8 Monate - will plötzlich nicht mehr schlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von steinbock78 24.11.10 - 12:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn hat die ersten 8 Monate immer sehr gern geschlafen und es war eigentlich abends (und Tagsüber) nie ein Problem ihn ins Bett zu legen.

Er ist immer alleine und gerne eingeschlafen.

Seit ein paar Tagen fängt er an zu weinen, wenn wir ihn ins Bett legen und er beruhigt sich erst, wenn man ihn wieder rausnimmt.
Die letzten Abende haben wir ihn einfach so lange (bis 10 statt halb 8) bei uns gehabt, bis ihm die Augen quasi zugefallen sind.

Tagsüber muss ich immer bei ihm liegen bis er einschläft und auch hier braucht es manchmal mehrere Versuche...

Ist das ein Schub? Zähne?
Kennt Ihr das?

Kann es sein, dass er tagsüber zu viel schläft und ich ihn vielleicht nachmittags nicht mehr schlafen lassen sollte?

Holt er das denn nach? Denn er schläft morgens nicht länger...

Danke für Eure Hilfe und Grüße

Beitrag von mama3001 24.11.10 - 12:09 Uhr

Das wird der nächste Schub sein.... Der fängt so um die 32. Woche an und endet so um die 40. Woche.... Wir sind da jetzt fast durch und ich kann sagen das es sehr sehr anstrengend war, aber es lohnt sich!!!!
Gib ihm die Nähe... Jonas schläft bei mir auf der Brust ein und dann leg ich ihn in sein Bett.... Derzeit ist halt alles spannender als schlafen zu gehen und die Kleinen müssen erst einmal lernen mit dem neuen Bewusstsein klar zu kommen und dazu brauchen sie die Mama...

Durchhalten. Es wird wieder besser....#liebdrueck

Beitrag von pirelli77 24.11.10 - 12:51 Uhr

Gut zu wissen, Philipp ist jetzt 38 Wochen alt und seit einiger Zeit auch SEHR schwierig. Er wacht Nachts fast stündlich auf und weint und will gestillt werden, tagsüber gibt er aber volle Power und will ständig getragen werden und ißt nix - man kommt zu nix mehr und der Schlafmangel wird auch immer größer ! HOFFENTLICH geht das bald vorbei :-[

Beitrag von analena78 24.11.10 - 13:21 Uhr

Geht mir genauso. Meine Maus ist gestern 8 Monate alt geworden und ist seit einer Woche nur noch am heulen. Wenn ich sie nur für ein paar Minuten aus den Augen lasse dann brüllt sie sich die Seele aus dem Leib. Ihre Augen sind total aufgequollen und sie ist total übermüdet - wie ich. Aber auch in der Nacht wacht sie neuerdings auf und ist über Stunden am brüllen. Aber wenn ich sie zu uns ins große Bett hole, dann kann ich auch nicht mehr schlafen, weil ich dann die Befürchtung habe, das ich auf sie rollen könnte (ist mir scho mal fast passiert). Außerdem geht es nicht, wenn mein Mann Nachtschicht hat oder ähnliches, weil sie dann aus dem Bett fällt (sie ist scho soooo schnell...)
Ich weis echt nicht mehr, was ich machen soll. Bin total fertig (plage mich nämlich auch noch mit ner bösen Grippe rum) - ich kann echt nicht mehr.

Jetzt hab ich sie zum Mittagsschlaf in ihr Bettchen gelegt - sie brüllt scho wieder die ganze Nachbarschaft zusammen. Ich weis nicht weiter...