Tierarztkosten

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jana083 24.11.10 - 13:13 Uhr

Hallo,


ich möchte Euch mal Fragen, ob die Preise von unerem Tierarzt "normal" sind oder zu teuer. Wir sind umgezogen und unser alter Tierarzt erschien mir viel günstiger.

Wir haben 2 Katzen und der eine hatte letztens eine Kralle verletzt, hat sich entzündet und wir sind hin.
Tierarzt hat sich es angeschaut und meinte ich soll nochmal nachmittags kommen da unser Kater niemanden ranlassen wollte. Er wurde danns sediert und die Wunde gereinigt. Bekam AB, nen Verband und einen Trichter. Später nochmal ne Spritze. Kosten 95 Euro.

Heute morgen war ich da, da er sein Auge seit dem WE immer zukneifft. Es wurde angeschaut, dann mit so nem flouriszierendem Zeug angeleutet und eine Salbe reingetan und mir mitgegeben. Kosten 28 Euro ( Hat insgesamt 5-10 Minuten gedauert)

Sind das normale Kosten oder sall ich in Zukunft mir einen anderen Tierarzt suchen?

LG und vielen Dank


Jana

Beitrag von windsbraut69 24.11.10 - 13:15 Uhr

Normal.
Außerdem rechnet der TA nicht willkürlich, sondern nach der Gebührenordnung ab. Du kannst die Posten anhand der Rechnung doch alle nachvollziehen!

LG,

W

Beitrag von kimchayenne 24.11.10 - 13:18 Uhr

Hallo,
normal würde ich sagen,Du solltest ja eine aufgegliederte Rechnung haben.Ansonsten kannst Du hier mal schauen.
http://www.gesetze-im-internet.de/got/BJNR169100999.html
LG Kimchayenne

Beitrag von d4rk_elf 24.11.10 - 13:21 Uhr

Hallo,

ich denke auch normal. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht das zb. beim impfen und kastrieren ( musste mich kürzlich wegen meinem Kater erkundigen, da wir hier noch keinen Tierarzt haben) die Preise schon etwas unterschiedlich ist. Allerdings tut sich das nicht so extrem und wenn Du sonst zufrieden bist mit dem Arzt. Wegen 10 Euro oder so würd ich nicht dem Tierarzt wechseln.

LG
d4rk_elf

Beitrag von alkesh 24.11.10 - 13:39 Uhr

Normal!

LG

Beitrag von dominiksmami 24.11.10 - 13:43 Uhr

klingt für mich auch völlig normal.

lg

Andrea

Beitrag von celi98 24.11.10 - 14:48 Uhr

hallo,

das hängt auch vom medikament ab. das müsste doch in der rechnung stehen. meine daisy musste häufig ein kortisonspritze bekommen, kostne dafür lagen gerade bei 12€ mit untersuchung. ein AB bei einer erkältung kostet als depotspritze dann aber schon mal 45€, wobei die zahnsarnierung unter vollnarkose mit 50€ recht günstig war.

lg sonja

Beitrag von sacoma 25.11.10 - 13:00 Uhr

Ja, voll normal. Tierärzte rechnen nach einem Tarif ab mit dem Spielraum, den 2fachen oder 3fachen Satz abzurechnen.

Sei froh, dass Du so günstig weggekommen bist! Unser Hund hatte eine Ballenentzündung und musste operiert werden. Kosten insgesamt über 500€

LG Sacoma

Beitrag von nestragon 25.11.10 - 16:24 Uhr

Ich finde das auch normal...

wobei ich auch die Erfahrung gemacht hab das die TA unterschiedlich sind, sicherlich müssen sie nach der Gebührenordnung ab rechnen, aber der eine nimmt eben das höhere und der andere das niedrige...
Mein TA auf dem Land hat auch weniger genommen als hier in der Stadt! oder besser gesagt, er hat das ein oder andere gra nicht ab gerechnet, so haben wir kostenlos nen Hundeschuh bekommen oder nen Trichter oder er hat bei ner Narkose zum Pfote Nähen die Ohrspühlung nicht berechnet...

Der war nun auch noch RICHTIG gut, aber insgesammt ist mir der Preis fast egal wenn jemand kompetent ist- und das finde ich ist nicht immer leicht zu finden...