Haus erben oder selber bauen ?*lang* :-)

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von meli35 24.11.10 - 12:07 Uhr

Hallöchen ihr Lieben,
ich bräuchte mal ein paar Ratschläge oder Tips von Euch.
Es ist so:
Wir wohnen im Haus der meiner Schwiegereltern ,sie unten im EG wir im 1. und 2.OG.
Es ist so gedacht das wir irgendwann das Haus bekommen und meinem Mann seinen Bruder auszahlen müßen.
Das Haus ist jetzt ca.50 Jahre alt,mein Mann hat vor 15 Jahren das Dach ausgebaut.
Wir bräuchten irgendwann mal neue Fenster,das Haus müßte isoliert werden und und und....
Im mom zahlen wir eine wirklich sehr kleine Miete.
Das Problem ist auch das wir seinen Bruder ja mal auszahlen müßen.Der übrigens selber ein Haus hat.

Jetzt hab ich schon überlegt ob es dann nicht besser wäre wenn wir selber bauen und dann wenn es soweit ist,das Elternhaus verkaufen.
So haben wir später keine Probleme das Geld für den Bruder aufzutreiben und haben unsre eigenes Haus,wo ich machen kann was ich will.
Es ist echt verzwickt,dann es ist ja auch das Elternhaus.Mein Mann wohnt hier schon sein ganzes Leben und ich selber hab kein Elternhaus mehr(Eltern gesch.) und fände das ja schon schade wenn es nicht mehr da wäre...

Ich weiß helfen kann hier niemand aber vielleicht ein paar Tips oder Ratschläge geben??

Das ist echt ne verzwickte Situation.
Danke Euch schon mal....

Lg Mlei

Beitrag von anna031977 24.11.10 - 12:14 Uhr

selber bauen und verkaufen...

denn die fiktiven Verkehrswerte die zum Erbausgleich angesetzt werden sind meistens zu hoch...

und das Haus ist alt....

selber bauen, machen was man will und den Rest verkaufen...

Und der Erbfall wird ja nicht morgen eintreten...also wer weiß wann das ist..


lg

Beitrag von meli35 24.11.10 - 12:23 Uhr

Danke schon mal....
Ich denke wir müßten uns da einfach mal erkundigen was da alles auf uns zu kommt beim erben...Aber wo? weißt du das zufällig??

Lg Mel

Beitrag von anna031977 24.11.10 - 22:55 Uhr

Grundstückswert bzw Quadratmeterpreis für die Wohnlage kann die Stadt bzw die Gemeinde sagen...

Das Haus muss geschätzt werden, z.B. von einem Makler oder der Bank...

Aber die schätzen immer so hoch, dass man locker ein Drittel abziehen kann.

Ich würde schauen was der Grund wer ist, davon die Hälfte dem Bruder als Auszahlung anbieten und das Haus kostenlos nehmen, da ihr es ja modernisieren müsst.

Wenn ihm das nicht recht ist verkaufen. Und hör auf Dein Herz. Dass Dein Mann evtl an seinem Elternhaus hängt ist klar. Trotzdem geht es um Geld und da hört bekanntlich die Freundschaft auf.

lg

Beitrag von helly1 24.11.10 - 12:25 Uhr

Hallo,

die Erfahrung meiner Familie und einiger Freunde hat mir gezeigt, dass man, wenn man die Möglichkeit hat, lieber selbst baut. Alles andere gibt nur Stress und ist auf Dauer meistens kostenintensiver.

LG helly


Beitrag von xyz09 24.11.10 - 15:31 Uhr

Wo ist der Unterschied, ob ihr einen Kredit aufnehmt, um ein Haus zu bauen, oder einen, um den #bruder auszubezahlen? Was sagt dein Mann zu einem möglichen Verkauf seines Elternhauses?

Wir haben geerbt und ausbezahlt, ich hätte meinen Mann nie dazu bringen können zu verkaufen. Nun restaurieren wir in Eigenarbeit und kommen trotz neuer Fenster etc wesentlich günstiger weg als beim Neubau.

lg
xyz

Beitrag von myimmortal1977 24.11.10 - 15:43 Uhr

Wenn Du schnell ein ganzes Haus bewohnen möchtest, ohne nur ein Stockwerk zu bewohnen, sicherlich neu bauen. Es kann noch Jahre dauern, bis der Erbfall eintritt.

ABER: Wenn Du Geld sparen willst, bleib darin wohnen und zahl nach Erbfall den Bruder aus. Das ist (auch mit Modernisierung) wesentlich günstiger, als einen sehr großen Kredit für einen Neubau aufzunehmen.

Wenn Dein Mann sehr am Haus hängt, würde ich nicht ausziehen.

LG Janette