Unser Kater - die Diagnose ist da......

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von ratzemann 24.11.10 - 11:35 Uhr

hallo!

hatte ja weiter unten schon geschrieben.

die ergebnisse der blutuntersuchung sind da und es steht ganz schlecht um ihn.

die nierenwerte sind fast 5x so hoch wie normal, er hat eine hochgradige niereninsuffienz.
2 andere werte sind auch mehr als erhöht, er hat anämie.

wir haben es einfach viel zu spät bemerkt. mache mir jetzt ganz viele vorwürfe, aber er hat halt immer gefressen. und auch nur draussen getrunken so das es nicht aufgefallen ist, das er ganz, ganz viel trinkt. erst in den letzten wochen ist es mir bewusst aufgefallen. aber nun ist es zu spät!

der arzt gibt ihm noch höchstens 1 jahr, wir sollten überlegen, ob wir ihn behandeln wollen.

ja! da gab es nix zu überlegen!

er hat nun heute gleich 3 spritzen bekommen, kam an den tropf.

zu hause muß ich ihm jeden tag 2 tabletten geben und jeden 2. tag zum spritzen zum TA.

das alles erstmal für 1,5 wochen, dann müßte es ihm deutlich besser gehen. ganz gesund wird er aber nie mehr.

er ist durch die anämie auch schon ganz blass, die ohren sind nicht mehr rosa, augen, pfötchen, nase, alles ganz blass.
dafür war er heute am tropf und es sollte recht schnell anschlagen.

ach mensch......bin soooo traurig!

hoffentlich gehts ihm nochmal ein bißchen besser.....

traurige grüße!

Beitrag von kimchayenne 24.11.10 - 12:08 Uhr

Hallo,
das tut mir sehr leid für euch,aber geb bitte nicht auf.Google mal nach CNI,es gibt eine Super Seite im Netz die sich mit dieser Krankheit befasst,hab den Link gerade nicht weil ich nicht an meinem Rechner bin.
LG Kimchayenne

Beitrag von kimchayenne 24.11.10 - 13:14 Uhr

Hier der Link:
http://www.felinecrf.info/
Eine wirlich sehr informative Seite zu dem Thema.

Beitrag von justagirl22 24.11.10 - 13:10 Uhr

Hi,

die selbe Diagnose hat mein Katerchen 2004 auch bekommen. Hat dann ebenfalls Tabletten bekommen und ein Spezialfutter und seine Werte sind dadurch wirklich wieder in den Normalbereich gekommen.

Das muss natürlich nicht immer so super klappen, aber zumindest besteht Hoffnung. Mein Kater hatte danach noch 5 schöne und unbeschwerte Jahre.

Ich drücke Dir die Daumen!

Liebe Grüße

Beitrag von stevensmama 24.11.10 - 14:01 Uhr

hallo,

erst mal tut es mir schrecklich leid mit eurem kater. wir haben diese diagnose bei unserer katze im dezember 2009 bekommen. von heute auf morgen war sie plötzlich totkrank.

wir haben eine spritzenkur gemacht auf homöopathischer basis. das hat allerdings die werte nicht wirklich beeinflusst. wir geben seit dieser diagnose ein spezialfutter, welches wir vom tierarzt direkt beziehen. der arzt hat uns damals wenig hoffnung gemacht.

letzte woche stand funnys impfung an und wir dachten wir lassen einfach die blutwerte mal überprüfen - und siehe da - die werte sind fast alle (bis auf den harnstoff, der ist leicht erhöht) im normalbereich!

ich drücke euch ganz fest die daumen, dass es bei eurem katerchen genauso ist! wir denken mittlerweile etwas positiver und hoffen, dass unsere funny uns noch lange erhalten bleibt, sie ist ja erst 7 jahre alt und wir haben gerade im september unseren geliebten stoffel verloren, er erlitt einen thrombus und musste erlöst werden!

Ich wünsche euch auf jeden fall noch eine lange, gemeinsame Zeit!

Gruß
stevensmama

Beitrag von ratzemann 25.11.10 - 11:04 Uhr


danke an alle für die vielen aufmunternden worte! #liebdrueck

auch die mir empfohlene seite hab ich mir angeschaut, und es ist wirklich alles so wie dort beschrieben. ob es die symptome sind, sein verhalten, alles passt....leider:-(

wir müssen ja erst morgen wieder zum spritzen zum tierarzt, heute haben wir frei ;-)

dafür muß ich ihm heute sogar 2 tabletten geben, aufgelöst in wasser und dann mit der spritze ins maul. das klappt so gut wie gar nicht, ich muß ihn so dolle festhalten, er tut mir sooo leid, an ihm ist ja nix mehr dran! :-(

wenn er wenigstens verstehen würde das es ihm nur hilft, es ihm besser geht mit den medikamenten....

liebe grüße!