Kind zu groß - Einleitung spätestens an ET

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meram 24.11.10 - 15:12 Uhr

Hallo Mädels,
bin grade ein bisschen frustriert. Meine FÄ hatte letzte Woche schon gemessen, dass meine "Kleine" schon 3,9 Kg haben soll. Sie war sich allerdings nicht sicher und hat deshalb heute nochmal geguckt. Die Messung heute ergab dann 4kg bei 38+6 #schwitz
Sie hat mir jetzt eine Überweisung ans KH mitgegeben für ein Geburtsplanungsgespräch und meinte man sollte wohl am besten spätestens am ET einleiten.
Es ist mein erstes Kind und ich war bisher eigentlich ziemlich entspannt im Hinblick auf die Geburt. Aber ein über 4-Kilo-Kind und dann noch mit eingeleiteter Geburt (die ja noch schmerzhafter sein sollen als normal losgegangene) macht mir doch Angst.
Klar besteht die Möglichkeit, dass sich Mausi vorher schon auf den Weg macht, zumal ich seit ner Woche immer wieder auch schmerzhafte Wehen hab, aber angeblich soll die Wahrscheinlichkeit beim ersten Kind ja nicht so hoch sein.
Hat jemand von euch Erfahrung mit ner Einleitung am ET beim ersten Kind? Am besten noch nicht so schlechte :-) ?
Danke fürs zuhören
LG
meram (38+6)

Beitrag von andreahetke 24.11.10 - 15:17 Uhr

hallo..

ich kann dir zwar leider nicht weiterhelfen..aber ich weis wie es dir geht...

ich hab zwar nicht so ein schweres kind aber bei mir soll am et evtl eingeleitet werden wg meinem blutdruck...und bis dahin sind es leider nur noch 4 tage..

habe zwar auch schon ordentlich wehen..aber leider keine die richtig ausreichen bisher..#schwitz

lg,andrea

Beitrag von meram 24.11.10 - 15:30 Uhr

Ist ein blödes Gefühl, oder? Eigentlich war meine SS bisher total problemlos und ich kann mich nicht beschweren. Umso blöder, dass jetzt auf die letzten Meter noch so ein Quatsch dazwischen kommt.
Naja, hoffen wir einfach mal, dass die Wehen langsam mal was bringen oder zumindest schon ein bisschen was vorbereiten so dass die Geburt selbst dann nicht so schlimm wird.
Ich drück die Daumen!
LG
meram

Beitrag von andreahetke 24.11.10 - 15:34 Uhr

ja genua wie bei mir..habe bisher eine bilderbuch ss..und nun das ..macht mich echt fertig..hätte es so gern das es auf normale weise beginnt..aber wenn es so sein soll dann müssen wir da leider durch,hauptsache unseren babys geht es gut..

ich wünsche dir viel glück!!

lg,andrea

Beitrag von 020408 24.11.10 - 15:21 Uhr

also jetzt muss ich aber grade lachen,sorry aber das sind genau die selben daten wie bei meiner ersten tochter!auch deinessw entspricht meinen damals!
also ich bin dann am nächsten tag(genau39ssw)in die klinik und ie haben dann auch nochmal 4kg gemessen und meinten auch einleiten da ich sonst probleme kriegen könnte!das ganze sollte am 1.2.2002um 9uhr losgehen!bei 39+3!ich also voller panik nach hause und mein mann kam auch grad von arbeit und sagte ist doch egal,jetzt wissen wir wenigstens wann sie kommt und wir schaffen das!gibt ja auch noch pda und so!
naja in der nacht zum termin kriegte ich wehen,waren ok,sind dann zu 9uhr in di eklinik(wie abgesprochen)und der arzt freute sich mich zusehen da ich grad an der wand stand und atmete,naja untersucht,mumu bei7cm um 11.23uhr war sie da mit 53cm 4110g und nen ku von 37cm!
es wird alles gut werden bei dir!ich drück dir die daumen das du mein glück von damal teilen kannst
glg lotte

Beitrag von meram 24.11.10 - 15:33 Uhr

Ist ja lustig, dass das so parallel läuft wie bei dir. Ich hab auch morgen den Besprechungstermin im KH und schau dann mal weiter. Ich werd auf jeden Fall versuchen auszuhandeln, dass wir bis zum ET warten - mal gucken, was die dazu sagen.
Puh und dann hoffe ich, dass meine Kleine ein genauso gutes Timing hat wie deine :-)

Beitrag von 020408 24.11.10 - 15:36 Uhr

na also wenn du morgen auch dein gespräch hast;-)fängt ja gut an!;-)wie gesagt,ich drück dir ganz doll die daumen!!!!und denke daran,die wissen schon was sie tun,vertrau den ärzten dann ist es im kopf auch einfacher!fand den satz immer blöd aber er stimmt;-)

Beitrag von terryboot 24.11.10 - 15:23 Uhr

bei der gewichtsschätzung haben schon so viele ärzte daneben gelegen, also da muß man eigentlich nicht viel drauf geben. klär das am besten bei dem gespräch im kkh und ggf. können die dich nochmal untersuchen.

aber um dir die angst vor der einleitung zu nehmen, bei mir war das absolut nicht schlimm und fing ganz leicht und langsam an.

Beitrag von anni2005 24.11.10 - 15:26 Uhr

1 Tag vor ET hies es 4800g und KU 39,5 !

und am Et waren es dann bei Geburt 544og 60cm und Ku 40,5 !!!!!!!!!!!!


Also ist es schon wichtig zu wissen wohin die Reise geht !!!!!!!!!

Ich traue den Ärzten und bei mir lagen sie 2 mal mit riesen Richtig und nun bei Kind Nr.3 habe ich die selbe Vorhersage !

