Was gibt ihr euren Mäusen mit 9 Monaten zu Essen und zu trinken?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von romance 24.11.10 - 13:12 Uhr

Huhu,

meine Frage steht ja schon oben.

Ich bins ehr unsicher wenn es ums Essen und Trinken geht. Was kann sie und was soll sie nicht essen.

Zur Zeit zahnt sie wohl, hat wunden Po und ist auch dort offen...mann darf nicht ran, ist nur am (ihr wisst schon;-)) und so isst sie kein Brei, wenn nur Obstbrei und ihre MIlch.

Normalerweise sieht mein Plan so aus. Bitte um Besserungsvorschläge.

Morgens: 1 Flasche Milch Sie ist Morgenmuffel und trinkt nicht sofort.
Dann 1-2 Stunden später GOB, ist meistens zwei Sorten...Gedreide in Früchten oder was ähnliches. Riecht nach Apfelmus.
Dabei trinkt sie Wasser aus dem Becher, Trinklertasse will sie icht.

Mittags: Gläschen, selten selbstgekocht. Da wir unter der Woche wenig kochen. Müsste und könnte selbst kochen, ich weiß...denke eher aus Faulheit, schnell ein Glas aufgemacht. Jaja, die böse Mama.:-p Dann wieder Wasser. Sie trinkt aber nicht viel Wasser, 3-4 Schlückchen und das wars.
Als Nachtisch bekommt sie Fruchtzwerg oder Obstglas.

Nachmittag wieder Obstglas, Wasser und auch mal Keks oder Brötchen.

ABend: Milchbrei und Wasser.
Dann später wenn sie schlafen soll bwz. müde ist, bekommt sie Milchflasche und dannach nochmal wenn wir ins Bett gehen.
Wie ihr Hunger ist, was sie am Tag gegessen hat trinkt sie ihre Flaschen (140 ml) aus oder höchstens 70 ml.

Nun möchte ich wissen...was kann ich da verbessern und was macht ihr.

Dazu muß ich sagen, sie soll zunehmen daher sind Kekse und Brötchen erlaubt. Sie bekommt aber kein Brei wo Schokolade oder Vanille drin ist.

Sie ist Leichtgewicht schon immer gewesen und wir müssen alle paar wochen zur Gewichtskontrolle.

Es gibt auch Phasen wo sie halt keine Milch trinkt oder wenig isst.

Und könnt ihr mir evtl. ein Buch empfehlen zum nachlesen.

Wie gesagt, ich bin und werde immer unsicher....

L GNetti

Beitrag von maxi03 24.11.10 - 13:29 Uhr

Hört sich doch ganz gut an - unser Wurm ist auch 9 Mon. und isst folgendes:

7.00 Milch ca. 200 ml
9.30 Milch 100 ml
12.00 Gemüsebrei - selbstgekocht - es gibt auch Kinder die keine Gemüsegläschen mögen :-)
16.00 etwas GOB (ist nicht so sein Fall)
18.30 halbes Toast mit Butter + kleine Portion Milchbrei
20.00 200 ml Milch.

Im Moment ist er krank und isst weniger. Den GOB werde ich allerdings vermutlich auch durch Brot oder Toast ersetzen. Er isst das Obst lieber pur.

Verbesserungsvorschläge? Nee, finde ich okay.

LG

Beitrag von romance 24.11.10 - 13:38 Uhr

Huhu,

danke dir.

Emma ist gerade wach geworden, mal sehen ob sie nacher Obstbrei will.

LG Netti

Beitrag von trottelfant 24.11.10 - 13:55 Uhr

Lass den Nachtisch mittags weg, vor allem den Fruchtzwerg. Auch wenn die Werbung uns was anderes weiß machen well, das ist eine Süßigkeit, die ein 9 Monate altes Baby wirklich noch nicht braucht! Du kannst auch einfach Obstmus in einen normalen Naturjoghurt einrühren. Das würde ich dann allerdings bei der Vormittagsmahlzeit machen. Ein Joghurt am Vormittag und dann erst abends wieder eine Milchmahlzeit. Milch erschwert die Eisenaufnahme, deswegen sollte man Mittags und Nachmittags eine milchfreie Mahlzeit geben.

Beitrag von romance 24.11.10 - 14:06 Uhr

Danke für deine Info.

Fruchtzwerg bekommt sie selten aber sie bekommt es.

Da sie eh eigenwillig ist mit ihrem Essen, bin ich froh wenn sie überhaupt isst. Und dankbar das sie zur Zeit wenigstens ihre Milch trinkt.

Wahrscheinlich hat sie ein Windelpilz, darf morgen zum KIA.

Beitrag von jennychrischi 24.11.10 - 14:25 Uhr

Bei uns ists derzeit folgendermaßen:

9 Uhr Naturjoghurt und Brot

13 Uhr isst er vom Tisch mit und anschließend Obstmus

17 Uhr GOB

19 Uhr Milchbrei

Zwischendurch isst er kaum was, selten mal nen Dinkelkeks. Wasser trinkt er viel und gern. Aus der Trinklernflasche und bei Tisch aus nem Becher. Das klappt gut so :-)

Wenn dein Kind damit total zufrieden ist, lass es doch so ;-) Wir sollten uns nicht immer so verrückt machen lassen. Damit lebt man viel ruhiger :-D

Beitrag von manda26 24.11.10 - 16:34 Uhr

hört sich doch gut an aber lieber obstbrei anstatt fruchtzwerg:

bei uns derzeit:

7 uhr : 240 ml milch(1-er)

11:30 uhr: mittag(menüs aus dem glas etc)

15:30 uhr: griesbrei oder obstbrei


gegen 18 uhr: abendbrei:

und kurz vorm bett im schlafsack ca. 100ml milch zum nuckeln