Streichen/Tapezieren Wohnung bei Auszug

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von isa-1977 24.11.10 - 13:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

werden nächstes Jahr ausziehen und müssen die Wohnung lt. Mietvertrag "frisch renoviert" übergeben. Nun ist es allerdings so, daß die Tapeten schon so oft überstrichen wurden, daß sie teilweise schon richtige Risse haben. Denke, die sind mit Sicherheit schon 8 x überstrichen worden (Sind ca. 13 Jahre alt und 4 Vormieter, a 2x Streichen).

Nun meine Frage: Hätte man eine gute Chance, daß der Vermieter neue Tapeten dran macht oder sollen wir noch ein 9tes mal überstreichen?

LGe Isa

Beitrag von jana083 24.11.10 - 13:50 Uhr

Hallo,

ich kenne mich auch nicht 100 %ig aus, aber ich glaube da kam vor ein paar Jahren ein neues Gesetz raus, dass Mieter beim Auszug nicht renovieren müssen und auch diese Klauseln in alten Verträgen nichtig sind. Allerdings muss man, falls es im Mietvertrag steht, alle 5?? Jahre Instandhaltungsrenovierungen machen. Über Details bin ich mir nicht sicher. Musst mal googeln.

LG

Jana

Beitrag von isa-1977 24.11.10 - 13:53 Uhr

Ja, diese starren Renovierungsklauseln sind unzulässig, allerdings ist bei uns im Mietvertrag festgehalten, daß der Mieter bei AUSZUG die Wohnung renoviert übergibt. Haben ja auch erst vor 1,5 Jahren alles komplett neu renoviert und zum Teil mit sauteuren Tapeten :-(

Beitrag von rinni79 24.11.10 - 14:35 Uhr

Hallöchen,

dann lass doch mal deinen Mietvertrag prüfen, beim Mieterverein oder Mieterbund...ob event. starre Fristen im Vertag habt, wenn ja dann braucht ihr ja nix machen. Schau doch mal nach, was genau in eurem Vertrag steht. Bei uns stand beides: die das man im Allgemeinen alle ...Jahre die Zimmer... streichen muss und auch, dass bei Auszug renoviert übergeben werden muss.

Wir brauchten nicht renovieren.

Lg.Co.

Also noch mal GENAU nachlesen !

Beitrag von christinaf 24.11.10 - 14:41 Uhr

Gerade die starren Frsiten machen die Klausen mit Streichen und Auszugsrenovierung nichtig. Allerdings kommt es auf den genauen Wortlaut an. Auf jeden Fall beim Mieterverein überprüfen lassen. Bei mir war es so, dass ihm MV die starre Fristen drin stehen und ich bei Auszug renovieren muss. Ist alles nichtig also besenrein übergeben.

lg

Christina

Beitrag von nobility 24.11.10 - 17:27 Uhr

" Nun ist es allerdings so, daß die Tapeten schon so oft überstrichen wurden, daß sie teilweise schon richtige Risse haben. Denke, die sind mit Sicherheit schon 8 x überstrichen worden (Sind ca. 13 Jahre alt und 4 Vormieter, a 2x Streichen). "

Hallo,

ich denke mit Sicherheit, dass genau diese Beschreibung weder in einem Wohnungsübernahmeprotokoll festgehalten noch von dir dem Vermieter jemals extern schriftlich mitgeteilt worden ist.

Hättest du dies getan, so hättest du jetzt bessere Chancen.

Was gegen geltendes Recht verstößt ist Rechtswidrig und damit nicht mehr verbindlich. Gleich, ob das jetzt oder früher Vertraglich vereinbart worden ist ( Mietvertrag ).

" werden nächstes Jahr ausziehen "

Aber, aber, was kümmern dich ungelegte Eier, Isa ? Warte erstmal in Ruhe ab. Kündige erstmal Fristgerecht deine Wohnung. Danach wird sich dein Vermieter wegen der Wohnungsrückgabe schon melden. Und dann, ja dann, dann ist es soweit.

Gruß
Nobility