hilfe hilfe hilfe.. kürbisflecken auf der kleidung..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von goejan 24.11.10 - 14:22 Uhr

bitte bitte einen tipp... ich hab extra nicht mit karotte angefangen zu füttern, dachte, kürbis geht besser raus und war dadurch etwas unachtsam. nun ist einer der süßesten pullis versaut. ich hab super fleckentferner gekauft, tunk es in entfärber...aber es hilft nix. bin ganz unglücklich. wie also krieg ich solche flecken aus heller kleidung wieder raus? ich hab schon alles von ariel ausprobiert..., ich pass jetzt mehr auf. aber manchmal kommt ja doch auch später noch ein oranger spuckefaden aus dem kind gelaufen...

bitte helft mir mal. gibts ein zaubermittel?

Beitrag von zweiunddreissig-32 24.11.10 - 14:29 Uhr

Hast du schon Gallseife probiert? Einfach einseifen und wirken lassen.
Auch an einem klaren Tag nass in die Sonne legen.
So kriege ich alle Flecken raus!

Beitrag von goejan 24.11.10 - 14:34 Uhr

versprochen??? hol ich heute noch...warum hilft dann eientlich gallseife und nicht der super-gti-16v-fleckentferner? *grrr* muss ichs gleich einseifen oder reichts dann auch am abend, wenns nur ein paar spritzer waren? weil, sonst zieh ich sie ja echt 5x am tag um....was ich machen würde wenn sie aussieht wie schwein :-)

Beitrag von zweiunddreissig-32 24.11.10 - 14:39 Uhr

Êinseifen am besten gleich, und recht dick auftragen. Oder zumindest erst rausspülen, falls du die Seife nicht zur Hand hast.

Beitrag von brautjungfer 24.11.10 - 15:51 Uhr

warten bis das Kind wirklich beikostreif ist dann geht auch nichts daneben.
laut deinem anderen Beitrag ist das Kind 4,5 Monate und da ist es gut möglich das sie nicht reif für Beikost ist.
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=2911266&pid=18416845

Beitrag von sternenforscher 24.11.10 - 19:49 Uhr

Hi du,
darf ich dir meine Tochter mal ausleihen? :-p Sie ist mit ihren 8,5 Monaten definitiv beikostreif, kleckert nur gelegentlich aber spuckt recht viel (dabei ist es dann egal ob Gemüse, Milch oder sonstiges Lebensmittel). Gern im Momenten der Aktivität auch mal ein kräftiges Armrudern und damit ein Löffelwegschießer... Da sind Flecken an der Tagesordnung. Kinder die ohne Kleckern und Flecken essen habe ich selten gesehen.
LG Tanja und Mona

Beitrag von leboat 24.11.10 - 21:23 Uhr

#augen

Beitrag von dominiksmami 25.11.10 - 08:49 Uhr

*lach*

so ein Schmarrn!

mal ehrlich, das ganze "waaarte bis das Kind beikostreif ist" Gerede in allen Ehren, ist ja auch richtig.

Aber jetzt schon zu behaupten wenn ein Kind beikostreif ist geht nix daneben ist absolut lächerlich. *kopfschüttel*

Abgesehen davon hat die TE noch nichtmal im Ansatz danach gefragt ob irgendjemand ihr Baby für beikostreif befindet oder nicht.

gruß

Andrea

Beitrag von schnuckel79 24.11.10 - 21:42 Uhr

Hallo goejan,

Die meisten Obst- und Gemüseflecken sind fettlöslich. Deshalb habe ich, so verrückt das klingt, die Gemüseflecken vor dem ersten Waschen immer mit Öl eingerieben und das Öl mit ganz simplen Spülmittel wieder ausgewaschen. Hinterher in die Waschmaschine und mit Ariel gewaschen. Die Flecken sind so immer rausgegangen. Klappt auch bei Kirschsaftflecken oder Marmelade.

Das Wichtigste ist, das man die Flecken möglichst frühzeitig behandelt.

Ärmellaetzchen sind übrigens sehr hilfreich. Da ist die Gefahr fuer Flecken sehr gering.

Tschau
Schnuckel79:-D