Weihnachtsplätzchen Lieblingsrezepte hier rein!

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von sabinchenmami2 24.11.10 - 12:02 Uhr

Hallo,
da man nicht immer google möchte und unteranderem auch finde ich es viel mehr Wert aus eigenen ausprobierten Rezepten zu backen oder kochen.
#winkeDeswegen gebe ich hier mit mein Rezept bekannt und hoffe das ihr auch ein Rezept für die Weihnachtsbäckerei habt.
;-);-)
Rezept folgt im Anhang damit man es per Überschrift/Betreff( besser findet!

Beitrag von sabinchenmami2 24.11.10 - 12:02 Uhr

Hier mein Rezept:

500g Mehl
250g Zucker (ich nehme etwas weniger)
250g weiche Rama oder Butter
3 Eier
2 P. Vanillezucker

aus diesen Zutaten einen glatten Teig kneten und dann in Folie wickeln und ab ins kalte.

Danach wie üblich den Teig messerrückendick ausrollen.
usw.

Ach ja so ca 1 Marmeladeglas für die Füllung.

Beitrag von galeia 24.11.10 - 13:19 Uhr

Hääääh? Und dann? Backzeit? Was mach ich denn mit dem messerrückendick ausgerollten Teig? Wofür die Marmelade?#kratz

Beitrag von redblackcat 24.11.10 - 16:32 Uhr

wielange in den ofen?
marmeladenglas, wo für denn das?

schnall ich nicht.....:-(

Beitrag von sabinchenmami2 24.11.10 - 12:13 Uhr

250g, weiche Butter oder Rama
120-150g Zucker (kommt darauf an wie süß man es mag)
3 Eier
200g Schokoraspeln
250g. gem. Haselnüsse oder Mandeln
250g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
1 EL Kakao


3 EL Zitronensaft
200g Puderzucker
Backpapier oder Fett fürs Blech


Zucker , Butter mit Eier cremig rühren, dann Schokoraspeln, Nüsse (oder Mandeln), Mehl mit Backpulver, Zimt und Kakao unterrühren.
Diesen Teig dann auf das Backblech (allerdings vorher Backpapier darauf legen oder einfetten) streichen so ca. 2cm dick.
Dann ab in den Ofen für 20-25 Min.

Danach den Puderzucker und Zitronensaft zu einem Guss rühren und auf dem noch heißen Gebäck/Kuchen streichen und dann abkühlen lassen und in kleine Schnitten, Rauten oder Würfel schneiden.;-)

Beitrag von jesssy 24.11.10 - 13:04 Uhr

Für etwa 60 Makrönchen
250 g Kokosraspel
5 Eiweiße
250 g Puderzucker
400 g Marzipan-Rohmasse
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
2 Eßl. Rum (ich nehme immer Rum-Aroma)
1/2 Tasse Zucker
100 g Schokoladen-Fettglasur

Die Kokosraspel zwischen den Handflächen zerreiben, auf ein Backblech streuen und bei 100° im geöffneten Backofen 20 Minuten trocknen lassen.

Die Eiweße zu steifem Schnee schlagen. Die Hälfte des gesiebten Puderzuckers mit der Marzipan-Rohmasse und dem Eischnee verrühren. Die Kokosraspel, den restlichen Puderzucker, die Zitronenschale und den Rum zufügen und alles zu einem grobflockigen, zähflussigen Teig verarbeiten. Den Backofen auf 160° vorheizen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und walnußgroße Kügelchen auf das Backblech spritzen. (Ich nehme immer zwei Löffel und forme sie dann so!)

Die Makrönchen mit dem Zucker bestreuen und auf der mittleren Schiene 15-20 Minuten backen; sie sollen außen eine braune Kruste haben, innen aber weich bleiben. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Schokoladenglasur im Wasserbad zerlassen und die Makrönchen zu einem Drittel eintauchen und zum Trocknen der Glasur auf ein Kuchengitter legen.

Guten Hunger#mampf

Beitrag von frozaen85 25.11.10 - 13:22 Uhr

Ich hab grad meine Mama angerufen weil ich diese heute abend backen möchte. Jetzt schau ich hier rein und da steht das Rezept. Unglaublich, ich dachte immer, außer meiner Mama backt die niemand und dabei sind die total lecker :-)

Beitrag von jesssy 25.11.10 - 13:38 Uhr

Jepp,
die sind wirklich voll lecker.

Hier bei uns in der Nähe kenne ich auch keine die diese backen. Auf der Arbeit bei meinem Mann auch nicht, da muss ich aber immer gaaaanz viele backen(14 sind in einer Halle), denn die sind immer ratzfatz weg. Und die nerven jetzt schon wieder, wann ich denn dieses Jahr wieder anfange mit backen. Naja, ich mach es immerhin gerne.

Heut Abend stehen die bei mir auch auf dem Programm:-p

Ach, vielleicht hast Du ja auch noch was tolles?! Würde mich freuen.

LG Jesssy

Beitrag von sabinchenmami2 25.11.10 - 16:57 Uhr

Mit der Backzeit kommt es auf den Ofen an. Ich backe bei 160 Grad so 15-20 Min. Am besten im Auge behalten.
Danach abkühlen lassen, dann
Marmelade ist für auf die Plätzchen zu streichen. Also aufs größte Plätzchen kommt ein Klecks, dann kommt das mittlere Plätzchen drauf und wieder ein Klecks dann kommt das kleinste Plätzchen drauf.
Da gibt es doch Förmchen mit Herzform (3 verschiedenen Größen) oder Sternchen oder Rundförmchen.

Allerdings kann man auch Spitzbuben so machen:
Runde Plätzchen von ca. 4 bis 5 cm Durchmesser (oder bei Mini-Spitzbuben 2 cm Durchmesser) ausstechen. Bei der Hälfte der Plätzchen mit einem kleineren Förmchen die Mitte ausstechen.
Zum Schluß mit Puderzucker bestäuben.;-)
Hm, frag mich gerade habt ihr noch nie Plätzchen gebacken?;-)