Gehts meinem Krümmel gut? Was sage ich meinem Chef?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jana8000 24.11.10 - 12:43 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin in der 7. SSW. Letzten Donnerstag wurde dies von meinem FA per Ultraschall bestätigt. Nun hatte ich am Samstag etwas stärkere Schmerzen im Unterleib und am Sonntag und Montag früh leichte Schmierblutung. Am Sonntag habe ich mich die ganze Zeit nur hingelegt und am Montag bin ich dann gleich zum gleich ohne Termin zum Doc. Er sagte, dass soweit alle in Ordnung ist und ich am Montag nochmal zum Ultraschall kommen soll, da man dann schon das Herzchen schlagen hören sollte und er hat mir noch Utrogest verschrieben. Wegen den Gelbkörpern. Dann hat er mich noch die komplette Woche krankgeschrieben und mir Ruhe verordnet. Das halte ich auch brav ein! ;-)

Nun kommt es mir seit Sonntag oder Montag aber irgendwie so vor, als wäre mein Krümmel nicht in Ordnung - oder wie auch immer ich das beschreiben soll. Mein Brüste spannen nicht mehr, mein Bauch spannt nicht mehr so sehr... Aber ich bin noch immer total müde, habe viel Durst und ab und an ist mir schlecht. Wahrscheinlich ist es einfach nur die Angst, aber was kann ich dagegen tun? Montag ist noch so verdammt lange weg... Diese Ungewissheit, diese Angst - schrecklich!

Und nun bin ich ja diese Woche krank geschrieben und hätte am Montag eigentlich einen wichtigen Termin wegen einer Stellenumbesetzung im Büro. Jetzt hatte heute Mittag mein Chef versucht mich anzurufen - da hab ich aber grade ein Schläfchen gehalten. Er hat auf der Mailbox - mit nicht gerade netter Stimme - um einen Rückruf gebeten. Bei meinem Rückruf war er nicht mehr da, dafür hab ich aber natürlich meinem Abteilungsleiter gesprochen. Und der hat natürlich schon versucht aus mir herauszubekommen warum ich krank geschrieben bin und wann ich wieder im Büro bin. Da auf meiner Krankmeldung ja eh der Stempel vom FA drauf ist, hatte meine Kollegin schon gesagt, dass ich "frauliche Probl." hätte. Ich hab mich jetzt auch um Kopf und Kragen geredet.. Unterleibsprobleme und so... Darauf kam dann nur, hoff. ist es nicht schlimmes. Was sagt mann denn da? Ich hab dann einfach gesagt, dass ich das auch nicht hoffe und halt am Montag nochmal einen Termin habe. Aber zufrieden war er nicht.

Nachher oder morgen will mich mein Chef nochmal anrufen... Was kann ich ihm denn sagen? #schwitz
Was habt Ihr Euren denn gesagt? Ich will vor Montag auf keinen Fall was sagen und eigentlich vor der 12. SSW auch nicht...

Sorry für den langen Text... aber ich mußte mir das einfach mal loswerden...

Bussi
Jana

Beitrag von puenktchens.mama 24.11.10 - 12:55 Uhr

Hallo Jana,

mach Dir mal nicht allzu viele Gedanken, es wird schon werden! Gerade am Anfang ist es normal, dass man sich so viele Gedanken macht - in meiner ersten Ss bin ich ständig auf's Klo gerannt, weil ich befürchtete, meine Mens würde doch noch kommen #schwitz Schone Dich noch über's WE, leider kannst Du nichts machen außer warten!

Zu Deinem Arbeitgeber:
Eigentlich ist es ja schon total unverschämt sp zu bohren, weshalb Du nun krank geschrieben bist! Das geht die erstmal gar nichts an! Vor allem hätte ich ein bißchen mehr Diskretion erwartet, vor allem, wenn der Krankenschein von nem FA kommt, da als Mann am Telefon so nach zu haken......
Ich würd's auch für mich behalten, versuche am besten irgendwie auszuweichen, wenn es um den Grund der Krankmeldung geht. Ich kann verstehen, dass sie wissen wollen, wie lange Du ausfällst, aber weshalb, das geht die echt nichts an.
Alles Gute!

Beitrag von hoehni17 24.11.10 - 12:59 Uhr

Kannst ja ganz trocken irgendwass von Eierstockentzündung oder Brustdrüsenentzündung erzählen. Red nicht drum rum, also um Dein Baby schon #schwitz, bleib cool. Mal sehen wie die reagieren, wenn Du erzählst das Du eine Eierstockentzündung hast oder irgendwas mit der Brust. Männer wollen das doch meistens nicht so genau wissen. Aber sag ja nichts von Deinem Baby. Alles Gute Dir und Deinem Keks!

Beitrag von jana8000 24.11.10 - 13:05 Uhr

Danke!!!

