Utrogest

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mamareike 24.11.10 - 14:25 Uhr

Hallo,
wir versuchen nun im dritten Clomifen-Zyklus schwanger zu werden. (Habe bereits ein Kind mit dieser Therapie im zweiten Zyklus bekommen.)
Am 17. ZT habe ich mit Ovitrelle den Eisprung (2 Follikel) ausgelöst. Am 19. ZT sprach bei der FÄ alles für einen stattgefundenen Eisprung, freie Flüssigkeit, Schleimhaut recht hoch aufgebaut. Es sah also nicht nach einem Progesteronmangel aus, hatte ich bisher auch nie. Heute habe ich erfahren das bei der Blutentnahme vom 19. ZT nur einen Progesteronwert von 4,5 habe und soll jetzt (22.ZT) 2 mal 2 Utrogest intravaginal nehmen.
Ist es jetzt schon zu spät für eine eventuelle Einnistung? Bringt das Utrogest noch etwas oder sind bei einem so niedrigen Wert die Chancen auf eine Schwangerschaft vertan?
Ich bitte um Erfahrungsberichte...
MfG Mamareike

Beitrag von isabella1278 24.11.10 - 14:53 Uhr

Hallo,
Utrogestan ist auch im Zweifelsfall die erste Wahl. Soll heissen, dass wenn eine Eizelle befruchtet wurde, somit eine mögliche Schwangerschaft gehalten wird. bzw unterstützt wird.
Ich war damals in der 5 oder 6 ssw und es haben schmierblutungen eingesetzt, nach Einnahme von Utro vaginal wurde es schnell besser. Ich habe damals viel im Internet über Utro gelesen, und nur positives!(und ich bin sehr skepitsch! #nanana)
Es ist natürliches Progesteron und sehr wichtig in der Frühschwangerschaft. Leider ist meine ss damals nicht über die 7 ssw hinaus, das hatte aber andere Gründe. (Herzchen schlug nicht)Mein Arzt hat damals gesagt, besser Utro etwas zu spät als gar nicht. Und wenn dein Eisprung am 19 war...die Einnistung so 6-9 Tage dauert, hast Du sicher noch gute Chancen.
Ich drück ganz fest die Daumen und wünsch dir alles Gute
isabella#klee

Beitrag von mamareike 24.11.10 - 15:05 Uhr

Danke danke für die fixe nette Antwort.
Ich habe Utrogest ab Bekanntwerden der Schwangerschaft genommen, im letzten Zyklus habe ich es vorsichtshalber nach dem Eisprung nehmen sollen. Es ist mir also nicht völlig fremd. Ich bin nur überrascht über den Wert, war doch sonst nicht so... nun gut, bleibt ja eh nur abwarten und brav auf die Ärzte hören. #augen