen und begnügt sich damit, am Gitter entlang zu laufen. Als er sich gar nicht bewegen konnte, war er sehr ungern drin. Jetzt gehts.

Ich würde ihn nicht mit der Trage in den Keller mitnehmen. Ist mir persönlich zu blöd, auch wenn ich eine Trage habe und ihn gerne trage.

Beitrag von lady_chainsaw 24.11.10 - 12:00 Uhr

Hallöchen,

also meine Tochter fand den Laufstall auch nie toll - gut, dann ist sie halt immer mitgekommen, wenn ich wohin musste.

Mein Sohn findet es überhaupt nicht schlimm, räumt sein Spielzeug hin und her und ist beschäftigt.

So unterschiedlich sind die Kinder ;-)

Gruß

Karen

Beitrag von walli-biene77 24.11.10 - 12:35 Uhr

Hallo!

Wir hatten auch einen Laufstall, aber der wurde nur akzeptiert wenn ich neben dran sitzengeblieben bin - also so gut wie gar nicht. Trotz neuem interessanten Spielzeug war es nicht möglich den Laufstall schmackhaft zu machen... also eine Völlig sinnlose Anschaffung.

Also hab ich mein Kind immer ins TT gepackt wenn ich im Haus unterwegs war - oder in die Wippe gelegt - wenn's gar nicht anders ging (kochen, duschen)



lg

Beitrag von maxi03 24.11.10 - 13:57 Uhr

Ich glaube da hast du kaum Chancen. Unsere Große war auch nie begeistert von dem Ding. Sie hat, als sie sitzen konnte, sprich älter war mal ihre Milch da getrunken und oder mal was geknabbert - sprich sich ohne Spielzeug beschäftigt.

Der Kleine wird nicht oft in den Laufstall gepackt, aber er hat in den meisten Fällen immer dort etwas "zu tun". Heute habe ich gebraten, da wollte ich ihn nicht um die Füße haben, also rein in den Laufstall.

Wir haben so eine Art Aktivitycenter an den Stäben befestigt, da spielt er ganz gerne mit.

LG