Gruß
Andrea

Beitrag von meram 24.11.10 - 15:38 Uhr

So prinzipiell bin ich bei den Messungen auch immer skeptisch, aber das war jetzt eben das zweite Mal nach letzter Woche ein ähnliches Ergebnis. Und meine FÄ hat leider :-) ein sehr gutes US-Gerät (macht auch Feindiagnostik), insofern wird das schon so halbwegs stimmen.
Obwohl ich mich schon wunder, weil weder mein Mann noch ich besonders groß sind oder bei der Geburt waren. Obs an meiner vegetarischen "Mangelernährung" liegt, wie der Vertretungsfrauenarzt das am Anfang der SS genannt hat :-)
Danke auf jeden Fall für das positiv-input zur Einleitung! Man liest halt immer so schreckliche Geschichten...
LG
meram

Beitrag von anni2005 24.11.10 - 15:23 Uhr

Hi,

ich habe ein Kind per Einleitung Spontan bekommen 4630g und eins per KS 5440g 60cm KU 40,5 am ET !

Ich bin wieder SS und werde wieder so ein Kind bekommen.

Es wird DEF am ET eingeleitet oder per KS dann auch geholt.

Bis 5 KG unter KU 39 Spontan, alles drüber wieder per KS !!!

Ein 4 KG Kind ist heute nix besonderes mehr, kenne ein paar Frauen die die Kids alle spontan bekommen haben, meine war auch schnell da.

Ich habe das 5 KG Kind problem.......und habe sorge das es mehr wie 5440g wird, denn das ist echt hart besonders die letzten Wochen.

1 Tag vor ET hiess es 4800g und es wurden 5440g :-) also tendenz auch nach oben, denn viele sagen ja immer die Ärzte übertreibe und die Kids sind kleiner .-)

Alles Gute

Andrea



Beitrag von runa1978 24.11.10 - 16:35 Uhr

Meine Tochter wog bei der Geburt auch 4940g - ich habe sie spontan entbunden... Auch mein Sohnemann hatte 4400g..

Da Du ja auch solche Riesenkinder hinbekommst... wünscht Du Dir nicht auch so ein kleines, zartes Baby??? Wenn mich jetzt jemand fragt, was wünscht Du Dir, Mädchen oder Junge? .. Sage ich: 3500g und 52cm #rofl

Beitrag von buzzfuzz 24.11.10 - 16:50 Uhr

wie bekommt man bitte so schwere kinder hin?

Nicht das es jetzt unfreundlich wirklen sollte oder als angriff. aber ich habe 3800gr mit meinem sohn das schwerste bis jetzt gehabt.

wie kommt es dazu,dass die kinder bei dir so schwer sind?

Beitrag von runa1978 24.11.10 - 17:00 Uhr

Meinst Du mich oder Anni? Mein Sohn empfinde ich nämlich mit 4400g also ziemlich "normal" . Gut, meine Tochter hatte 5kg und ich bin wirklich stolz darauf, das als Erstgebärende spontan hinbekommen zu haben... aber Annis Kinder waren ja deutlich schwerer....

Also, wenn die Frage an mich gerichtet war? Ich kanns Dir net sagen. Mein Mann und ich sind beide ziemlich gross (er 195, ich 180cm) Mein Mann war bei der Geburt ein Riese (58cm, KU 40,5, Gewicht weiss ich nimmer) und meine Mutter hat für die damalige Zeit auch schon relativ grosse Kinder bekommen. Ist wohl Veranlagung - Diabetis hatte ich jedenfalls nicht! Aber wie gesagt, ein BABY wäre auch mal nett ;-)

Beitrag von buzzfuzz 24.11.10 - 17:39 Uhr

hi


ah okay, ich dachte es gäbe einen trick dabei.

Beitrag von anni2005 24.11.10 - 20:14 Uhr

..was für eine Frage ....

Die einen können nur kleine und ich nur grosse :-)

Ich finde grosse Kinder toll :-)


Und eins ist wichtig, ich habe KEINE Ss diabetis. Bin gesund und Munter :-)

Andrea

Beitrag von buzzfuzz 24.11.10 - 21:11 Uhr

hi,

es sollte ja nicht böse gemeint sein.:-)

Wollte es ja nur wissen.

Beitrag von heson 24.11.10 - 15:30 Uhr

Hallo!

Ich würde mir das alles gut überlegen. Ich hatte Diabetis beim ersten Kind (beim zweiten wahrscheinlich auch) und man hat mir nach diversen Untersuchungen gesagt, mein Kind würde 5 Kilo wiegen #schwitz. Man hat mir richtig Angst gemacht. Ich habe dann dem geplanten Kaiserschnitt zugestimmt und im Nachhinein tut es mir unendlich leid. Mein Sohn wog 3,5 Kg und ich vermisse das Geburtserlebnis schon sehr...

Lieben Gruß, überleg gut und sachlich, hör dir verschiedene Meinungen an und ich bin mir sicher, dass du die richtige Entscheidung für dich triffst.

Beitrag von meram 24.11.10 - 16:12 Uhr

Tut mir leid, dass du so schlechte Erfahrungen gemacht hast. Der Unterschied zwischen geschätztem Gewicht und dem was dann "raus kam" ist ja wirklich gewaltig. Also einen Kaiserschnitt will ich auch auf keinen Fall - das würde ich wirklich nur im äußersten Notfall machen lassen und der besteht im Moment sicher noch nicht. Zumal der KU momentan noch bei ca. 35cm liegt und das sicher spontan machbar ist.
Mal schauen was morgen beim Gespräch rauskommt. Ich glaube ich ruf auch nochmal meine Hebi an und frag die was sie dazu denkt. Die sind ja häufig etwas entspannter bei solchen Themen.
Danke für deine Geschichte und die Ermutigung!
LG
meram