Eileiterentzündung klingt gut... also für die "Ausrede"... ;-)

Ich weiß genau, dass mein Chef der A... auf Grundeis geht und ich am Besten eine Kamera dabei haben sollte, wenn ich ihm nächstes Jahr sage, dass ich schwanger bin. #rofl
Die Antwort von ihm kenne ich auch schon! "Also dass passt jetzt überhaupt nicht, das müßen Sie verschieben!" #rofl
Das hatte er vor ein paar Jahren schon mal gesagt, als ich wegen Verklebungen der Eileiter unters Messer mußte und eine Woche ausgefallen bin. Da kam dann diese Antwort...

Man muß die Chefs einfach gerne haben... #schrei

Beitrag von dschinie82 24.11.10 - 13:01 Uhr

Hey Jana,

mach dir nicht so viele Gedanken! Das wird schon alles werden. Und sooo lange ist es ja bis Montag auch nicht mehr! Schone dich und mehr kannst du auch nicht tun. Aber ich kann das verstehen!!!

Zu deinem Arbeitgeber: ich würde einfach sagen, dass du erstmal noch die Woche krank geschrieben bist, am Montag noch mal einen Termin hast und dann ist gut.Mehr brauchen die gar nicht zu wissen. Schon gar nicht, warum du krank geschrieben bist! Sag ihnen einfach, dass die Krankschreibung schon nötig gewesen ist und mehr möchtest du dazu nicht sagen - musst du ja auch nicht und wrüde ich auch nicht an deiner Stelle.

LG udn alles Gute
Dschinie

Beitrag von ju.ja 24.11.10 - 13:05 Uhr

Ich kan mich der Vorrednerin nur anschließen...
wegen deinem chef, sage ihm freundlich aber deutlich, dass du darüber nicht reden willst, da es persönlich ist und selber hoffst, dass du so schnell wie möglich wieder arbeiten kannst! Ich würde das nötogenfalls auch immer wieder stupide wiederholen........boah solch echefs regen mich so auf, anstatt mal Gute Besserung zu wünschen usw......

Blutungen kommen leider sehr oft vor, bei mir auch (10.Woche) aber es ist alles paletti, aber das Gefühl ist scheiße und was ich hatte habe ich meienm chef auch nciht gesagt. allerdings wusste er schon von der Schwangerschaft und ging von normalen Problemen (Übelkeit usw.) aus und hat mir einfach nur Gute Besserung gewünscht....

wie auch immer
alles alles gute und kümmer dich um dich, lass dichvon deinem Chef zu nichts drängen, sag es ihm erst wenn du es willst1
ju.ja

Beitrag von nelchen84 24.11.10 - 13:14 Uhr

Hey Jana,

mir ging es am Anfang genau so.. Ich hatte so fürchterliche Angst... Auf einmal hat weder Brust noch Bauch gespannt.. alles weg..

Das hat aber nichts zu heißen! Das Spannen kommt und geht in der Schwangerschaft, das wirst du noch öfters so haben! Keine Panik!

Schmierblutungen hatte ich auch um die Zeit. Manchmal ist auch der Muttermund durch die Hormonumstellung so empfindlich, dass es ab und an mal blutet, Gefäße platzen...

Beim Arbeitgeber würde ich auch irgendwas anderes vorschieben. Entzündung oder irgendwas... Du brauchst ihm nicht mal zu sagen, was du hast! Was richtig heftig ist ist eine Nierenbeckenentzündung... Da kann man auch länger als 1 Woche zu Hause bleiben - ich wünsche es keiner Frau....

Versuch dennoch ruhig zu bleiben und positiv zu denken!

LG
Nele

Beitrag von eisblume84 24.11.10 - 13:15 Uhr

Zunächst drück ich dir die Daumen das alles gut geht.

Also ich war auch jetzt erst 1 1/2 Wochen krank geschrieben.
Mein Chef ist auch ziemlich neugierig, aber ich habe ihm erzählt das ich einen Magen-/ Darmvirus habe, geglaubt hat er es nicht, denn es ging mir vorher schon nicht gut.
Wer hat schon drei Wochen den gleichen Virus? #klatsch

Naja als jetzt das Herzchen geblubbert hat, habe ich es ihm gestern gesagt. Er hat sich zum Glück riesig mit mir gefreut. Offiziel wird es dann aber erst bei dem nächsten Termin am 14.12.2010

LG Eisblume + #ei 7 SSW

Beitrag von osterglocke 24.11.10 - 14:25 Uhr

Hallo #winke,
ich war auch in einer ähnlichen Situation #augen. Ich habe seit der 10. SSW immer mal wieder Blutungen und versuche immer in mich rein zu hören ob es den beiden auch gut geht #kratz? Das sind so Schwellen ins Leben und wir können nichts tun #zitter.

Ich war auch gleich 2 Wochen krank geschrieben und habe meinen Chefs dann reinen Wein eingeschenkt, trotz meiner Sorge ob es die Zwei schaffen. Die Reaktion war allerdings auch toll, dass jetzt die zwei #baby vorgehen und ich mir keinen Kopf um die Arbeit machen soll #pro.

Mich hats also eher entlastet, dass sie Bescheid wussten.

Dir ganz viel #klee und keine weiteren Schrecken...

LG
Osterglocke