Erfahrungsaustausch Chinesische Medizin bei KiWu

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von daisy1612 24.11.10 - 13:29 Uhr

Hallo zusammen,

suche jemanden der sich und/oder den Partner mit chin. Medizin behandeln lässt und mit mir Erfahrunge austauschen mag.
Wir machen die Behandlung nun seit 4 Wochen mit chinesischen Kräutern und, zumindest was körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen und PMS angeht, verspüre ich echt erste positive Wirkung.
Würd mich über Eure Erfahrungen freuen...

Gruß daisy1612

Beitrag von mardani 24.11.10 - 13:35 Uhr

Hi

Habe noch keine Erfahrung mit TCM oder Akkupunktur was den Kiwu angeht. Würde es aber vor der 4. IVF gern ausprobieren....Bin gespannt ob sich Mädels melden :-D

LG

Beitrag von cwallace 24.11.10 - 17:36 Uhr

:-) Ich wills genauso machen, wenn die 3. ICSI jetzt wieder nix wird, dann werde ich auch eine TCM Behandlung machen. Die sollte man wohl 3 Monate vorher angehen, bevor man wieder startet!

Beitrag von osterglocke 24.11.10 - 14:00 Uhr

Hallo Zusammen #winke,
ich schau nur noch ab und zu hier rein, durfte schon ins SS-Forum wechseln #huepf. Ich habe 3 Monate vor unserer 1. IVF mit TCM angefangen, dazu gehörten chinesische Kräutertees und wöchentlich Akupunktur. Die Tees habe ich nach 5 Wochen aufgehört, ich fand sie so teuer und eklig #augen. Akupunktur habe ich weiter gemacht, auch vor und nach Transfer.

Ich bin dann tatsächlich beim 1. Versuch #schwanger geworden :-D. Ich hab schon das Gefühl, dass mir die TCM und auch die Homäopathie geholfen hat um gute Vorraussetzungen mitzubringen...

Euch ganz viel #klee beim #schwanger werden...

LG
Osterglocke + #ei #ei 13. SSW

Beitrag von daisy1612 24.11.10 - 14:11 Uhr

Erst mal Glückwunsch zur SS.
Das hört sich doch toll an und macht echt Mut sich weiter mit diesem "Kraut" zu betrinken... ;-)
Wir nehmen es beide, da mein Mann OAT hat. Ich nehme es, weil der Homöopath sagt es sei halt extrem wichtig bei OAT dass zumindest bei mir alles perfekt läuft.
Danke für Deine Nachricht und alles Gute. #liebdrueck

Beitrag von osterglocke 24.11.10 - 14:29 Uhr

Hört sich nach einem guten Weg an #pro. Dein Mann tut etwas für seine #schwimmer und Du schaffst einfach super gute und stabile Vorraussetzungen. Dann wird das bestimmt #huepf...

Ganz viel #klee!
#liebdrueck
Osterglocke

Beitrag von daisy1612 24.11.10 - 14:36 Uhr

Ja ich hoffe es. #huepf
Haben im Februar dann auch endlich nen Termin in der KiWu-Klinik.
Bis da dann ein neues Spermiogramm gemacht wird kann sich beim #schwimmer schon einiges getan haben und wir kommen vielleicht ohne TESE aus. Das wäre schon ein Erfolg, ein Traum wäre natürlich eine Insemination.
Mal abwarten...

Beitrag von laohu 24.11.10 - 14:18 Uhr

Hallo,

ich habe vor unserer 2.IVF mich von einer chinesischen Ärztin untersuchen lassen. Der 2. Versuch war schon terminiert. Es waren noch knapp 4 Wochen Zeit. Daher habe ich auch keine Kräuter bekommen, sondern nur Akupunktur + Schröpfen und das 2 Mal die Woche. Hatte während der gesamten Stimu keinerlei Probleme. Das gipfelte darin, dass ich vor der Narkose 100% davon überzeugt war, dass da keine Eibläschen sind. Es sind dann 17 (!?) punktiert worden. 13 sind befruchtet worden.

Der BT war positiv aber leider wollte der Krümel nicht bleiben. Ich bin im Pausenzyklus schwanger geworden. Bin heute in der 7. SSW und hab sogar schon der Herzchen blubbern sehen.

Ich denke schon, dass ich dies zum Teil der Akupunktur zu verdanken habe.

LG
Laohu

Beitrag von malino 24.11.10 - 19:25 Uhr

Ich bin jetzt auch seit klapp 2 Wochen bei einer TCM-Ärztin. Ich habe zweimal die Woche Akkupunktur und 5 min. Bauchmassage, das hat mir bis jetzt sehr gut getan, sehr entspannend. Besonders bei meinem Bauch fand ich spannend wie anders der sich hinterher angfühlt hat. Dazu trinke ich noch 3mal täglich Kräutertee. Nicht gerade lecker, aber o.k. finde ich. Leider musste ich dafür meine nächste IUI verschieben, ich wollte eigentlich im Dezember weitermachen, aber jetzt wirds Januar, damit das Ganze auch Zeit hat zu wirken. Ich bin gespannt, aber den Versuch Wert finde ich es auf jeden Fall.

Beitrag von pueppi-27 24.11.10 - 20:06 Uhr

Hab mich auch schon mit dem Thema beschäftigt und bin grad beim Lesen: Unerfüllter Kinderwunsch und Chinesische Heilmethoden-

Wo habt ihr das machen lassen, bei TCM-Ärzten oder auch jemand beim Heilpraktiker?

Würde mich intressieren wie teuer eure TCM war/ Akupuntur...
Oder habt ihr Zusatzversicherungen?

Könnt mir auch gern über VK mailen:-)

LG Nadine