War schonmal jemand zur Narbenentstörung?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von nisivogel2604 24.11.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

ich hatte vor fast 5 Jahren eine Sectio nach Misgav Ladach.

Ich hatte schon immer Probleme mit meiner Narbe, häufig Schmerzen, brennen und Schwellungen. Ich bin durch die Narbe auch sportlich eingeschränkt.

Diesen Winter scheint es nun besonders schlimm zu werden. Kaum wurde es kalt und begann zu schneien hatte ich das Gefühl es zerreißt mir den Unterleib. Dazu kommen dann Ischiasbeschwerden und nervöses Augenzucken. Verschwinden die Narbenschmerzen, sind auch Ischias und Augenzucken passé.

Da ich von Allgemeinmedizindern oder Gynäkologen immer nur "damit müssen sie leben" oder "das kann gar nicht zusammenhängen" oder "nach so langer Zeit sind Narbenschmerzen nicht möglich" höre, überlege ich jetzt eine Narbenentstörung machen zu lassen.

Die Schmerzen nerven, beeinträchtigen mich sportlich und im Alltag.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Was musstet ihr bezahlen?
Wie schnell trat eine Besserung ein?

LG

Beitrag von honey.bee 24.11.10 - 18:35 Uhr

Ja ich habe es machen lassen, umquaddeln...nicht gerade angenehm. Aber ich habe auch eine sehr große Narbe. Zahlen mußte ich es selbst.
Ich hoffe es hat geholfen aber definitiv sagen kann ich es nicht, ich weiß ja net wie es ohne dem gewesen wäre.
Kleinere Narben wie die KS Narben bereiten mir keine Probleme ohne Behandlung.

Beitrag von picco_brujita 24.11.10 - 18:48 Uhr

ich wurde vor ca. 10jahren im gesicht an meiner narbe "entstört". ich würde es NIE wieder tun! es war mehr als schmerzhaft und der arzt war ein rüpel! ich hab geweint und gewimmert vor schmerzen und der depp hat nicht aufgehört. heute wenn mir sowas passieren würde, würde ich den arzt verklagen. ich wusste nicht was auf mich zukommt und damals kam ich dazu wie die mutter zum kind.
ob es was gebracht hat kann ich nicht sagen, denn ich war nicht der meinung, dass es nötig gewesen wäre.

wie gesagt, ich würde es ine wieder tun.

brujita

Beitrag von danny001 25.11.10 - 09:20 Uhr

hallo,
darf ich mal fragen, was das ist??
narben entstören??

hab ich noch nie gehört.

lg danny

Beitrag von picco_brujita 26.11.10 - 16:45 Uhr

man bekommt in das narbengewebe etwas eingespritzt, damit die "leitbahnen" wieder frei werden.
wenn du danach googelst wirst du einiges finden.

lg
brujita